Browserpush
9  

Karlsruhe Erste Abschnitte schon fertig: In der Kriegsstraße wächst das Schienennetz

Und jetzt sind die Schienenleger im Einsatz: Die neue Gleistrasse entlang der Kriegsstraße wächst über die Kreuzung Ettlinger Tor von Osten in Richtung Westen und bald, parallel dazu, vom Karlstor in Richtung Osten, wo noch bei laufendem Autoverkehr das Gleisdreieck abschnittsweise in der Kreuzung der Karl- mit der Kriegsstraße hergestellt wird. Was sonst noch auf den Baustellen der Kombilösung passiert - darüber informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) in ihrer aktuellen Pressemeldung.

Am Karlstor steht das nächste Ziel des Bauplans an: Mit dem Ferienende werden die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) ihre Bahnen wieder entlang der Karlstraße rollen lassen können.

Seit Montag (23. August) sind bereits alle Fahrbahnen für den Autoverkehr an den äußeren Rändern der Kriegsstraße unter Verkehr, damit sich nun die provisorische Autotrasse in der Kriegsstraßen-Mitte zur Gleisbautrasse verwandeln kann. Wie die Kriegsstraße auf ganzer Länge zwischen Ludwig-Erhard-Allee und Karlstor künftig aussehen wird, lässt sich in den bereits ganz oder fast komplett gebauten Bereichen erkennen.

Neues Gesicht der Kriegsstraße nimmt Form an

Die Gleise, zwischen denen Gras wächst und die - wo das vom Platzangebot her möglich ist - von Baumreihen gesäumt werden, durchlaufen drei neue oberirdische Haltestellen, von denen jene westlich vom Mendelssohnplatz schon hergestellt ist. Daneben sind die oberirdischen Fahrspuren der Kriegsstraße gegenüber dem alten Zustand deutlich reduziert. Zudem ist in jeder Fahrtrichtung reichlich Platz für eine durchgängige Radspur.

Daneben wiederum sind Parkplätze zu sehen, zwischen denen sich immer wieder Aussparungen für und teilweise auch bereits gepflanzte neue Bäume finden. Die Gehwege sind durchweg breiter als zuvor - und auf Höhe des Staatstheaters zwischen Ettlinger Tor und Kreuzstraße in östlicher (Geh-)Richtung sogar ganz neu.

Am Ettlinger Tor fahren die Autofahrer inzwischen wie nach Fertigstellung der Kombilösung ganz außen, die Verkehrsinseln, die Fußgängerüberwege und die Masten für Licht und Ampeln sind eingerichtet. Über die Kreuzung erstreckt sich der Gleisbau, nach dessen Abschluss die Gleiszwischenräume noch asphaltiert werden müssen, bevor die Kreuzung eine Woche nach Ende der Sommerferien - also etwa ab 17. September - in den vollen Betrieb gehen kann und die Sperrung in Süd-Nord- und Nord-Süd-Richtung aufgehoben wird.

Viel Betrieb in der Zentrale: Die unterirdische Betriebszentrale für den Autotunnel Kriegsstraße erhält ihre elektrische und lüftungstechnische Ausstattung.
Viel Betrieb in der Zentrale: Die unterirdische Betriebszentrale für den Autotunnel Kriegsstraße erhält ihre elektrische und lüftungstechnische Ausstattung. | Bild: Kasig

 

Die alte Westrampe für die Unterführung der Kriegsstraße unter der Karlstraße hindurch westlich des Karlstors sieht bald wieder - fast - wie neu aus. Die Wände mussten nach mehr als 50 Jahren Standzeit von Grund auf saniert werden und haben auch einen neuen Aufsatz, der noch mit einem Geländer versehen wird, zur Absturzsicherung für den "oben" fahrenden Verkehr erhalten.

Übungsfahrten: Bahnfahrer üben bereits täglich in Tunnelröhre

Im Autotunnel dauert der Einbau der technische Innenausrüstung an: Neben der Vielzahl an Installationen für die "normale" Ausrüstung eines Autotunnel wie Tunnelbeleuchtung, Notausgang- beziehungsweise Fluchtwegbeschilderung oder den leuchtenden Rahmen um die Fluchttüren herum wird mit einigem Aufwand auf mögliche Unfälle reagiert: Über an der Decke montierte Lautsprecher lassen sich - automatische - Durchsagen steuern, die ebenfalls an die Decke geschraubten Strahllüfter können im Notfall auch Rauch aus der Röhre "blasen".

Auf der Agenda der Handwerker stehen auch Lichtsignalanlagen und Schranken, die im Falle eines Falles die Einfahrt in den Tunnel unterbinden. Der Stadtbahn- und Straßenbahntunnel wird täglich und inzwischen routinemäßig von Bahnen durchfahren, in denen das Fahrpersonal der Straßen- und der Stadtbahnen sich mit den für sie wichtigen Neuerungen im Tunnel und in den Haltestellen vertraut macht. Die Handwerker, die noch Restarbeiten in ihren Auftragsbüchern haben, werden immer weniger - ein Teil davon verkleidet die Treppenabgänge auf dem Marktplatz.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3527 Beiträge)

    30.08.2021 10:56 Uhr
    Mendelsonplatz..
    Richtung Ettlinger Tor..seit Tagen oder Wochen (?) sieht man hier keinen Arbeiter. Das Gleisbett, die Haltestelle könnte schon lange fertig sein. Gleiches Bild in den letzten Tagen am Hauptbahnhof. Material liegt auf den Schienen...aber von Arbeitsbewegung nichts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1650 Beiträge)

    30.08.2021 12:42 Uhr
    Und was würde es nutzen
    wenn die Haltestelle in der Kriegsstr. beim Mendelssohnplatz (so schreibt man das übrigens) jetzt schon fertig wäre? Vor Dezember fährt da eh keine Bahn, also steigt dort auch keiner ein oder aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12316 Beiträge)

    30.08.2021 15:04 Uhr
    !
    Wäre die Haltestelle schon fertig, könnte man schon die Radspur auf der Fahrbahn fertig machen und die Querungsstellen für Fußgänger freigeben etc.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3527 Beiträge)

    30.08.2021 14:04 Uhr
    danke Herr Lehrer...
    es geht nicht nur darum, dass Baustellen nicht unbedingt geplant fertig werden müssen..sondern um die Geschwindigkeit mit der eine Baumaßnahme beendet wird. Siehe auch Bahnhof.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12316 Beiträge)

    30.08.2021 08:25 Uhr
    !
    "Zudem ist in jeder Fahrtrichtung reichlich Platz für eine durchgängige Radspur."

    Außer wohl in Höhe BGH, wo in der Ausführungsplanung die im Bebauungsplan vorgesehenen Radfahrstreifen gegen schmalere Schutzsztreifen auf reduzierter Fahrbahn ersetzt werden sollen zugunsten der Gehwegbreite auf der Nordseite und der Parkierung auf der Südseite ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6735 Beiträge)

    30.08.2021 08:19 Uhr
    Eines fehlt im Report:
    Bitte noch in den Bericht aufnehmen:

    Nachdem die Webcam, die den Gleisbau der Kreutung Krtiegs- und Karlstraße zeigen könnte, auf die Südseite verlegt wurde, ist es auch hier gelungen den Stand vom 30.6.2021 bis heute als Standbild zu zeigen.

    Umso überraschter und erfreuter wird er Karlsruher sein, wenn er demnächst das fertige Kreuzungsbild präsentiert bekommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6735 Beiträge)

    30.08.2021 08:21 Uhr
    Natürlich ohne Tippfehler:
    Nachdem die Webcam, die den Gleisbau der Kreuzung Kriegs- und Karlstraße zeigen könnte, auf die Südseite verlegt wurde, ist es auch hier gelungen den Stand vom 30.6.2021 bis heute als Standbild zu zeigen.

    Umso überraschter und erfreuter wird der Karlsruher sein, wenn er demnächst das fertige Kreuzungsbild präsentiert bekommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3390 Beiträge)

    29.08.2021 18:28 Uhr
    Schienenleger
    Immer wieder interessante Wortschöpfungen von euch Buchstabenquälern zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (987 Beiträge)

    29.08.2021 12:55 Uhr
    Mir ist bei der erneuerten Kreuzung Mathy-/Karlstraße aufgefallen,
    dass dort die Gleise in den Kurven nicht bewässert werden. Hat man davon pauschal Abstand genommen, oder ist das von den Radien abhängig?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen