Karlsruhe Nach der Vergabe der Bauarbeiten: Stadtwerke machen auf dem Marktplatz den Anfang

Kaum haben die Gemeinderäte am Dienstag beschlossen, wer die Arbeiten für die Umgestaltung des Karlsruher Marktplatzes durchführt, da fangen die ersten Arbeiten an. Die Stadtwerke verlegen an der Nordseite eine neue Wasserleitung. Zudem muss die Pyramide abgesichert werden, damit ihr während der Bauarbeiten nichts passiert.

Bevor der Marktplatz sein neues Aussehen erhält und die Granitsteine verlegt werden, müssen noch vorbereitende Maßnahmen getroffen werden. Parallel zur Kaiserstraße verlegen die Stadtwerke Karlsruhe eine Wasserleitung. Das geht aus einer Pressemeldung der Stadt Karlsruhe hervor. Bis Anfang März wird dieser Graben ausgehoben. "Die neue Leitung bildet später den 'Hausanschluss', der Wasser in die Haltestelle Marktplatz liefert, etwa für die Toiletten oder zu Feuerlöscheinrichtungen", schreibt die Stadt Karlsruhe. 

Mit dieser vorbereitenden Maßnahme soll bei den eigentlich Umbauarbeiten auf dem Marktplatz Zeit eingespart werden, denn diese Wasserleitung liegt tiefer als der Erdaushub. 

Marktplatz Karlsruhe
Bild: Leonie Wiegel

Auf der Westseite des Marktplatzes wird indes ein zweites Baufeld aufgemacht. Dort soll laut Stadt die letzte Lücke im Gas- und Wassernetz geschlossen werden. 

Noch vor dem großen Fastnachtsumzug soll eine weitere Vorabmaßnahme am Marktplatz durchgeführt werden. Die Pyramide wird ab der zweiten Märzwoche in ihrem unteren Bereich gesichert. So soll sichergestellt werden. dass das Wahrzeichen der Stadt während der Bauarbeiten auf dem Marktplatz keinen Schaden nimmt. "Auch Anwohner werden gleichzeitig die nahende Marktplatz-Neugestaltung spüren, wenn Gebäude eine Beweissicherung durchlaufen. Jedes Haus wird begutachtet - oder die vorhandene Beweissicherung der Kasig genutzt, um gegebenenfalls durch die Neugestaltung des Marktplatzes auftretende Schäden regulieren zu können", erklärt die Stadt das Vorgehen. 

Mehr zum Thema

Tiefbauarbeiten vergeben, der neue Marktplatz kann kommen - eine Zeitreise

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.