12  

Karlsruhe Gemeinderat beschließt: So wird der neue Kriegsstraßentunnel heißen

Der Bau der Tunnels unter der Kriegsstraße im zweiten Teilprojekt der Kombilösung schreitet voran. Bereits Ende 2021 sollen durch die Röhre zwischen Karlstraße und Fritz-Erler-Straße Autos und Laster rollen können. Seinen Namen hat der Tunnel bereits jetzt. Der Gemeinderat entschied sich für eine adlige Namensgeberin.

Laut der Stadt Karlsruhe beschloss der Gemeinderat bei nur einer Gegenstimme, die unterirdische Verbindung für Kraftfahrzeuge Karoline-Luise-Tunnel zu nennen. Die bekannte Markgräfin des 18. Jahrhunderts stammte aus dem Hause der Landgrafen von Hessen-Darmstadt. 1751 heiratete sie Markgraf Karl Friedrich von Baden-Durlach.

Sie war hoch gebildet und hatte ein breites Interesse an Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften, bildender Kunst und Musik. Auf ihrem "Mahlerey-Cabinet" und Naturalien-Kabinett basieren Staatliche Kunsthalle und Naturkundemuseum.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Waterman
    (6471 Beiträge)

    08.10.2020 10:53 Uhr
    Warum hat man nicht
    die Kunsthalle oder das Naturkundemuseum nach ihr benannt? Beides liegt nahe und machte Sinn.

    So wird es eben in Zukunft den "Kriegsstraßentunnel" geben, der eigentlich Karoline-Luise-Tunnel heißt und durch den die Kriegsstraße geht, die eigentlich die B10 ist, deren Verkehr aber über die Südtangente geleitet wird.

    Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass in einer Republik ein frei gewählter Stadtrat seine Monumente und Denkmäler nicht nach Adligen aus dem vor-vorvergangenen Jahrhundert benennen sollte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12025 Beiträge)

    08.10.2020 12:13 Uhr
    warum nicht,
    wenn sie positiv aufgefallen ist?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6471 Beiträge)

    08.10.2020 14:03 Uhr
    Also
    zu ihrer Frage einfach nochmals den letzten Absatz lesen und/oder vielleicht den Vorschlag im Einleitungssatz annehmen. Oder warum nicht gleich Markgraf Georg Friedrich, der hat wenigstens im 30-jährigen Krieg gekämpft und sogar ein Buch über den Krieg geschrieben.

    Wenn aber schon jemand aus der Vergangenheit, dann gefällt mir der erwähnte Herrr Benz oder gleich ein Kaliber, der auch die Größe und Wichtigkeit des Stadtumbaus vertreten könnte:
    Oberst Johann Gottfried Tulla.

    Er ist dazu noch in Karlsruhe geboren und sozusagen maßgeblich an der Gründung des heutigen KITs beteiligt. Dafür hätte man dann die nach ihm benannte, etwas mickrige Straße für andere Adelsgeschlechter frei.

    Bin gespannt, wen sie für den Straßenbahntunnel ausgraben....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12025 Beiträge)

    08.10.2020 16:06 Uhr
    ich tippe beim Strab-Tunnel auf
    Frau Mahlzahn
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patrickkk
    (1698 Beiträge)

    08.10.2020 08:40 Uhr
    ...
    Es ist passend und bezeichnend dass sich unseren jetzigen Volksvertreter für eine Adlige entschieden haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12025 Beiträge)

    08.10.2020 12:10 Uhr
    Adelige
    sind auch Menschen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (10546 Beiträge)

    08.10.2020 10:07 Uhr
    Ein weiterer Vorzug
    liegt darin, dass sie bereits verstorben ist, nichts mehr sagen kann und sich folgedessen auch nicht mehr wehren kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10649 Beiträge)

    08.10.2020 08:34 Uhr
    Naja
    Hoffentlich stellt man dann nicht irgendwann fest, dass diese Dame damals etwas gesagt/getan hat, was nach heutiger Ansicht nicht mehr gesagt/getan werden darf und deshalb ein neuer Name her muss.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12025 Beiträge)

    08.10.2020 12:09 Uhr
    eine braune Vergangenheit
    hat sie wohl kaum gehabt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tim_der_Zauberer
    (184 Beiträge)

    08.10.2020 14:29 Uhr
    Die Flagge des Kaiserreichs auch nicht
    ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.