5  

Karlsruhe Kombilösung unter dem Marktplatz: Schalwagen legt erste Etappe zurück

Vor rund sieben Jahren fiel mit dem Spatenstich der Startschuss für die Baustellen der Kombilösung. Mittlerweile wurde schon einiges getan unter der Erde der Karlsruher Innenstadt. Wie der aktuelle Stand unter dem Marktplatz ist, konnte sich ka-news bei einem Spaziergang unter Tage anschauen.

Drei Wochen ist es nun her, dass Oberbürgermeister Frank Mentrup bei einer offiziellen Baustellenbegehung unter der Kaiserstraße sagte, dass man an dem Betriebsbeginn im Jahr 2021 festhalte. Am vergangenen Mittwoch konnte das im Rahmen eines Bauspaziergangs an diesem Punkte nur bestätigt werden.

Nach den Angaben des Sicherheitsingenieurs Peter Rüger liegt der Schalwagen weitestgehend in der Zeit und legte bereits seine erste Etappe zurück. Das Riesengerät ist seit einigen Wochen für den Ausbau des Tunnels unter der Karl-Friedrich-Straße zuständig und konnte bereits die ersten acht Meter fertig stellen.

Mit Beton werde momentan allerdings fast nur nachts gearbeitet, da die Temperaturen die Arbeit tagsüber kaum zulassen würden. Arbeite man allerdings tagsüber, benötige man unter Tage auf alle Fälle eine Kühlung, erklärt der Sicherheitsingenieur. Andernfalls würde der Beton zu schnell aushärten.

In den nächsten Tagen, so erklärt Rüger weiter, soll es direkt mit den nächsten Metern weitergehen. Damit könne Schritt für Schritt und vor allem kontinuierlich insgesamt rund 200 Meter und damit der gesamte Kombilösungstunnel mit Hilfe des riesigen Baugeräts ausgebaut werden.

Innenausbau ist in unmittelbarer Nähe

Damit dort, wo aktuell noch Bagger fahren, allerdings auch Bahnen Personen transportieren können, muss im nächsten Abschnitt erst einmal der Rohbau fertiggestellt werden. Und das soll - wie schon seit einigen Wochen bekannt - auch nach dem jetzigen Stand bereits Ende dieses Jahres an allen Haltestellen der Fall sein. Das bestätigt Rüger am Mittwoch gegenüber ka-news.

Mit Abschluss des Rohbaus könne dann der Innenausbau begonnen werden. Das heißt konkret: Technik für die Heizung, Lüftung oder auch für Sanitäranlagen wird dann verlegt. Außerdem beginnen die Arbeiter unter der Erde dann auch mit den Wandbekleidungen oder auch mit Oberflächenbehandlungen.

Schon jetzt kann man auch mit wenig Vorstellungsvermögen erahnen, wie die unterirdische Haltestelle einmal aussehen wird. Ein entscheidender Schritt dafür: Bereits jetzt sind Fugen in den betonierten Wänden ausgelassen wurden, an welchen in Zukunft einmal Treppen verlaufen werden. Außerdem lassen sich auch jetzt schon Auslassungen in den Wänden für Feuerwehr-Wandhydranten erkennen - es scheint also für einen Laien gar nicht mehr so lange bis zur Beendigung der Kombilösung zu sein.

 

 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Bimbo
    (174 Beiträge)

    10.08.2017 18:00 Uhr
    Und wo meldet man sich an????
    Wo kann man sich für diese Führungen Anmelden?
    Öffenltich habe ich dieses Jahr nichts gefunden, weder bei KASIG noch sonst wo.....
    Oder sind diese führungen nur für die Eliten gedacht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA-Martin
    (169 Beiträge)

    10.08.2017 18:44 Uhr
    Im "K."
    am Staatstheater ist eine Infotheke, da kann man sich zu Führungen anmelden!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Leergutmafia
    (429 Beiträge)

    11.08.2017 00:34 Uhr
    Wieviele Jahre sind die mit diesem Scheißdreck
    jetzt hintendran? 2021 ist für mich auch reine Utopie und Lüge.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1105 Beiträge)

    10.08.2017 18:25 Uhr
    ka-news
    könnte das doch mal in Erfahrung bringen und hier veröffentlichen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bergdoerfler
    (1627 Beiträge)

    10.08.2017 17:43 Uhr
    Da hat einer mit Videos gespielt, leider
    kein Ton bzw. Erklärungen dazu. Gilt auch für die Bilder. Schade
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: