Die Grünen sind in Karlsruhe der große Wahlsieger: Mit 30 Prozent der Stimmen - und damit 15 Sitzen - werden Sie zukünftig im Gemeinderat die stärkste Fraktion bilden. Vor allem in der Weststadt, Südweststadt und der Innenstadt-West konnten die Grünen Wählerstimmen abräumen: In allen drei Stadtteilen erhielten sie fast 40 Prozent.

Wahlergergebnis_2019 am 27.05.2019 in Karlsruhe (Schwarzwaldhalle/Gartenhalle), Germany;
Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Stupferich und Palmbach stehen zur CDU

Einer der großen Verlierer der Wahl ist die CDU: Nur rund 19 Prozent der Stimmen landeten in Karlsruhe auf der Liste der Union. Dennoch gibt es einige Stadtteile, in denen die Christdemokraten deutlich höhere Prozentzahlen einfahren konnten: Allen voran die Stadtteile Stupferich und Palmbach, in denen die CDU jeweils auf etwas über 31 Prozent der Stimmen kam - und damit sogar die Grünen von Platz eins verdrängen konnten. 

 

Der zweite große Wahlverlierer in Karlsruhe ist wohl die SPD: Sie kommt im Gesamtergebnis nur auf 14,3 Prozent und muss damit drei Sitze im Karlsruher Gemeinderat abgeben. Der Stadtteil, in dem die SPD am stärksten abschnitt, ist Wolfartsweier. Dort holten die Sozialdemokraten 24,7 Prozent der Stimmen.

AfD ist in Oberreut Spitzenreiter

Der Stadtteil mit der mit Abstand niedrigsten Wahlbeteiligung ist auch gleichzeitig der, in dem die Alternative für Deutschland (AfD) am stärksten abschnitt: Oberreut. Dort lag die Wahlbeteiligung bei lediglich rund 37 Prozent - von den abgegebenen Stimmen konnte die AfD knapp 22 Prozent auf sich vereinen.

 

Wer die FDP wählt, der wohnt laut den vorläufigen Ergebnissen der Kommunalwahl der Stadt Karlsruhe am ehesten in Grötzingen oder Neureut - wer die Linke wählt, am ehesten in der Innenstadt-Ost, der Nordstadt oder Südstadt. Und die Satiriker - die wohnen ebenfalls in der Innenstadt-Ost: Dort gingen ganze 8 Prozent der Stimmen auf das Konto der Satirepartei "Die Partei".

Mehr Details zu den Wahlergebnissen aus den einzelnen Stadtteilen gibt es in der Bildergalerie: 

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr zum Thema kommunalwahl-karlsruhe: Kommunalwahl in Karlsruhe