4  

Karlsruhe Meilenstein: Tunnel-Vortrieb unter der Karl-Friedrich-Straße erreicht den Marktplatz

Es war ein langer und schwieriger Weg, nicht ohne Hindernisse. Am Sonntagabend erreichten die Bauarbeiter die letzte Wand, die die Röhre unter der Karl-Friedrich-Straße von der Haltestelle unter dem Marktplatz trennt.

Am späten Sonntag wurde beim Tunnelbau unter der Karl-Friedrich-Straße ein wichtiges Etappenziel erreicht: Die Arbeiter erreichten beim Vortrieb der Kalotte – des oberen Teils des späteren Tunnels – die Rückseite der Wand, die diesen Tunnel von der Haltestelle Marktplatz trennt. Das berichtet die Karlsruher Schieneinfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) in einer Pressemeldung. Etwas mehr als ein Jahr ist für den unter Druckluft stattfindenden Vortrieb der 250 Tunnelmeter vergangen, 10.000 Kubikmeter Sand und Kies wurden schon unter der Straßenoberfläche ausgehoben.

Der am Sonntag erfolgte Anschlag an die südliche Stirnwand der Haltestelle Marktplatz wurde in der linken "Ulme" erzielt, der größeren der beiden Hälften, auf denen zuletzt noch acht Meter Vortrieb zu bewältigen waren. Im nächsten Schritt wird der Tunnel in der rechten Ulme um acht Meter bis zur Haltestellenwand vorgetrieben – stets mit laufender Spritzbetonsicherung des Tunnelgewölbes.

Dann schließlich kommt der Sohlenvortrieb: Dabei wird der untere Teil des Tunnelquerschnitt von Norden nach Süden vorgetrieben und schließlich wird dann auch die Innenschale hergestellt. Erst danach kann die Druckluft abgestellt und die Wand zum Marktplatz durchbrochen werden.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   nagila
    (81 Beiträge)

    14.02.2017 14:27 Uhr
    laufende Kosten?
    Wie steht es denn eigentlich um die Kosten dieses Projekts?
    Was hat der Spaß bis heute gekostet und vor Allem, wieviel wird das Ganze eigentlich an Kohle verschlungen haben, wenn die erste Bahn durch die Röhre fahren sollte?
    Laut www.diekombiloesung.de werden knapp 900 Millionen €uronen dafür veranschlagt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4240 Beiträge)

    14.02.2017 13:40 Uhr
    wenn ich das richtig verstehe....
    .... ist erst ein Viertel des Tunnels ausgebrochen. Seit Ende 2013/ Anfang 2014 wird auf der Karl-Friedrich-Str
    gebaut. Fast drei Jahre war die Oberfläche aufgerissen, damit der Untergrund mit Gel verfestigt werden konnte. Im Frühjahr 2016 stellte die BeMo den Bau ein um ihre Nachforderungen i.H. von wohl 20 Mio (die genaue Höhe ist geheim) durchzusetzen. Bis der Vollausbruch fertig ist, wird dieses Jahr vergangen sein.
    Vier Jahre hat dann der 250 m lange Tunnelbau gedauert. Wie SPD Frau Baitinger die Kunde des CDU Fenrich verbreitete, sollte der Tunnelbau 2016 fertig sein. Die Kosten für diese Strecke dürften sich verdoppelt haben.
    Volkswirtschaftlich sinnvoll? In der Karl- Friedrich-Str. und Ettlinger Str. hatte die Straba überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil, in der Ettlinger Str. hatte die Straba sogar einen eigenen Rasenbahnkörper. In Limburg musste ein Bischof seinen Hut nehmen, weil er zu grosszügig mit dem Geld umgegangen ist, wer wird hier zur Rechenschaft gezogen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mars
    (200 Beiträge)

    14.02.2017 15:07 Uhr
    Wenn ich
    das richtig verstehe, ist der Tunnel schon fast zur Hälfte fertig. Im oberen, rechten Bereich der "Ulme" fehlen ja nur noch acht Meter bis zur Wand. Ab da geht es dann nach unten und zurück Richtung Ettlinger Tor.
    Mit dem Rest muss ich dir Recht geben. Der Nutzfaktor ist im Verhältnis zu den Kosten zumindest fragwürdig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9090 Beiträge)

    15.02.2017 12:47 Uhr
    !
    Dafür ist der Schadfaktor für den Karlsruher ÖV und Gesamthaushalt hoch ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben