2  

Karlsruhe Karlsruher Feuerwehr übt im Kriegsstraßentunnel - Bereit machen für den Ernstfall

Die Karlsruher Berufsfeuerwehr macht sich in den nächsten Tagen nun auch mit dem Autotunnel unter der Kriegsstraße vertraut: In der Tunnelsohle ist die Löschwasserleitung bereits nahezu komplett eingebaut und mit Wasser befüllt, auch die Hydranten sind nahezu vollständig im Tunnel installiert und an die Löschwasserleitung im Tunnel angeschlossen. Nach der Bergungsübung der Feuerwehr in der unterirdischen Haltestelle Marktplatz des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels werden die Besatzungen der Löschzüge jetzt auch die "Unterwelt" der Kriegsstraße kennenlernen.

"Die eigentliche Übung besteht darin, aus einem an die Wasserversorgung angeschlossenen oberirdischen Hydranten im Bereich der Ludwig-Erhard-Allee Wasser zu entnehmen, den vorhandenen Wasserdruck mithilfe der Pumpen eines Löschfahrzeugs zu erhöhen und diesen dann über einen zum Autotunnel gehörenden Hydranten, der sich noch vor dem Tunnelportal in der offenen Rampe befindet, in die unterirdische Wasserleitung einzuspeisen", heißt es in einer Pressemitteilung der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft.

Die Rolle der Pumpe am Löschfahrzeug wird nach Inbetriebnahme des Autotunnels eine im Bereich des Ettlinger Tors eingebaute Druckerhöhungsanlage einnehmen – diese ist aber im jetzigen Stadium des Tunnelbaus noch nicht eingebaut. Die Inbetriebnahme einer Löschwasserversorgung noch während der Bauzeit ist jetzt mit dem Schließen der letzten Deckel erforderlich.

Deshalb wurde die endgültige Löschwasserleitung durch zusätzliche Schieber und Formstücke so konzipiert, dass sie im Brandfall bereits vor vollständiger Fertigstellung und vor Inbetriebnahme des Betriebsgebäudes und der Druckerhöhungsanlage für die Löschwasserversorgung während des Endausbaus und der Ausrüstung des Straßentunnels dienen kann.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Toffl
    (115 Beiträge)

    09.12.2020 09:20 Uhr
    Aber Vorsicht mit dem Löschwasser!
    sonst muss auch in dem Tunnel die gesamte Elektrik ausgetauscht werden und der Bau verzögert sich um ein halbes Jahr zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12080 Beiträge)

    09.12.2020 17:36 Uhr
    !
    Man hat dazugelernt und alle Kabel an die Decke getackert!
    Ist aber nicht so sonderlich stabil, daher im Tunnel bitte nicht hupen und Motoren röhren lassen, sonst reißt der Schalldruck alles wieder runter!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.