Browserpush
8  

Karlsruhe/Stuttgart Karlsruher Kombilösung: Land erhöht finanziellen Zuschuss

Das Land erhöht seinen Zuschuss für eines der größten Nahverkehrsprojekte im Land: Kurz vor dem Start des Karlsruher U-Bahn-Projektes Kombilösung am 11. Dezember hat das Land einen weiteren Zuschuss gebilligt. Nach Angaben des Verkehrsministeriums vom Mittwoch fließen zusätzliche 63,4 Millionen Euro vom Land nach Karlsruhe.

Zunächst hatten die "Badischen Neuesten Nachrichten" (BNN) darüber berichtet. Der Zeitung zufolge werden damit unter anderem Mehrkosten abgedeckt, die bereits vor einigen Jahren beim Bohren des Tunnels entstanden sind, Mehrkosten aufgrund des gestörten Bauablaufs und höhere Aufwendungen für die Sicherheit.

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. | Bild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Das inzwischen auf 1,5 Milliarden Euro Kosten angewachsene Projekt wird zu 60 Prozent vom Bund finanziert und zu 20 Prozent vom Land. Den Rest trägt die Stadt. Den BNN zufolge geht man bisher davon aus, dass der Anteil der Stadt bei rund 500 Millionen Euro liegt. Demnach ist der aktuelle Zuschuss schon der zweite Nachtrag vom Land. Ursprünglich sollte es 100 Millionen Euro zahlen, vor Jahren schoss das Land schon einmal in einem ersten Nachtrag zusätzlich 21,8 Millionen Euro zu.

 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Reger
    (823 Beiträge)

    02.12.2021 10:27 Uhr
    Tragisch
    Mit dieser Pandemie konnte niemand rechnen. Sie wird fürchte ich nicht mehr aus der Welt zu schaffen sein.
    Für Karlsruhe und seine neue Kombilösung ein Todesstoß. Viele geschlossene Läden und nur eingeschränkter Zutritt, wird die Kaiserstraße veröden. Flaniermeile? Die Straßenbahn verschwindet von der Bildfläche und kann nicht mehr zur Lebendigkeit beitragen. Ich bin ziemlich skeptisch, ob die Innenstadt aufgewertet wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (1045 Beiträge)

    01.12.2021 15:32 Uhr
    Bitte richtig rechnen !
    Gesamtkosten: 1,5 Mrd. Euro
    Finanzierung: 60% Bund + 20% Land + 20% Stadt
    Macht für Stadt: 1,5 Mrd : 5 = 300 Mio
    Wieso steht im Text: „Den BNN zufolge geht man bisher davon aus, dass der Anteil der Stadt bei rund 500 Millionen Euro liegt.“
    Irgendeiner rechnet hier falsch !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12459 Beiträge)

    02.12.2021 08:21 Uhr
    !
    Da rechnet niemand falsch, da wird nur vergessen dazuzusagen, dass es auch nicht förderfähige Kosten gibt, die zu 100% bei der Stadt hängen bleiben ... (In den BNN wurde das m.E.n. gestern aber erwähnt.)
    Hat man schon 2002 dezent "vergessen" ... So hat damals der gemeine Wähler aus diesen Unterlagen 530 Mio. * 0,15 gerechnet und gemeint, hach, 80 Mio. zahlt man doch aus der Portokasse (Stadtwerkegewinn) ... Mit den Zahlen hätte das klappen können, nun sind's 500 statt 80, wer konnte denn mit sowas rechnen ..
    Dass der Fördersatz von 85% auf 80% gesunken ist und dass es ordentlich nichtförderfähige Kosten geben wird, war schon vor Baubeginn bekannt, genau deswegen haben die Inis ja schon (in mehr als ausreichender Zahl) Unterschriften für einen dritten Bürgerentscheid gesammelt, aber die Stadt hat den dann juristisch abgewimmelt. Zu der Zeit haben sich die 80 Mio. schon mehr als verdoppelt ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (823 Beiträge)

    01.12.2021 16:24 Uhr
    Ja, aber
    20 % würden 300 Millionen ergeben, das stimmt. Bloß jetzt sind es schon 500 Millionen die die Stadt zählt. Also 200 Millionen mehr als geplant!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (6023 Beiträge)

    05.12.2021 17:41 Uhr
    In der finanzierungsvereinbarung....
    von 2008 zwischen land und Stadt war der Zuschuss auf 100,8 Mio gedeckelt, ausgehend von 500 Mio Baukosten, die absolut bestens kalkuliert seien. Diese Deckelung wurde immer von der CDU Regierung/Petitionsausschuss verteidigt. Die Grüne Regierung machts möglich, dem "roten" OB aus der Patsche zu helfen. Der Kriegstrassentunnel wird bekanntlich über den ÖPNV- Zuschuss finanziert,d.h. nicht bezuschusst, nur die Gleise oben. Und das sind die 200 Mio die zu den 300 dazu kommen.
    genaue Aufklärung seitens Mentrup täte gut.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12459 Beiträge)

    02.12.2021 08:22 Uhr
    !
    420 Mio. mehr als 2002 versprochen ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (854 Beiträge)

    01.12.2021 18:39 Uhr
    Weil sich der zugesagte Zuschuss auf die Kalkulation bezieht
    und nicht auf die Endabrechnung. Die Kostensteigerungen i.H.v. einer dreiviertel Milliarde bleiben bei der Stadt Karlsruhe hängen.

    Das macht aber nix, die hat nämlich noch genug Geld für einen Stadionumbau, eine Stadthalle und ein Staatstheater übrig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (6023 Beiträge)

    05.12.2021 17:49 Uhr
    Und für das Abholzen....
    ... der gesunden Platanen in der Kaiserstrasse. Das eigentliche Ziel ist ja der Umbau der Kaiserstrasse. Also Gleise raus und die schattenspendenden Platanen durch kleine Zürgelb#umlein ersetzen. Für etwa 40 Mio extra. Für Unnötiges ist immer Geld vorhanden. Auch die Grünen und Fridays for Future haben nichts gegen den Klimaunsinn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen