5  

Karlsruhe Offene Wunde im Herzen der Stadt: Karlsruher Marktplatz bekommt neues Aussehen - doch dafür muss noch viel getan werden

Auf dem Marktplatz in Karlsruhe wird gebaggert und gebaut: Bis Ende nächsten Jahres sollen dort ein Wasserspiel, ein nigelnagelneuer Granitbelag und Bänke zum Verweilen einladen. Nun stehen allerdings zunächst die Bauarbeiten an: Fast einen Meter tief wird der Boden des Marktplatzes ausgehoben. Was passiert auf der Baustelle inmitten der Fächerstadt im Moment?

Der Marktplatz in Karlsruhe wird bis Ende 2020 komplett umgestaltet: Ein erstes, gewaltiges Stück Erdaushub liegt bereits hinter den Arbeitern, die seit Anfang April dem Platz sein künftiges Aussehen geben. Rund um die Pyramide wurde auf einer Fläche von etwa 3.000 Quadratmetern der provisorisch eingebaute Asphalt entfernt und knapp 90 Zentimeter tief ausgehoben. 

Baggerbiss Marktplatz
Die Karlsruher Pyramide auf dem Marktplatz ist von Bauzäunen umringt. | Bild: Hammer Photographie

Nun füllt sich das ausgehobene Loch bereits wieder. Derzeit wird die Frostschutzschicht für den künftigen Oberflächenbelag aus Naturstein eingebaut. Anschließend werden die Gräben für die Wasser- und Elektroleitungen ausgehoben. "Sind erst einmal die Leitungen eingebaut, wird der Boden mit einer Schicht aus Granitschotter verstärkt", gibt die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung bekannt.

Umgestaltung Marktplatz
Der Marktplatz wird in den kommenden eineinhalb Jahren umgestaltet. | Bild: Roland Fränkle/Presseamt Stadt Karlsruhe

Auf dem Marktplatz wird Wasserspiel installiert

Auf die Schotterschicht kommt es später nämlich an: Sie muss dauerhaft standfest sein und eine hohe Tragfestigkeit besitzen, damit die darauf liegenden Natursteinplatten den Belastungen widerstehen, denen sie bei der Nutzung des Marktplatzes ausgesetzt sein werden. 

Marktplatz Umgestaltung
So soll der Marktplatz nach seiner Umgestaltung aussehen. | Bild: Stadtplanungsamt Karlsruhe/Mettler Landschaftsarchitekten

Auch ein Wasserspiel wird es auf dem Marktplatz zukünftig geben: Dafür wird beim Einbau des Schotters eine Fläche von 18 Quadratmetern an der Nordost-Ecke ausgespart, denn dort wird - unterirdisch - die Technikkammer für den Brunnen eingebaut. 

Fundamente der Konkordienkirche freigelegt

Außer der Technikkammer verbirgt sich aber auch noch etwas anderes unter dem Asphalt: Die Fundamente der Konkordienkirche, die nördlich und östlich der Pyramide noch erhalten sind. Diese kamen bei den Arbeiten der Kombilösung an der künftigen unterirdischen Haltestelle Marktplatz ans Tageslicht. 

Konkordienkirche
Neben der Karlsruher Pyramide wurden vor einigen Jahren die Reste der Konkordienkirche geborgen. | Bild: (ps)

Die Konkordienkirche wurde 1722 eingeweiht und 1807 abgerissen. Die Umrisse der Kirche werden nach der Neugestaltung im Pflaster des Bodens zu erkennen sein. Die Fertigstellung des Marktplatzes mit seiner Fläche von rund 7.000 Quadratmetern - das entspricht der Größe eines Fußballplatzes - ist für Ende 2020 vorgesehen.

Mehr zum Thema

1,5 Jahre erneut Baustelle: Marktplatz-Umbau ist gestartet und soll Ende 2020 fertig sein

Tiefbauarbeiten vergeben, der neue Marktplatz kann kommen - eine Zeitreise

"Gute Stube" zeigt sich in neuem Gewand: Ab dem 1. April beginnt die Neugestaltung des Karlsruher Marktplatzes - Märkte ziehen um

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   labbapaloema
    (65 Beiträge)

    09.05.2019 08:31 Uhr
    Anlieferung Blumenhändler
    Hoffentlich ist der Marktplatz entsprechend dem Vorschaubild Ende 2020 tatsächlich auch Kfz-frei. Die letzten Monate haben diverse Markthändler Ihre LKWs immer stundenlang um ihre Stände parken lassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6302 Beiträge)

    08.05.2019 20:58 Uhr
    Die Kirche wurde damals im Rahmen der Neugestaltung
    des Marktplatzes durch Weinbrenner abgerissen.

    Die Planung dauerte auch ca. 20 Jahre, da man sich uneins war und sich jahrelang wegen der Planung stritt.

    Gute karlsruher Tradition eben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (2836 Beiträge)

    08.05.2019 17:16 Uhr
    mehr als eineinhalb Jahre...
    dafür. Ist das nicht ziemlich lange?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bundesadler
    (312 Beiträge)

    09.05.2019 11:04 Uhr
    Wenn
    ich das alleine machen sollte wäre ich auch nicht schneller.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5360 Beiträge)

    08.05.2019 22:51 Uhr
    Anschliessend kommt die Kaiserstrasse....
    .... Ost dran. Landes-Sanierungsmittel sind schon von CDU Frau Schütz beschafft worden. Dann haben wir anschliessend bis zum Kronenplatz für 3-4 Jahre eine Baustelle. Danach dürfte dann die Kaiserstrasse Mitte und der Euro dran kommen. Also für die nächsten 10 Jahre sind die Baustellen gesichert. Der Marktplatz ist nur der Anfang. Alles so um die schlappe 40 Mio. Karlsruhe schwimmt im Geld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: