10  

Karlsruhe Tunnel-Kunst für Karlsruher Kombilösung: Genesis-Projekt nähert sich der Fertigstellung

Am 25. April feierte der Karlsruher Künstler Markus Lüpertz seinen 80. Geburtstag. Zu diesem Datum gelang es ihm große Fortschritte an seinem Projekt "Genesis" zu erzielen. Das Projekt besteht aus vierzehn detailliert ausgearbeiteten Keramik-Platten und soll bis November vollständig in der Karlsruher U-Bahn installiert werden.

Die erste der vierzehn  Platten ist schon seit Herbst 2019 an einer Haltestelle des U-Bahn-Systems ausgestellt. Nun, bis zum Lüpertz' 80. Geburtstag arbeitete er zehn weitere seiner Kunstobjekte aus, vom Linienzug der Reliefs bis zum Auftragen der Farben. 

Bis November sollen Arbeiten beendet sein

Bis November sollen alle Arbeiten beendet und ausstellungsfertig sein, so eine Pressemitteilung der Karlsruhe Kunst Erfahren e.V. (KKE).  Danach werden die bemalten Keramikreliefs von ihrer Brennerei m Schwarzwald abgeholt und an von Lüpertz ausgewählten Haltestellen ausgestellt. Zunächst verdeckt, bis sie zur Eröffnung der U-Bahn im Dezember einen offizieller Teil der Einweihung darstellen.

Eine Animation der Reliefs an einer Haltestelle.
Eine Animation der Reliefs an einer Haltestelle. | Bild: Kasig

Finanziert wurde das Projekt unter Anleitung des KKE Gründers Anton Goll. Seit 2017, dem Entstehungsjahr des Vereins sammelte er Sponsorengelder, bis er das Kunstprojekt mit einer Summe von 800.000 Euro, so die Angaben der KKE, unterstützen konnte. 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   IchKA
    (1156 Beiträge)

    01.05.2021 17:00 Uhr
    Liebe Radaktion
    Der Fehler ist immer noch nicht korrigiert. Die Höhe der von Goll gesammelten Sponsorengelder umfasst nicht 80.000.-, sondern 800.000.-
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1351 Beiträge)

    01.05.2021 19:56 Uhr
    Lieber Leser,
    danke für den Hinweis, wir haben den Fehler nun korrigiert. Ein Tipp: Gerne können Sie uns in Zukunft Fehler in Artikeln über den "Korrektur melden"-Button unter jedem Artikel melden. So erreichen uns Korrekturhinweise am schnellsten und zuverlässigsten.

    Viele Grüße,
    die Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1156 Beiträge)

    29.04.2021 07:05 Uhr
    Liebe Redaktion
    beim Sponsorenbetrag fehlt wohl eine Null.

    Das eine fertigstellte Relief bekommt die Öffentlichkeit noch nicht zu sehen. Ein cleverer Schachzug, um nicht jetzt schon einen Aufschrei der Empörung zu provozieren, denn das Grauen hat einen Namen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schillerlocke
    (504 Beiträge)

    28.04.2021 21:02 Uhr
    Ich sehe das
    nicht unter einem religiösen Aspekt. Es ist das Symbol der Schöpfung, der Neugestaltung. Ich glaube nicht, dass Lüpertz irgendwelche fromm schauende Heiligenbildchen angefertigt hat. Allemal besser als dümmliche Werbung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11063 Beiträge)

    29.04.2021 08:33 Uhr
    Macht er auch nicht
    Das erste Werk, was schon vorgestellt wurde, hat nun wirklich nichts mit einem typischen Heiligenbild oder Ikone oder ähnlichem zu tun.
    Ob sie einem gefallen, steht auf einem anderen Blatt.
    Aber so manchen hier ist entweder die Phantasie durchgegangen oder reagieren allergisch auf den Namen Lüpertz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schillerlocke
    (504 Beiträge)

    28.04.2021 21:08 Uhr
    Kurzum,
    ich freue mich drauf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   UngueltigDannZuLang
    (252 Beiträge)

    28.04.2021 18:35 Uhr
    Inszenieren kann er sich.
    Ob das auch der Qualitaet seiner Bilder entspricht? Ich werde mich wohl ueberraschen lassen muessen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   UngueltigDannZuLang
    (252 Beiträge)

    28.04.2021 18:36 Uhr
    Und wenn nicht,
    reicht eine Spruehdose und ein paar Wandalen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SunCityKA
    (121 Beiträge)

    28.04.2021 13:13 Uhr
    Würdig ...
    ... für eine typisch katholische Stadt, die Bischofsitz und Domstadt zugleich ist! Was wäre da passender? Da steckt die Residenz des Rechts, Sitz des Bundesverfassungsgerichts, der High-Tech-, Technologiepark-, Forschungs- sowie ZKM-, HFG- und KIT-Standort gern zurück. Denn was wäre passender und typischer für Karlsruhe als Darstellungen der religiösen städtischen Tradition ???! Kompliment!^^
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12184 Beiträge)

    28.04.2021 17:50 Uhr
    !
    Karlsruhe hat durchaus eine interessante religiöse Tradition:
    Weinbrenner baute nacheinander Synagoge, St. Stephan (kathol.) und Stadtkirche (evang.) (und noch Rathaus und Ständehaus als Gotteshäuser für die Polit-Sekte und Münze für die Geldsekte ... zwinkern )
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.