14  

Karlsruhe Verkehr im Autotunnel: Kommt der Abgas-Kamin für die Kriegsstraße?

Wird der Tunnel in der Kriegsstraße einen Abluftkamin benötigen? Diese Frage steht bereits seit mehr als drei Jahren im Raum. Die Bauherrin zog damals die Möglichkeit eines 20 Meter hohen Abluftkamins zwischen Karlstor und dem südlichen Ende der Herrenstraße in Betracht. Was wurde aus der Idee?

20 Meter hoch und fünf Meter breit: 2013 sorgte die Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (Kasig) mit dem Vorschlag für Aufsehen, einen großen Abluftkamin nahe des Karlstors zu errichten. Der damalige Plan der Bauherrin: Der Kamin soll die Abgase aus dem Autotunnel unter der Kriegsstraße leiten. Ob ein solcher Kamin tatsächlich notwendig ist, daran schieden sich damals die Geister im Karlsruher Gemeinderat. Und wie ist der Stand heute?

Kasig-Chef hält sich bei der Kaminfrage bedeckt

Bei der Veranstaltung der Initiative "Ja zur Kombilösung" hielt sich Kasig-Geschäftsführer Uwe Konrath bei diesem Thema bedeckt - obgleich es sich durchaus um ein wichtiges Thema handle. Es gebe eine Planung für Abluftkamine am Westportal - in Form dreier Glasprismen beispielsweise, so der Kasig-Chef.

Ob man die letztendlich überhaupt braucht, kann man Konrath zufolge heute noch gar nicht wissen. Er räumte ein, dass an dieser Stelle in der Kriegsstraße die Grenzwerte für Luftbelastung immer wieder überschritten werden. Prognosenrechnungen unter Einbeziehung des Autotunnels hätten des Weiteren ergeben, dass es am Westportal immer wieder zu Grenzüberschreitungen kommen könnte. Dennoch will die Kasig erst einmal abwarten. 

"Vielleicht müssen wir uns um Feinstaub keine Gedanken machen"

"Wir wissen ja noch gar nicht, wie die Vorgaben und Grenzwerte 2021 sein werden, folglich können wir ja auch noch nicht sagen was und wie wir bauen müssten, um das Abluftproblem zu lösen. Vielleicht gibt es dank neuer Antriebsformen die Feinstaubproblematik dann gar nicht mehr", so Uwe Konrath im Gespräch mit den Bürgern, "außerdem gibt es Experten, die damit rechnen, dass die Anzahl der Autos eher zurückgeht. Wer weiß, vielleicht müssen wir uns dann um Feinstaub gar keine Gedanken mehr machen." 

Letztlich sollen Messungen zeigen, ob eine Kaminlösung benötigt wird - allerdings erst, wenn der Tunnel, die darüber liegende Straßenbahn und der Autoverkehr nach Beendigung der Baumaßnahme wieder laufen. Und auch erst dann wolle man sich Gedanken um die Umsetzung machen, so Konrath.

Schließlich sei das Thema kein einfaches, so der Kasig-Geschäftsführer, denn immer wieder hätten sich Anwohner massiv gegen die Kaminidee gestellt - auch in der "durchsichtigen", gläsernen Version. "Wir müssen die Feinstaubproblematik in den Griff kriegen. Bisher sind nur geringfügige Überschreitungen der Grenzwerte prognostiziert, aber auch die werden wir auf die eine oder andere Art mit den uns zur Verfügung stehenden technischen Mitteln beherrschen müssen, so es sie denn wirklich geben wird", meint der Kasig-Chef. 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malerdoerfler
    (3675 Beiträge)

    11.04.2017 20:47 Uhr
    Schön ist anders
    Nicht zuletzt weil das Ding ruckzuck voll mit Graffiti sein wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lars01
    (71 Beiträge)

    11.04.2017 13:18 Uhr
    Verschieben, Vertuschen und Verschleiern
    Es wundert einen ja nicht, dass mit Entscheidung für die Kombilösung nicht alle Karten auf den Tisch gekommen sind. Es ist ja jetzt beim unnötigen Stadion genau das selbe. Jetzt wird verschleiert, abgewartet, vertuscht. Wenn dann der Tunnel gebaut ist, heißt es, ja leider müssen wir so etwas bauen, das konnte ja keiner Voraussehen. Der Kasig und der Politik glaubt keiner mehr. Mit fremden Steuergeldern um sich werfen ist ja auch leichter als eine seriöse verlässliche Planung. Und zu guter Letzt wird man dann noch gefragt, wo die Politikverdrossenheit herkommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4240 Beiträge)

    17.04.2017 16:44 Uhr
    also....
    .... diese Meinung muss korrigiert werden ! Im B-Plan Verfahren 2008 war schon immer der Abluftkamin enthalten. Ob dessen Kosten in den ursprünglichen 150 Mio Baukosten von Anfang an mit eingerechnet worden sind, steht in den Sternen.
    2019 sind wieder Wahlen. Dann gibt es die Gelegenheit, ehrliche Politiker zu wählen, die wenigstens die Platanen und Gleise in der Kaiserstrasse erhalten. Der dieser Spass kostet uns Steuerzahler 35 Mio zusätzlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chris
    (340 Beiträge)

    10.04.2017 19:49 Uhr
    Elektroauto
    Man sollte schon einmal lesen, was so bis 2025 im Bereich Elektroauto passieren wird. Dann sollte man sich mal Gedanken machen, wie man übergangsweise so einem Kamin mit Videowand als Werbewand nutzen kann. Die Deutschen sind soooooo einfallslos geworden...keine Fantasie mehr...nur noch Baurechtler mit zubetonierten Köpfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1685 Beiträge)

    10.04.2017 18:20 Uhr
    Was Kasig-Filz will kommt - ob ehrlich oder verschleiert
    Lärm der Entlüftungsanlagen zum Straßenbahnlärm und Abgase konzentriert an dieser Stelle. eine verfluchte Kombikastastrophe für die Bürger der Innenstadt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (228 Beiträge)

    10.04.2017 11:11 Uhr
    *Facepalm*
    Der gute Mann weiß aber schon, dass die Hauptursache von Feinstaub der Abrieb von Reifen und Bremsen ist? Ich wage mal als Prognose, dass beides im Jahre 2021 immer noch benötigt wird. Es sei denn er weiß was, was der Allgemeinheit (noch) nicht bekannt ist, nämlich dass der Individualverkehr zwangsbeschnitten werden soll. Stellschrauben hierfür gäbe es ja viele und den Fiskus wirds freuen. Sozusagen eine win-win Situation für KA.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (234 Beiträge)

    10.04.2017 10:21 Uhr
    Wo hin
    Und wo geht die Abgase denn hin. Aus dem Rohr ins Freie gebündelt. Feinstaub Alarm hoch 10.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   LJ_Skinny
    (161 Beiträge)

    10.04.2017 10:08 Uhr
    Genial
    Wenn man das so liest wundert einen mittlerweile nichts mehr... zwinkern

    Keine Ahnung was die Zukunft bringt....

    Wenn die Anzahl der Autos eh schrumpfen sollte, wofür braucht man dann generell diesen Tunnel?! -> Einfach putzig diese Argumentation...

    Tunnelbau für Auto und SBahn verkommt so bissl zum Thema.. "Das wollte ich schon immer mal machen"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (3813 Beiträge)

    10.04.2017 08:08 Uhr
    Nicht nur Kamin
    Es kann ja nicht nur darum gehen, da ein Stück Rohr in die Landschaft zu stellen. Da gehören dann ja auch Anlagen im Tunnel dazu. heißt das, er wird erst mal ohne gebaut und wenn nötig, wird halt der Tunnel einige Zeit stillgelegt um ihn nachzurüsten? Oder baut man da jetzt schon Technik ein, die man vielleicht gar nicht braucht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4240 Beiträge)

    17.04.2017 16:48 Uhr
    da ist ganz ähnlich....
    .. mit der Gleiserneuerung beim Konzerthaus. Auch da weis man bis dato nicht ob die neuen Gleise noch gebracht werden, wenn die Strabas durch die Kriegsstrasse fahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben