1  

Karlsruhe Karlsruher Kriegsstraße am Sonntag gesperrt: Ein neuer Hochbaukran wird aufgestellt

Ein weiterer Hochbaukran erhält Einzug auf die größte Baustelle der Stadt - am Sonntag, 24. Mai, wird er an der Kriegsstraße aufgestellt. Für Autofahrer bedeutet das: zwischen Meidinger Straße und Mendelssohnplatz ist die Strecke an diesem Tag in Fahrtrichtung Osten vollständig gesperrt. Dies und mehr gibt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft in ihrem wöchentlichen Baustellen-Update bekannt.

Ein Autotunnel in der Tiefe - darüber Bahngleise: Im Rahmen der Kombilösung wird die Kriegsstraße umgebaut. Am östlichen Ende entwickelt sich bereits die endgültige Lage der Fahrbahnen, der Rad- und Gehwege und der Schienentrassen. "Seit einer Woche ist die Baustelle direkt östlich vom Mendelssohnplatz von der nördlichen auf die südliche Seite gewechselt, nachdem die Arbeiten im Norden abgeschlossen wurden", gibt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) bekannt.

Steter Wechsel: Zwischen Mendelssohnplatz läuft der Ingenieurbau, dazwischen erfolgt noch restlicher Erdaushub.
Steter Wechsel: Zwischen Mendelssohnplatz läuft der Ingenieurbau, dazwischen erfolgt noch restlicher Erdaushub. | Bild: Kasig

Noch etwas weiter östlich, an der Einmündung der Kapellenstraße in die Ludwig-Erhard-Allee, wird ebenfalls an der gar nicht mehr so weit entfernten Zukunft der Oberfläche gearbeitet: Auch hier werden Fahrbahnen, Rad- und Gehwege neu angelegt und vor allem der Gleisstrang bis zum Mendelssohnplatz eingebaut, wo bereits ein komplettes Gleisviereck auf den Anschluss wartet. Bis in den Juli hinein sind die Arbeiter an dieser Stelle beschäftigt – und wenn es der Bauablauf und die Witterung zulassen, kommt abschließend auch noch die Begrünung der Gleise.

Ab September fahren am Karlstor wieder Bahnen 

Beim Tunnelbau fließt der Beton: Zwischen Ritterstraße und Karlstor strömt er zum Herstellen des Verbaus der Baugrube in die Bohrpfähle, die dort im Erdreich versenkt werden. Parallel dazu wird der Abbruch der Überführung der Karlstraße über die Kriegsstraße vorbereitet. Im September sollen Hilfsbrücken über die Baugrube gelegt werden, damit dort wieder Bahnen fahren können. 

Im Osten viel Neues: Derzeit wird östlich vom Mendelssohnplatz vor dem Einkaufszentrum an der endgültigen Oberfläche der Kriegsstraße gearbeitet.
Im Osten viel Neues: Derzeit wird östlich vom Mendelssohnplatz vor dem Einkaufszentrum an der endgültigen Oberfläche der Kriegsstraße gearbeitet. | Bild: Kasig

Östlich vom Karlstor wird das sogenannte "Planum" hergestellt – eine ebene Fläche, auf der die Bewehrung zum Bau der Tunnelsohle aufgebaut wird. Noch etwas weiter östlich sind die Arbeiter noch ein Stück weiter: Hier wird von Ost nach West bereits am Tunnel gebaut – direkt im Anschluss an einen bereits hergestellten Tunnelabschnitt.

Straßensperrung: Neuer Hochbaukran wird aufgestellt 

Zwischen Lammstraße und Ettlinger Tor wird die Lücke zwischen dem schon im Westen "stehenden" Autotunnel und dem Kombi-Bauwerk unterhalb der Kreuzung Ettlinger Tor immer kleiner: Noch werden die Außen- und die Mittelwände des Tunnels gebaut, bevor letztendlich der Deckel aufgesetzt wird. "Außerdem wird hier mit dem Bau des Abzweigs aus dem Autotunnel heraus in das Parkhaus des Einkaufszentrums begonnen", so die Kasig. 

Keine Landebahn: Östlich vom Ettlinger Tor fahren die Autos bald – provisorisch - auf dem hergestellten Tunnel, der unaufhaltsam Richtung Kombi-Bauwerk (hinten) wächst.
Keine Landebahn: Östlich vom Ettlinger Tor fahren die Autos bald – provisorisch - auf dem hergestellten Tunnel, der unaufhaltsam Richtung Kombi-Bauwerk (hinten) wächst. | Bild: Kasig

Vor dem Staatstheater und zwischen Meidinger Straße und Mendelssohnplatz wird der Ingenieurbau ausgeführt: Tunnelsohlen, Außen- und Mittelwände wachsen Meter um Meter. Lediglich in einem Teilbereich läuft noch der Erdaushub. Am Sonntag, 24. Mai, wird auf Höhe der Adlerstraße ein weiterer Hochbaukran aufgestellt. Dazu wird die Kriegsstraße zwischen Meidinger Straße und Mendelssohnplatz in Fahrtrichtung Osten für den Auto- und Radverkehr vollständig gesperrt. Die südliche Adlerstraße zwischen Baumeisterstraße und Kriegsstraße wird an diesem Tag zur Sackgasse, die nur von Süden, von der Baumeisterstraße aus, erreicht werden kann.

Neben dem Autotunnel entsteht unter der Fächerstad ein Stadt- und Sraßenbahntunnel. Beim Innenausbau kommen die Handwerker voran – je nach Gewerk Meter für Meter oder Quadratmeter für Quadratmeter. Die Elektriker ziehen ihre Leitungen durch die Haltestellen und in die Betriebsräume hinein, die Trockenbauer verkleiden die Haltestellen. Und schließlich sind da auch noch die für den Bodenbelag zuständigen Handwerker unterwegs: Sie versehen die Flächen mit einem Terrazzo-Belag.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3107 Beiträge)

    15.05.2020 15:56 Uhr
    Baustellen und ihre Arbeiter...
    ich weiss ja nicht, möglicherweise hat das ja seine Gründe. Aber hin und wieder muss ich mich schon wundern, dass bestimmte Baustellen tagelang ruhen...da passiert nichts.
    Bestes momentanes Beispiel der Markplatz, auf Höhe des Rathauses. Seit mehreren Tagen
    sitzen dort die Bodensteine auf Paletten...dies kümmert niemand. Herr Mentrup, sehen sie das auch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.