4  

Karlsruhe Neuer Einsatzort Kombilösung: Polizisten müssen sich im Tunnel auskennen

Der Straßenbahntunnel unter der Innenstadt nimmt Gestalt an, und für die Karlsruher Polizei ist es nun an der Zeit, das neue Einsatzgebiet besser kennenzulernen. Sie besichtigten vor wenigen Tagen die unterirdische Baustelle, damit sie sich in den Zwischenebenen, den Aufzügen und Treppenhäusern zurechtfinden.

Der Tunnel unter der Innenstadt ist immer deutlicher zu erkennen: Viele Tunnelabschnitte sind im Rohbau fast fertig, an den Haltestellen stehen schon die Zugänge und die Einfahrtsrampen sind schon lange betoniert. Immer wieder gibt es Führungen für die Bürger durch den Tunnel unter der Karlsruher Kaiserstraße. Jetzt gab es aber einen Arbeitsbesuch der besonderen Art: Robert Rieth, Bauingenieur der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig), führte vor wenigen Tagen die Karlsruher Polizei durch die unteriridschen Haltestellen und Tunnelabschnitte. Das teilt die Bauherrin der Kombilösung, die Kasig, nun in einem Pressebericht mit. 

Die Polizei muss wissen, was sie im Tunnel erwartet

Rund zehn Gruppen von bis zu 15 Polizeibeamten gehen immer mal wieder für zwei Stunden unter die Erde. Ziel der Besichtigung ist es, dass die Beamten Ortskenntnis erlangen: So werden sie auf einen Einsatz in einer der Haltestellen gut vorbereitet, so der Pressebericht weiter. Mit dieser Besichtigung könne die Polizei beispielsweise bereits wissen, ob die noch frei zugänglichen Betriebsräume später verschlossen sind, oder welche Zugänge die Zwischenebene über dem Gleisdreieck zwischen den Haltestellen Marktplatz und Lammstraße haben wird.

Robert Rieth zeigt der Polizei außerdem die Sicherheits- und Logistikzentrale für den Innenausbau des Tunnels: In einem Container laufen die Bilder von bis zu 64 Videokameras zusammen, die schon jetzt in jede Ecke der Haltestellen, Rampen und Tunnelabschnitte blicken.  

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen