49  

Karlsruhe "Schneise der Zerstörung": Unbekannte randalieren im Tunnel

Beschädigte Baugeräte, Brandstiftung und abgeschaltete Pumpen: In der Nacht zum Montag haben Unbekannte im künftigen Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße gewütet - mit hohem Schaden. Aber auch an anderer Stelle wurde in der Nacht durch Vandalen Schaden angerichtet.

"In der Nacht zum Montag hinterließen Unbekannte in den Tunnelröhren von der Ettlinger Straße bis zum Marktplatz und vom Mühlburger Tor bis zum Markplatz eine Schneise der Zerstörung." Das berichtet die Karlsruher Polizei in einer Pressemeldung. Weiter heißt es: "Sie beschädigten Arbeits- und Baumaschinen unter anderem auch durch Brandlegung und schalteten Wasserpumpen aus. Darüber hinaus schlugen verschiedene Versuche Kraftstoff oder Gasflaschen zu entzünden fehl." Der Schaden soll mindestens 100.000 Euro betragen.

In der gleichen Nacht wurde aber auch an anderer Stelle randaliert: Am Wochenende wurde in zwei Tiefgaragen und an einem Gebäude im Bereich des Rüppurrer Tors gewütet. "Nach den ersten Feststellungen wurden in den Tiefgaragen eines Einkaufscenters und einer nahegelegenen Bank mehr als 30, teilweise hochwertige, Fahrzeuge beschädigt. In ein Bürogebäude in der Philipp-Reis-Straße wurde eingebrochen und dort erhebliche Sachbeschädigungen begangen", so die Polizei. Das genaue Ausmaß der Schäden sei noch nicht bekannt.

"Ob Tatzusammenhänge zu Vandalismus in der Tunnelröhre in der Ettlinger Straße am Wochenende und weiteren Sachbeschädigungen in der zurückliegenden Zeit bestehen, wird derzeit geprüft", heißt es abschließend. Es werden in beiden Fällen Zeugen gesucht.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (49)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   EmilyHobhouse
    (1413 Beiträge)

    28.02.2018 13:52 Uhr
    Stellungnahme
    Zitat von lynx1984 Zusammenhang
    In Pforzheim war am 23. ein Fackel-Aufmarsch von verwirrten alten Männern. Dem gegenüber standen Linksradikale, angeführt äh parlamentarisch begleitet von einem Karlsruher Bundestagsabgeordneten in Uniform der PKK. Diese Personen aus dem Kreis links außen sind aus dem ganzen Bundesgebiet angereist und waren im Karlsruher Stadtbild nicht zu übersehen. Tja und der KSC mit einem CDU-Präsidenten ist ein lohnendes Ziel, der Tunnel weil man den ja nicht braucht und irgendwo mit seiner Agression hin muss - in Pforzheim konnte man ja seinem Kampf nicht nachkommen, der Polizei sei dank.


    Ich würde gern von der Ka-news Redaktion wissen, warum derartige Hetze geduldet wird. Ganz offensichtlich ein Sympathisant des "Freundeskreises ein Herz für Deutschland e.V." deren Mitglieder in der Pforzheimer Zeitung als Neonazis bezeichnet werden, kann hier themenfremd und unverschämt gegen Andersdenkende hetzen. Ich bitte um Stellungnahme!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA-Martin
    (164 Beiträge)

    27.02.2018 15:03 Uhr
    Offensichtlich kinderleicht:
    https://www.youtube.com/watch?v=-sIu1ALFFn0
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hüttenkäse
    (421 Beiträge)

    27.02.2018 16:00 Uhr
    Tag der offenen Baustelle...
    Ziemlich krass.

    Aber die rechnen wohl mit Gästen - warum lassen die sonst wohl da unten die ganze Nacht das Licht an... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (846 Beiträge)

    27.02.2018 11:06 Uhr
    Das Ding ist noch nicht einmal in Betrieb,
    zieht aber schon jetzt Kriminelle an. Wehe, wenn da mal Bahnen rollen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1878 Beiträge)

    27.02.2018 09:27 Uhr
    Belohnung aussetzen?
    Worum geht es solchen Tätern? Die Taten sind völlig sinnlos, einfach nur blindwütige Zerstörung. Ich spekuliere mal, dass es sich da um eine Gruppe handeln muss, die sich damit einen "Kick" verschafft und die sich stark fühlt, weil keiner sie stoppen kann. Stärker als der Staat, stärker als die Polizei, "wir sind die Größten".

    Aber begnügen die sich damit, dass nur sie selbst wissen, dass sie die Größten sind? Ich denke eher, dass sie in "ihren Kreisen" damit angeben werden, was für starke Helden sie doch sind. Dass während der Taten vielleicht Selfies gemacht wurden, die man im Freundeskreis zeigen kann. Und da könnte man sie vielleicht packen. Natülich ist dieser "Freundeskreis" ähnlich gestrickt wie die Täter selbst. Aber wie wäre es, wenn sich mal ein paar Geschädigte zusammentun und eine richtig hohe Belohnung für Hinweise aussetzen? Damit meine ich nicht poplige 100 Euro, da müsste man schon 10.000 oder so bieten. Und dann wird einer singen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1878 Beiträge)

    27.02.2018 09:17 Uhr
    Einige Herrschaften
    beschwören hier gleich wieder einen totalitären Überwachungsstaat herauf, nur weil man mehr Polizeipräsenz auf den Straßen fordert. Oder argumentieren: lieber so "ein bisschen Vandalismus" als mehr Polizei.

    Euch möchte ich mal hören, wenn Ihr selbst Opfer solcher Straftaten werdet. Da geht nämlich das große Jammern los. Und ich wünsche Euch von Herzen, dass dann keine Versicherung für Euren Schaden aufkommt und ihr ein paar Monatsgehälter aus eigener Tasche hinblättern müsst. Vielleicht merkt Ihr dann, dass es doch gar nicht so schlecht wäre, wenn die Polizei ein bisschen mehr auf der Straße wäre und aufpassen würde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1392 Beiträge)

    27.02.2018 10:58 Uhr
    ...
    Aus welcher Motivation heraus wünschen Sie eigentlich Ihnen unbekannte Menschen so etwas Schlechtes an den Hals? Weil sie Ihre Meinung nicht vertreten? Ist das wirklich schon ausreichend, dass Sie die Misere über andere hereinbrechen sehen wollen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8994 Beiträge)

    27.02.2018 08:30 Uhr
    Was hier noch niemand vermutet hat
    Es könnten Tunnelgegner gewesen sein, die glaubten, so noch was verhindern zu können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (605 Beiträge)

    27.02.2018 21:05 Uhr
    oder Tunnelbefüworter, die
    den Verdacht auf vermeintliche Tunnelgegner lenken wollten, damit eine Ablehnung und Wut gegen diese entstehe...?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Cityparker
    (112 Beiträge)

    27.02.2018 16:16 Uhr
    Dann
    sollense nach Stuttgart dort laufen noch genug solche rum(Ironie)(lach)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben