11  

Karlsruhe Einschränkungen bis Ende Juli: Auf Karlsruher Bahnfahrer kommen zwei Sommerbaustellen zu

In den Sommermonaten beginnen in Karlsruhe alljährlich die unter den Bahnfahrern berüchtigten Sommerbaustellen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK). Von Anfang Juni bis Ende Juli müssen die Bahn-Pendler dadurch an zwei Stellen in der Fächerstadt mehr Geduld mitbringen.

Nach den Pfingstferien beginnt die dritte von vier Bauphasen am Karlstor zur Fertigstellung des Autotunnels der Kombilösung. Aus diesem Grund müsse von Montag, dem 7. Juni, bis Donnerstag, den 29. Juli, ein Streckenabschnitt für den Bahnverkehr gesperrt werden. Das erklären die VBK in einer Pressemitteilung. 

Dieser belaufe sich auf die Haltestellen zwischen Europaplatz (Karlstraße) bis einschließlich Mathystraße. Die Bahnlinien 2, 3, 4 und 6 würden für den Zeitraum der Bauarbeiten auf dieser Strecke ersatzlos ausfallen.

Umleitungskonzept für den innerstädtischen Bahnverkehr vom 7. Juni bis zum 29. Juli.
Umleitungskonzept für den innerstädtischen Bahnverkehr vom 7. Juni bis zum 29. Juli. | Bild: KVV

Fahrgästen aus der Innenstadt mit der Zielrichtung Hauptbahnhof bleibt die Möglichkeit, auf die S-Bahn Linien S1 und S11 auszuweichen oder weiterhin die Linie 3 ab der Haltestelle Mühlburger Tor zu nutzen.

Gleisbauarbeiten in der Waldstadt

Und auch in der Waldstadt winken im Juli Einschränkungen: Von Montag, 12., bis Donnerstag, 29. Juli, müssen die Gleise zwischen den Haltestellen Jägerhaus und Europäische Schule restauriert werden, so die VBK weiter.  

Dadurch komme es zu Ausfällen der Linie 4, auch bei den dazwischenliegenden Haltestellen Elbinger Straße Ost und Osteroder Straße. Die Haltestelle Jägerhaus werde während der genannten Zeitspanne als Endstation dienen.

Betriebskonzept während der Gleisbauarbeiten in der Waldstadt vom 12. bis zum 29. Juli
Betriebskonzept während der Gleisbauarbeiten in der Waldstadt vom 12. bis zum 29. Juli | Bild: KVV

Ein Schienenersatzverkehr stehe durch die Busse der Linie 14 an den Haltestellen Waldstadt Zentrum und Europäische Schule zur Verfügung. Fußgänger und Radfahrer sollen lokal umgeleitet werden.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rundbau-Gespenst
    (12429 Beiträge)

    04.06.2021 06:37 Uhr
    und da wäre noch die "Ewigkeitsbaustelle"
    in der Poststraße zu nennen, wo gefühlt seit einem Jahrzehnt permanent irgendwo das Pflaster neben dem Gleisbett aufgestemmt und wieder verschlossen wird...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (603 Beiträge)

    04.06.2021 06:58 Uhr
    und das wird auch so bleiben,
    dank immer mehr und immer schwereren Bahnen. Hatte In den 60er Jahren eine Straßenbahn noch 30 eine Masse von 30 Tonnen, so haben die heutigen Fahrzeuge bei gleicher Länge über 60 Tonnen.

    Ist bei meinem 3er ja genauso...

    Die Straßen halten die 100% Steigerung aber aus, die Schienen offensichtlich nicht. Dazu die Taktverdichtungen und die häufigen Fahrten mit Doppelzügen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ettlinger
    (205 Beiträge)

    04.06.2021 19:09 Uhr
    "Die Straßen halten die 100% Steigerung aber aus"
    Dazu hätte ich gerne einen Beleg (früher fuhr auch nur der Holzklasse-6er in der Rüppurrer Straße!).

    Unter den schwereren Lkw leiden die Straßen auch...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (603 Beiträge)

    05.06.2021 18:21 Uhr
    LKW brauche ich nicht.
    Ich bestelle alles im Internet
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (603 Beiträge)

    05.06.2021 14:37 Uhr
    Beleg?
    Einfach mal aus dem Fenster gucken. Ich kenne keine Straße, die unter der Last eines PKW nachgegeben hätte. Wegen der doppelt so schwer gewordenen Straßenbahnen ist Karlsruhe von Schienen-Dauerbaustellen gesegnet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12184 Beiträge)

    04.06.2021 10:36 Uhr
    !
    "Bei gleicher Länge" stimmt nicht, die Holzklasse Achtachser waren deutlich kürzer als spätere Achtachser.

    Der neue Mittelflurer ist mit 1,7 t pro Meter bzw. (relevanter) 7,9 t pro Achse zwar das absolute Schwergewicht, aber ein Stahl-Spiegelwagen hatte auch schon 1,3 t / Meter bzw. 7 t / Achse!
    Die alten Zweiachser haben die Gleise also ähnlich belastet, "schonend" war nur die Holzklasse mit so 1,1 t / Meter bzw. 3,8 t / Achse, deren Leichtgewicht wurde weder vorher, noch hinterher noch mal erreicht.
    Alles leer ohne Beförderungsfälle ...
    Zum Nachrechnen empfehle ich das TSNV-Quartett zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (603 Beiträge)

    05.06.2021 14:42 Uhr
    Massenvergleich
    GT8-D 29,6 Tonnen
    ET2010 62,5 Tonnen

    Bei gleicher Anzahl Achsen also mehr als doppelte Achslast
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7686 Beiträge)

    03.06.2021 19:47 Uhr
    Die Strecke
    Europaplatz bis Mathystraße war doch schon seit April wegen Baustellen gesperrt. Also ich musste in den letzten Wochen ein paar Mal in der Ecke umsteigen, bzw. von der Mathystraße zum Karlstor laufen, weil keine Bahnen fuhren.
    Aber gut, es tät mir ja was fehlen, als langjährige ÖPNV Nutzerin in Karlsruhe ohne Baustellen. Solche Umstellungen verträgt man in zunehmendem Alter nicht mehr so gut. Also KVVler machet weiter so. 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5874 Beiträge)

    04.06.2021 23:59 Uhr
    irgend wie...
    .. ist die Baustellenberichterstatung etwas verwirrend. Als in den 1960 ern die alte Kriegstrasse gebaut wurde. hatten die VBK eine Hilfsbrücke eingerichtet, der Betrieb war auch während der Brückenbau -arbeiten nicht unterbrochen. Sehr Fahrgastfreundlich. Das moderne Management kennt fahrgast -freundliche Baumethoden leider nicht.
    Auch der Umbau der Hst. Karl-Wilhelm- Platz ist ein Versagen der VBK. im Sommer 2019 war die Strecke Durlacher Tor bis Technopark und in dieWaldstadt 6 Wochen gesperrt. Da hatte auch die dazwischen liegende Hst Karl-Wilhelm-Platz mit erneuert werden können.
    Am Haupztbahnhofsvorplatz das selbe Leid: Pfingsten 2018 wurde an der Westausfahrt Ri Albtalbahnhof zwei Wochen gebastelt. 2019 stellten die VBK erschrecktfest, dass es noch eine desolate Weiche gab. Jweils ab Freitag Abend vor Pfingsten wurde der Platz gespertt und auf SEV umgestellt. Aber bis Dienstag nach Pfingsten ruhten die Baustellen jeweils. Für die Fahrgäste viel unnötige Unannehmlichkei
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1311 Beiträge)

    05.06.2021 07:50 Uhr
    @dipfele
    Sie haben vergessen, mal wieder über die gefällten Platanen in der Kaiserstr. zu jammern. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.