2  

Karlsruhe Schlitzwände, Bohrpfähle, Düsenstrahl? Das passiert gerade für die Kombilösung

Für die künftige Haltestelle Lammstraße werden auf dem nördlichen Baufeld, an der Häuserfront zwischen Lammstraße und Ritterstraße, seit Anfang letzter Woche nachts Bohrpfähle eingebracht. Wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) mitteilt, müssen die Arbeiten außerhalb der Geschäftszeiten stattfinden, damit die Geschäfte erreichbar bleiben. Auch am Durlacher Tor und am Europaplatz schreiten die Arbeiten voran. Ein Überblick.

An der Lammstraße werden nach Geschäftsschluss Teile des Fußgängerstegs abmontiert, dann werden die Bohrpfähle eingebracht und letztendlich, bevor die Geschäfte öffnen, wieder montiert.

Diese Bohrpfahlarbeiten werden voraussichtlich Ende September abgeschlossen sein. Die Bohrpfahlarbeiten auf dem nördlichen Baufeld zwischen Lammstraße und Karl-Friedrich-Straße sind abgeschlossen. Ab nächster Woche wird es mit der Baugrubensohle im Düsenstrahlverfahren (DSV) weiter gehen.

Im Rahmen der Beschleunigungsmaßnahme "Sperrung der Kaiserstraße zwischen Marktplatz und Kronenplatz" gehen die Arbeiten am Gleisdreieck und am Kronenplatz forciert voran: Die Düsenstrahlarbeiten für die Herstellung der Baugrubensohle stehen bei beiden Baufeldern kurz vor dem Abschluss. Die Arbeiten auf dem Baufeld Kronenplatz, im Bereich der südlichen Waldhornstraße, werden Ende September abgeschlossen sein. In diesem Bereich ist der Haltestellendeckel bereits eingebaut.

Ab nächster Woche bis Mitte September wird der Fußgängersteg abmontiert und die Oberfläche wieder hergestellt. Ab Mitte September wird in der Waldhornstraße für eine Woche die Spundwand für den Treppenzugang zur künftigen Haltestelle gezogen. Am Durlacher Tor und in der Durlacher Allee, zwischen Durlacher Tor und Gottesauer Platz, gehen die Bauaktivitäten voran: Westlich beziehungsweise im Bereich des Adenauerrings ist die Baugrubensohle bereits hergestellt. Im Bereich der Bernharduskirche werden seit Anfang letzter Woche die Schlitzwände eingebaut.

Die Spundwandarbeiten für die Rampe in Richtung Gottesauer Platz sind abgeschlossen. Am Europaplatz sind die Bohrpfahlarbeiten seit April 2013 abgeschlossen. An der Baugrubensohle, die im Düsenstrahlverfahren (DSV) erstellt wird und zu 25 Prozent fertig ist, wird im Laufe des Septembers weiter gearbeitet.

Baufortschritt, Mehrkosten, Alpine-Pleite, Verzögerungen: Mehr Infos rund um die Karlsruher Kombilösung haben wir in unserem Dossier zur Kombilösung für Sie zusammengestellt.

Baufortschritt per Webcam beobachten? Hier klicken!

 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    24.08.2013 14:50 Uhr
    Wir wolln
    den Bohrer sehn, wir wolln den Bohrer sehn, wir wolln, wir wolln, wir wolln den Bohrer sehn!

    grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3577 Beiträge)

    24.08.2013 09:05 Uhr
    bauen statt jammern - das zeichnet eine lebendige Stadt aus -
    wer es ruhig haben will kann auf dem Friedhof spazieren gehen

    Ewiggestrige, die gegen jede Veränderung sind, sind in einer Großstadt fehl am Platze.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.