Browserpush
46  

Karlsruhe Kombilösung wirft ihre Schatten voraus: Sperrung zwischen Marktplatz und Europaplatz

Von Freitagabend (20.45 Uhr) bis Montagmorgen (3.15 Uhr), 19. bis 22. Februar, ist der Streckenabschnitt zwischen dem Marktplatz und dem Europaplatz gesperrt. Die Haltestelle Herrenstraße ist in diesem Zeitraum ersatzlos aufgehoben.

Diese Sperrung finde im Rahmen der Baumaßnahmen für eine provisorische Gleisführung während des Baus der unterirdischen Haltestelle am Europaplatz im Rahmen der Kombilösung statt. Es werde ein sogenannter Gleiswechsel östlich des Gleisdreiecks am Europaplatz entstehen, teilen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) mit.

Bäume müssen weichen

Die Gleissperrung soll ebenfalls dazu genutzt werden, zwölf Bäume, die zwischen Marktplatz und Ritterstraße stehen, zu fällen. Dies diene dazu, künftige Baufelder zu erschließen. Im Februar müssten insgesamt  weitere 13 Bäume in der Lammstraße und auf dem Berlinerplatz den anstehenden Bauarbeiten weichen. Jedoch seien für die gefällten Bäume Ausgleichsmaßnahmen vorgesehen. Für jeden gefällten Baum sollen zwei Neupflanzungen erfolgen.

Laut den VBK sollen des Weiteren in den kommenden Wochen im Bereich der Karlstraße auf der Ostseite zwischen Erbprinzenstraße und Akademiestraße Versorgungsleitungen für Wasser, Strom und Telekom verlegt werden. Während der Gleissperrung werde hierfür im Gleisbereich Ecke Karlstraße/Kaiserstraße ein Wasserversorgungsschacht umgebaut.

Die Umleitungen der Bahnen

S1/S11: Die Stadtbahnen der Linie S1/S11 fahren aus dem Albtal kommend vom Hauptbahnhofsvorplatz zum Kongresszentrum, zum Konzerthaus und Europaplatz und von dort auf dem gewohnten Weg weiter (und zurück).

S2: Die Bahnen aus Stutensee fahren nach der Haltestelle Marktplatz zum Kongresszentrum, weiter über den Hauptbahnhofsvorplatz zum Kolpingplatz und ab dem Europaplatz auf dem gewohnten Weg weiter (und zurück).

S4/S41: Die Bahnen sind von der Umleitung nicht betroffen.

S5: Die Bahnen aus dem Pfinztal biegen nach der Haltestelle Marktplatz zum Ettlinger Tor ab, nehmen den Weg über das Konzerthaus, die Mathystraße, den Weinbrennerplatz und Kühlen Krug zum Entenfang und fahren von dort auf dem gewohnten Weg weiter (und zurück).

Tram 1: Die Tramlinie fährt vom Marktplatz zum Konzerthaus und von dort nach der Haltestelle Europaplatz wie gewohnt weiter (und zurück).

Tram 2: Zur Entlastung der Karlstraße fährt die Tramlinie 2 aus Wolfartsweier nach der Haltestelle Arbeitsagentur zum Weinbrennerplatz und zur Schillerstraße von wo es auf dem gewohnten Weg weitergeht (und zurück).

Tram 3: Die Tram 3 aus der Heide fährt vom Europaplatz über den Kolpingplatz und ab dem Hauptbahnhofsvorplatz als Tram 4 weiter. 

Tram 4: Die Tramlinie 4 aus der Waldstadt fährt vom Kronenplatz zum Mendelssohnplatz, weiter zum Tivoli und zum Hauptbahnhof und von dort als Tramlinie 3 weiter.

Die Tramlinien 5 und 6 sind von der Umleitung nicht betroffen.

Die Umleitungen der Nightliner

NL1: Die Tramlinie NL1 aus Richtung Durlach fährt ab dem Marktplatz als Tramlinie NL2

NL2: Die Tramlinie NL2 fährt die Haltestellen Herrenstraße, Europaplatz und Karlstor nicht an. Statt dessen werden die Haltestellen Ettlinger Tor und Konzerthaus

NL3: Die Buslinie NL3 fährt vom Marktplatz eine Umleitung über die Kriegsstraße zum Europaplatz und von dort auf dem gewohnten Fahrweg weiter (und zurück).

NL5: Die Buslinie NL 5 fährt nach der Haltestelle ZKM über die Kriegsstraße in Richtung Kronenplatz, von dort zum Marktplatz und anschließend erneut durch die Kriegsstraße zum Europaplatz. Von dort fährt der Bus auf dem normalen Fahrweg weiter.

Bei Zugverbänden der Stadtbahnen S1/S11 und S5 ist auf den Umleitungsstrecken an folgenden Haltestellen der Ein- und Ausstieg nur im ersten Fahrzeug möglich: Karlstor, Mathystraße, Otto-Sachs-Straße, Lessingstraße, Weinbrennerplatz, Kühler Krug, Mühlburger Feld und Entenfang.

Auf fast allen Linienästen westlich vom Europaplatz soll es Änderungen bei den Abfahrtszeiten geben. Die geänderten Fahrpläne sollen an den einzelnen Haltestellen aushängen.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (46)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1 Beiträge)

    19.02.2010 11:50 Uhr
    .....
    Ach Mensch das ganze Gerede von Pro und Kontra U-Strab geht mir auf die nerven. Die haben noch nicht einmal einen Auftrag vergeben und ihr fangt jetzt schon an zu motzen. Ob die Kombilösung gut oder schlecht ist/wird, werden wir erst sehen wenn sie fertig ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12306 Beiträge)

    19.02.2010 11:54 Uhr
    '
    Zitat von Ob die Kombilösung gut oder schlecht ist/wird, werden wir erst sehen wenn sie fertig ist.

    Nein, das wissen wir alle jetzt schon!
    ... wenn auch mit geringfügig unterschiedlichem Ergebnis zwinkern

    Wenn's schlecht wird, können wir sie nicht so einfach umtauschen, das ist das Problem ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (56 Beiträge)

    17.02.2010 21:45 Uhr
    Oh man!
    Zitat von Robert_Gerwig - Ein höhengleiches Gleisdreieck im Tunnel, wie am Marktplatz vorgesehen, existiert in ganz Deutschland nicht.


    Ihr werdet sehen unsere geliebte Pyramide wird noch einmal das Kölner Stadtarchiv Karlsruhes.
    Ich glaube bevor die Bäume in der Kaiserstraße gefällt werden sollte man da noch eine Mahnwache bzw. Sit-in abhalten. Ist da was in Planung?
    Hilfe, meine Stadt geht vor die Hunde. Die Kaiserstraße wird nie mehr werden. Vor allem möchte ich gerne mal wissen wer sich da in 10 Jahren mit seinem Cafe noch niederlassen will. Vor welchen Geschäften soll denn da bitte flaniert werden.Die Mieten...!!!! Leute, das wird ein Witz, aber auch nur weil es so traurig ist, dass es wieder lustig ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (219 Beiträge)

    17.02.2010 18:53 Uhr
    Fakten Teil 2
    und weiter:
    - Der Stadtbahntunnel und die Kriegsstraße haben keinerlei Verbindung und bilden dennoch zusammen ein Projekt – Die Kombilösung.
    - Der im Bürgerentscheid von 2002 enthaltene Umbau der Kriegsstraße steht unter Vorbehalt – ob er gebaut wird ist unklar.
    - Der Stadtbahntunnel wird zuerst gebaut, obwohl die Kriegsstraße während der Bauzeit des Tunnels hervorragend für Umleitungen genutzt werden könnte.
    - Durch den Stadtbahntunnel werden einige Stadtteile (Rintheim / Südstadt / Südweststadt) von der Kaiserstraße oder dem Marktplatz abgehängt, andere Linien (4, S2) müssen Umwege fahren, um überhaupt in den Tunnel zu gelangen.

    Entscheidet selbst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (63 Beiträge)

    17.02.2010 17:21 Uhr
    Ob
    unser OB Fenrich überhaupt noch ruhig schlafen kann - mich wundert - soviel Mist wie Der in letzter Zeit baut mit unseren Kohlen - dass den noch niemand abgeknallt hat?! Es gibt wie ich in einigen Unterhaltungen mitbekommen habe einige Bürger,Die Ihm Die Pest an den Hals wünschen,und noch viel mehr. Ich würde Ihn teeren,federn und dann aus der Stadt tragen -
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3577 Beiträge)

    17.02.2010 17:56 Uhr
    Schlafstörung: Fenrich muss jede Nacht lachen
    Zitat von merlin15011974 unser OB Fenrich überhaupt noch ruhig schlafen kann

    Wie soll er ruhig schlafen, bei dem großen Unterhaltungswert der Tunnelgegner?
    Die Pseudo-Alternativen der Tunnel-Gegner, das ist wie jeden Tag Fasching - besonders die bunten Netzplan-Fantasien -. In der fünften Jahreszeit ist es ganz nett, aber auf Dauer wird es nervig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (219 Beiträge)

    17.02.2010 18:49 Uhr
    wie wär's mit Fakten?
    Fassen wir doch mal die Fakten zusammen:
    - Der Eigenanteil der Stadt an der Kombi beträgt 173 Millionen in den nächsten Jahren - im Stadthaushalt fehlenden 200 Millionen in den nächsten Jahren.
    - Der Tunnel ist nach einem vorliegenden Gutachten wegen des höhengleichen Gleisdreiecks am Marktplatz nicht in der Lage, den aktuellen Verkehr aufzunehmen. Nicht einmal den geplanten – schwächeren Verkehr kann der Tunnel aufnehmen. Ein Gutachten von DB-International aus dem Juli 2009, das das Gegenteil beweisen soll, wird nicht veröffentlicht.
    - Ein höhengleiches Gleisdreieck im Tunnel, wie am Marktplatz vorgesehen, existiert in ganz Deutschland nicht.
    - Die ebenfalls nicht veröffentlichte Standardisierte Bewertung der Kombi wies bei Gesamtkosten von 496 Millionen einen Nutzen-/Kosten-Quotient von 1,186, (bei korrektem Vorgehen 1,117) aus. Durch die Kostensteigerung um 94 Millionen liegt er bei 1,0004, korrekt bei 0,94. Die Kombi ist derzeit somit nicht bezuschussungsfähig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (63 Beiträge)

    17.02.2010 17:19 Uhr
    Ob
    unser OB Fenrich überhaupt noch ruhig schlafen kann - mich wundert - soviel Mist wie Der in letzter Zeit baut mit unseren Kohlen - dass den noch niemand abgeknallt hat?! Es gibt wie ich in einigen Unterhaltungen mitbekommen habe einige Bürger,Die Ihm Die Pest an den Hals wünschen,und noch viel mehr. Ich würde Ihn teeren,federn und dann aus der Stadt tragen - soll Er doch woanders sein Denkmal bauen,aber nicht bei uns - Die Politik im Stadtrat - zumindest bei den meisten Mitgliedern ist ja echt unterirdisch - Die haben Ihren Verstand schon versenkt - getunnelt sozusagen. Die sind nämlich hell wie ein Tunnel. Sollen Sie bauen . . . . .ich freue mich schon auf Die Meldung: "Setzrisse an Gebäuden festgestellt" - oder "Das Geld ist aufgebraucht.....weitere Finanzierungshilfen gesucht" - vielleicht noch ein Spendenmarathon für Fenrich's Denkmal..........soll Er doch HartzIV beantragen - doch ich glaube nicht,dass Die Ihm Die Röhre bezahlen - Die werden Ihn höchstens in Die Röhre schieben !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   F_aus_Bayern
    (1537 Beiträge)

    17.02.2010 17:01 Uhr
    Bisher nahm ich an...
    die Sturheit der Bayern sei unübertroffen. Ich wurde eines Besseren belehrt. Die Pro und Contras beim Tunnelbau werden mit noch größerer Sturheit ständig wiedergekäut ohne dass was Neues dabei herauskäme.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1429 Beiträge)

    17.02.2010 16:47 Uhr
    Wars in Berlin genauso lächerlich wie hier ?
    Als sie damals die U-Bahn gebaut haben ? Was wäre gewesen wenn sie diese nicht gbaut hätten. Wäre dann Berlin das was es heute ist ? Irgendwann kommt der Punkt wo man nicht mehr drumm rumm kommt.

    Ich als Karlsruher schäme mich solangsam für diese Leute. Pro und Kontra. Ihr geht mir völligst auf die Nerven. Macht es endlich oder lasst es bleiben. Danke & Tschüss!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen