Karlsruhe Autofahrer aufgepasst! Neue Verkehrsführung um Mendelssohnplatz und Ettlinger Tor

Autofahrer müssen sich ab nächster Woche auf eine neue Verkehrsführung rund um den Mendelssohnplatz und das Ettlinger Tor einstellen. Der Grund: Die Fahrspuren müssen neu geordnet werden und unter anderem werden die Fahrspuren zum Mendelssohnplatz auf einen reduziert. Dabei erhält auch die Ampelanlage eine neue Schaltung. Die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) informiert über die genauen Arbeiten in einer Pressemitteilung.

Am Dienstag (12. Januar) steht auf dem Mendelssohnplatz eine weitere Änderung der Verkehrsführung an, da die von Westen kommenden und die nach Westen führenden Autofahrspuren neu geordnet werden. Im Rahmen dieser Arbeiten ist eine Änderung der Fahrbahnmarkierungen notwendig, zeitweise auch ein Abschalten der Lichtsignalanlage, die ein neues Steuerungsprogramm erhält.

Kreuzung am Ettlinger Tor wird umgestaltet

Die bisher von Osten kommenden, auf den Mendelssohnplatz hinführenden Fahrspuren werden bis etwa April auf nur noch eine reduziert. Einen Tag später, am Mittwoch (13. Januar), wird auch der Kreuzungsbereich Ettlinger Tor umgebaut.

Hintergrund beider Maßnahmen ist der sichtbare Baufortschritt: "Der Autoverkehr wird provisorisch in die Mitte der Kriegsstraße verlegt, damit an den äußeren Rändern die endgültigen Geh- und Radwege sowie die endgültigen Autofahrbahnen gebaut werden können", heißt es in der Pressemeldung der Kasig.

Fußgänger müssen die Seite wechseln

Außerdem wird am Ettlinger Tor die Nord-Süd-Fußgängerquerung auf die Ostseite verlegt. Dadurch kann im Westen entlang des Einkaufszentrums der neue Gehweg entlang der Kriegsstraße an den bereits neu hergestellten westlichen Gehweg der Karl-Friedrich-Straße angeschlossen werden. Auch hier wird an diesem Tag für eine gewisse Zeit die Lichtsignalanlage abgeschaltet werden.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.