49  

Karlsruhe "Schneise der Zerstörung": Unbekannte randalieren im Tunnel

Beschädigte Baugeräte, Brandstiftung und abgeschaltete Pumpen: In der Nacht zum Montag haben Unbekannte im künftigen Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße gewütet - mit hohem Schaden. Aber auch an anderer Stelle wurde in der Nacht durch Vandalen Schaden angerichtet.

"In der Nacht zum Montag hinterließen Unbekannte in den Tunnelröhren von der Ettlinger Straße bis zum Marktplatz und vom Mühlburger Tor bis zum Markplatz eine Schneise der Zerstörung." Das berichtet die Karlsruher Polizei in einer Pressemeldung. Weiter heißt es: "Sie beschädigten Arbeits- und Baumaschinen unter anderem auch durch Brandlegung und schalteten Wasserpumpen aus. Darüber hinaus schlugen verschiedene Versuche Kraftstoff oder Gasflaschen zu entzünden fehl." Der Schaden soll mindestens 100.000 Euro betragen.

In der gleichen Nacht wurde aber auch an anderer Stelle randaliert: Am Wochenende wurde in zwei Tiefgaragen und an einem Gebäude im Bereich des Rüppurrer Tors gewütet. "Nach den ersten Feststellungen wurden in den Tiefgaragen eines Einkaufscenters und einer nahegelegenen Bank mehr als 30, teilweise hochwertige, Fahrzeuge beschädigt. In ein Bürogebäude in der Philipp-Reis-Straße wurde eingebrochen und dort erhebliche Sachbeschädigungen begangen", so die Polizei. Das genaue Ausmaß der Schäden sei noch nicht bekannt.

"Ob Tatzusammenhänge zu Vandalismus in der Tunnelröhre in der Ettlinger Straße am Wochenende und weiteren Sachbeschädigungen in der zurückliegenden Zeit bestehen, wird derzeit geprüft", heißt es abschließend. Es werden in beiden Fällen Zeugen gesucht.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen