13  

Karlsruhe Musterflächen in der Kaiserstraße: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

Seit rund zwei Wochen liegt nahe der Kaiserstraße eine ganz besondere Musterfläche: Hier können sich die Karlsruher einen Eindruck verschaffen, wie die Fußgängerzone in der Innenstadt künftig aussehen könnte. Aber kommen die Muster auch an?

Scheußlich oder wunderschön? Diese Frage spaltet aktuell die Karlsruher. Seit rund zwei Wochen geben mehrere Musterflächen einen Vorgeschmack auf das künftige Aussehen der Fußgängerzone in der Innenstadt. In der Kreuzstraße/Ecke Kaiserstraße hat das Tiefbauamt die rund 100 Quadratmeter große Musterfläche fertiggestellt. Eine erste Pflasterfläche war bereits 2012 in der Kaiserstraße installiert worden. Die Flächen treffen auf geteiltes Echo. 

"Sympathisch und nicht so stereotyp"

ka-news hat sich unter anderem direkt vor Ort umgehört. Manuela Dietrich beispielsweise findet die Flächen nach eigener Aussage schön. "Viel besser als der Rest hier. Mir gefällt das neue Muster sehr gut", erklärt sie im Gespräch mit ka-news, als sie mit ihrem Koffer an der rund zehn Quadratmeter großen Musterfläche an der Kreuzstraße entlang läuft. 

 

Manuela Dietrich ist ein Fan der neuen Beläge. | Bild: Lukas Hiegle

Auch der Karlsruher Heinz Dinter findet, dass die neue Musterfläche durchaus ihren Reiz hat. Ihm gefällt vor allem der mittlere Teil des Belages besonders gut: "Dieser Belag liefert meiner Meinung nach eine bunte Vielfalt der zwischen all den grauen Pflastern etwas auflockert. Die verschiedenen Farbmuster finde ich durchaus sympathisch und nicht so stereotyp."

Heinz Dinter findet, dass die Fläche durchaus ihren Reiz hat. | Bild: Lukas Hiegle

Ganz ähnlich fällt auch das Urteil von Student Tobias aus. Er findet den Belag interessant und könnte sich das Muster rein optisch später auch gut in der Fußgängerzone vorstellen. "Ich finde den Bodenbelag sehr abwechslungsreich." Allerdings hat der Architekturstudent Zweifel daran, dass der Musterbelag für größere Flächen geeignet ist.

"Ich denke, für die Größe und Länge der Kaiserstraße wäre es doch ein erheblich hoher Arbeits- und Kostenaufwand, den Musterbelag in der gesamten Fußgängerzone zu verlegen." Er hält es deshalb für sinnvoller, bei einer so großen Fläche mit größeren Formaten zu arbeiten. "Ich denke, dass es für die Größe ebenso gute und kostengünstigere Lösungen gäbe." 

Student Tobias sieht Chancen, aber auch den hohen Kostenaufwand. | Bild: Lukas Hiegle

Rückmeldung gibt es aber auch in den sozialen Medien und in einer nicht repräsentativen Umfrage von ka-news. Von 507 Stimmen finden 24,65 Prozent der Teilnehmer der Umfrage die Musterbeläge schön, weitere 20,91 Prozent finden sie zwar nicht hübsch, könnten sich aber damit arrangieren. 

Muster stoßen auch auf Kritik 

Doch es gibt auch Kritik an den Musterflächen. In der nicht repräsentativen Umfrage von ka-news waren rund 45,17 Prozent der Stimmen der Ansicht, dass der neue Belag nicht in die Kaiserstraße passt. Einen Kommentator auf der Facebookseite von ka-news erinnern die Flächen gar an "abgekippten Fliesenmüll". 

Es ist nicht die einzige Kritik in den sozialen Medien. "Ist das Kunst oder kann das weg", will ein weiterer Nutzer bei Facebook wissen. Andere fühlen sich an Badezimmer-Designs aus den 1970er und -80er Jahren erinnert. ka-news-Kommentator lynx witzelt: "Da waren wohl im Restpostenmarkt des Baumarkets nicht mehr ausreichend einheitliche Pflastersteine vorrätig."

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   dipfele
    (5864 Beiträge)

    20.06.2017 21:24 Uhr
    die Gestaltung....
    ... der Kaiserstrasse ohne Gleise und abgeholzten Platanen ist schon längst im Geheimen ("nicht öffentlich") abgestimmt worden. Fragt sich nur, ob wir das für 35 Mio auch noch brauchen. Es gibt ja genügend bezahlbaren Wohnraum, die Fahrkartenpreise sind extrem niedrig und die Stadt hat dank Sozialkürzungen auch keine Schulden....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   NeoTiger
    (731 Beiträge)

    20.06.2017 17:45 Uhr
    Mir gefällt's nicht
    Auf einer kleinen Fläche beschränkt mag so ein Muster ja interessant aussehen, aber auf die ganze Fläche der Fußgängerzone ausgeweitet ... nah. Ich finde das passt nicht zur eher biederen Weinbrenner-Leit-Architektur von Karlsruhe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sackgesicht
    (182 Beiträge)

    20.06.2017 16:53 Uhr
    Chaos
    So ein ungeordnetes Chaos geht für Karlsruhe eigentlich garnicht.
    Aber mir gefällt das. So!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.