30  

Karlsruhe Über eine Milliarde: Wie die Kombilösung seit Baustart immer teurer wurde

Jetzt ist die Milliarden-Grenze geknackt worden: Oberbürgermeister Frank Mentrup bestätigte am Freitag entsprechende Medienberichten. Dort hieß es, dass die Kosten für die Kombilösung diese Grenze inzwischen durchbrochen haben. Über 100 Millionen Euro sollen die Kombi-Arbeiten zugelegt haben - nicht die erste Kostensteigerung, wie ein Blick in die vergangenen Jahre zeigt.

Rund 500 Millionen Euro: So teuer sollte die Karlsruher Kombilösung werden, heiß es beim Baustart 2010. Seither haben die Bauherren des Jahrhundertprojekts die Kostenrechnung immer wieder nach oben korrigiert. Jetzt sollen die Kosten die Milliardengrenze tatsächlich überschritten haben. Karlsruhes Oberbürgermeister und die Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (Kasig) kommentieren dies bislang noch nicht.

Aktualisierung, 16.05 Uhr:

Jetzt ist es offiziell: Das Bauprojekt Kombilösung hat die Milliardengrenze überschritten. Das bestätigte Oberbürgermeister Frank Mentrup bei einem Pressetermin am Freitag. Eine genaue Summe ist derzeit noch nicht bekannt. Als Grund für die gestiegenen Kosten nannte das Karlsruher Stadtoberhaupt "reelle Mehrkosten" sowie Herstellungskosten. Wie hoch der Eigenanteil ist, den die Stadt Karlsruhe an diesen Kosten tragen muss, ist noch unklar. Nach einer Sitzung des Hauptausschusses des Gemeinderats soll die Öffentlichkeit über die Details informiert werden.

Wie sich die Kosten des Karlsruher Projekts entwickelt haben, sehen Sie hier:

 

 

 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (30)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   samsonsulzbach
    (428 Beiträge)

    25.02.2017 11:57 Uhr
    In Hamburg
    haben sich die Kosten für den Musiktempel Elbphilharmonie auch verzehnfacht, der Super-Flughafen in Berlin kann noch nicht mal benutzt werden, weil seit 5 Jahren (oder mehr?) nachgebessert werden muss, Suttgart versinkt im Feinstaub (sind aber nur Schwoobe...) und Karlsruhe baut sich ein "Denk-Mal" nter der Erde.
    In der Schweiz werden kilometerlange Tunnel in Rekordzeit gebaut - in Frankreich entstehen innerhalb kürzester Zeit neue Straßen - und in Deutschland sind die studierten Mathematiker und Ingenieure zu blöd zum Rechnen......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4240 Beiträge)

    01.03.2017 01:49 Uhr
    nicht die studierten Mathematiker und Ingenieure...
    ... sind zu blöd um richtig zu rechnen sondern die verdienen an dem Schwachsinn. Die "Politik" hat schönrechnen lassen wie Grünen Frau Lisbach in der Vergangenheit immer betonte. Als im Dezember 2013 die damalige Finanzbürgermeisterin Mergen verkündete, die Kosten seien jetzt bei 868 Mio angekommen, wären aber seit 2004 schon immer bei 804 Mio gelegen wenn man alles berücksichtigt hätte was aber nicht gewünscht war (!)SPD Frau Baitinger freute sich daraufhin über das überraschend kleine Delta ( 804 zu 868). Und fügte an: "Wir müssen das und wollen das bezahlen denn die Bürgerschaft hat uns mit diesem Projekt beauftragt". Im Klartext: die Bürger haben es so gewollt! Samt den Kostensteigerungen ?
    Die Grundsatzfrage ist doch die, ob es sich volkswirtschaftlich lohnt neben den Raten für die Baukosten Jahr für Jahr 25 Mio an Folgekosten für den Tunnelbetrieb zu bezahlen . 2004 brauchte die Linie 1 bis zum Mühlburger Tor 10 Minuten künftig sollen es 5 sein. Ist das rentierlich?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zutraeger
    (1074 Beiträge)

    25.02.2017 03:56 Uhr
    Haha,
    Bild acht, der Helmprofi. Das Bild geht um die Welt. Nicht in der Lage sich einen Helm richtigrum aufzusetzen aber Tunnel graben wollen. Wenn ich so Gestalten sehe muss ich schon an einigem zweifeln. Und die entscheiden was gemacht wird, da kann einem schon mal das Abendessen wieder durch den Kopf gehen vor Begeisterung. Amateure wohin man guckt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bimbo
    (70 Beiträge)

    24.02.2017 21:49 Uhr
    Und KSC Stadion????
    Wenn ihr alle hier so Sparsam seid und Sozial usw.
    Wann macht ihr eure Stimme gegen die 150 für KSC auf?
    Noch könnte man KSC Stadion aus Steuergeldern (100% Steuergelder) Stopen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (207 Beiträge)

    25.02.2017 02:02 Uhr
    KSC?
    Ist das relevant? Natürlich muß man das stoppen. Die Kosten werden sich eh verdreifachen, für einen Drittligisten.
    Die sollen lieber beim ASV Durlach in Stadion spielen. Das bekommen sie zwar auch nicht voll, aber es sieht besser aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (412 Beiträge)

    24.02.2017 18:49 Uhr
    Das Gute ist doch ...
    ... dass die noch kommenden Zahlen sehr viel harmloser aussehen werden als in der Vergangenheit. Was sind schon 1.2, 1.4, 1.7 Milliarden gegen 789, 845 oder 969 Millionen Euro?
    Der Wucher wird hemmungslos weitergehen, das ist sicher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2330 Beiträge)

    24.02.2017 19:17 Uhr
    Das wird in Summe
    mit dem neuen Rollmaterial locker >1,5 Milliarden kosten - die Abzahlung der Schulden wird Schilda erdrücken
    Und der Nutzen...quasi 0 - mal sehen, ob der Tunnel länger geöffnet bleibt, als es die gleiche Nummer in Ludwigshafen war
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4240 Beiträge)

    01.03.2017 02:29 Uhr
    der Nutzen ist....
    ..... immens. Einmal können Eltern in Ruhe Kaffee trinken und müssen ihren tobenden Nachwuchs nicht mehr m Marktplatzvo den Strabas warnen und zum Andern beträgt der Fahrzeitgewinn gut 5 Minuten. Wer also 1 1/2 Stunden von Öhringen her kommt, ist dann 2 Minuten schneller am Marktplatz. Da lohnt sich die Milliarde schon.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (796 Beiträge)

    24.02.2017 17:38 Uhr
    ..................wirklich wundern tut's
    ja keinen. Alle haben damit gerechnet, dass dieses "Irrsinns-Projekt" wesentlich mehr kosten wird.

    Man könnte allerdings versuchen mit einer "Kaiserstraßen-Maut" die Mehrkosten ein wenig auszugleichen. Ein gut sichtbares Pickerl wäre für den Anfang sicherlich ausreichend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rambazamba
    (242 Beiträge)

    24.02.2017 14:44 Uhr
    war nicht anders zu erwarten
    oder doch? Was zum Teufel ist denn los in Deutschland? Kaum ein Großprojekt wird fertig (Flughafen, Bahnhof, U-Bahn). So allmählich glaube ich kaum, dass ich noch die Eröffnung des Hauptstadtflughafens, des Stuttgarter Bahnhofs oder der UBahn in KA erlebe. Das hat man davon, wenn man aus Kostengründen die Planung verdummbeutelt, die falschen Firmen beauftragt etc. Das ist doch alles inzwischen ein schlechter Witz - auf Kosten des Steuerzahlers - zum einen und zum anderen eine Blamage. Kann man nicht ein paar von den Schweizer Ingenieuren ins Boot holen, die den Gotthardtunnel in Rekordzeit hinbekommen haben? Man man man... für das peinliche Buddelschmierentheater in Karlsruhe kann man ja schon bald Eintritt verlangen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben