54  

Trist und unscheinbar: Pavillon wird eingeweiht

Gute Vorzeichen für die nächsten neun Jahre sehen anders aus: Mit rund drei Monaten Verspätung wird am Montag der Infopavillon zur Kombilösung beim Staatstheater eingeweiht.

"Lieber spät als nie" könnte man denken. Doch so richtig will dieser Gedanke nicht aufkommen. Ursprünglich sollte der umstrittene Pavillon zum Spatenstich des - wahlweise - Jahrhundertprojektes oder Millionengrabs fertiggestellt sein.

Als Begründung, warum es zum 21. Januar nicht klappte, wurde der harte Winter herangezogen. Und tatsächlich, wer sich noch an das Schneechaos Daisy erinnert, ist beinahe gewillt, der Karlsruher Schienen - und Infrastruktur Gesellschaft (Kasig) zu verzeihen.

Wer allerdings die Worte von Kasig-Chef Walter Casazza im Ohr hat, der bei Bauprojekten allzu gerne von einer "ehrgeizigen Zeitplanung" spricht, kann dann doch ins Grübeln kommen.

Aus geplanten sechs Monaten Bauzeit wurden neun - nach Adam Riese und Eva Zwerg wurden also 50 Prozent draufgesattelt. Ob die mit 800.000 Euro kalkulierten - und vielfach umstrittenen - Kosten eingehalten wurden, ist noch nicht bekannt.

Bei all dem Aufwand könnte man am Ettlinger Tor jetzt einen goldenen Palast erwarten. Jedoch würde man bitterlich enttäuscht: Der Pavillon wirkt schlicht und ein wenig trist. Fast so, als solle er nicht sofort ins Auge stechen. Obwohl er an einer symbolischen Stelle steht: An dieser Kreuzung sollen 2019 beide Teile der Kombilösung - Straßenbahn- und Autotunnel aufeinander treffen.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (54)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (130 Beiträge)

    18.04.2010 22:35 Uhr
    Wenn
    es nicht um die Verpackung gehen würde, hätten auch ein paar Baucontainer genügt. Um zu informieren, braucht man keinen 800.000 € teuren Betonblock. Mal ganz zu schweigen von den Unterhaltungskosten für diesen "Prachtbau".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12113 Beiträge)

    18.04.2010 20:30 Uhr
    x
    Aus der Sicht des Durchschnittsbürgers mag der Inhalt umgeehrt poportional zur Verpackung wirken, nämlich schön bunt.
    Aus der Sicht des fachlich engagierten Ingenieurs wird der Inhalt vermutlich proportional zur Verpackung sein, nämlich ziemlich trist ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    18.04.2010 17:46 Uhr
    Sieht das nur so aus
    oder ist das Ding wirklich granatenmässig gross?

    Muss mir das unbedingt angucken, sonst kann ich ja net mitschwätzen. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12113 Beiträge)

    18.04.2010 20:27 Uhr
    x
    Alles eine Sache des Blickwinkels.

    Hier vielleicht aus dem Blickwinkel des Tunnels in spe zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barlou
    (2555 Beiträge)

    18.04.2010 17:38 Uhr
    Also mir gefällt's...
    Der K2000 ist gegen Aufpreis übrigens auch lieferbar in Russisch-Grün, Schilf, Eierschale und Mauve, einem blassen Lila.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1945 Beiträge)

    18.04.2010 17:31 Uhr
    Guter Artikel...
    "trist und unscheinbar": abgrundhäßlich träfe zwar beserr, aber OK.

    Für die 800.000 EUR hätte man immerhin die durch den geplanten Hohlkörper ZUSÄTZLICHEN verursachten Betriebskosten immerhin EINEN Monat decken können.

    a) Wahnsinn so viel Asche für so was nutzloses und häßliches rauszuscheissen
    b) noch schlimmer, dass karlsruhe in 10 sagen wir 15 Jahren Jahren monatlich in das Rohr pumpen muss. So es nicht abesoffen ist zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1945 Beiträge)

    18.04.2010 17:35 Uhr
    upps da kamen wohl Worte doppelt...
    ...da freuen sich schon meine persönlichen Deutschlehrer zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    18.04.2010 17:14 Uhr
    Das greift ja dem Tunnelgebuddel..
    ..regelrecht vor:
    auch dort wird es 3 Jahre Verspätung und > 50% eine Kostenexplosion geben- da könnt ich glatt darauf wetten. Gibt es in D Buchmacher, die Wetten auf sowas annehmen.

    Und die ganzen Verantworlichen sind dann im Ruhestand und können sich auf ihre Altersdemenz berufen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kanalpirogel
    (321 Beiträge)

    18.04.2010 17:10 Uhr
    Schlechter Artikel
    Mich, der ich die ganze Kombilösungsdebatte nicht täglich mitverfolgt habe, hätte in dem Artikel interessiert, wozu genau dieser Pavillon dienen soll. Stattdessen nur Häme und Falschschreibung des Wortes Pavillon. Schwach.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3329 Beiträge)

    18.04.2010 19:51 Uhr
    .
    Ohne jetzt denn Inhalt zu kommentieren - eine Rechtschreibkorrektur sollten die Redakteure schon benutzen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.