Browserpush
36  

Karlsruhe Kombilösung und Alpine Bau: "Arbeiten werden vertragsgemäß umgesetzt"

Im Oktober 2012 hat der österreichische Baukonzern Alpine Bau finanzielle Probleme eingeräumt und gab an mit "erheblichen Verlusten" zu rechnen. Die Firma ist auch maßgeblich am Bau der Karlsruher Kombilösung beteiligt. Neben personellen Veränderungen kündigte das Unternehmen auch eine "strategische Neuausrichtung" an. Der Konzern will sich auf das "profitable Kerngeschäft" konzentrieren. Doch was bedeutet das für die Bauarbeiten in Karlsruhe?

Im Dezember 2012 hat der finanziell angeschlagene Baukonzern Alpine Bau "personelle Weichenstellungen" vorgenommen und den Aufsichtsrat und Vorstand personell verändert.

Außerdem teilte der Konzern in einer Erklärung mit: "Die strategische Neuausrichtung von Alpine bedeutet in erster Linie Konzentration auf das profitable Kerngeschäft und damit einhergehendes Einstellen von unprofitablen Projekten in Zentral- und Osteuropa. Der gesamte Restrukturierungsprozess wird von Effizienzprogrammen begleitet." Doch was bedeutet das für die Bauarbeiten an der Karlsruher Kombilösung?

Alpine Bau: "Arbeiten werden vertragsgemäß umgesetzt"

"Das Projekt Kombilösung ist ein sehr wichtiges Projekt für Alpine. Die Arbeiten in Karlsruhe werden vertragsgemäß umgesetzt", erklärte ein Alpine-Konzernsprecher auf ka-news-Anfrage. Dem Unternehmen sei ein offener Informationsaustausch sehr wichtig, deshalb sei der "direkte Kontakt zwischen den Auftraggebern in Karlsruhe und der höchsten Konzernführung von Alpine in den vergangenen Wochen intensiviert" worden. "Zusätzlich zu den laufenden Abstimmungsmeetings auf Projektleiterebene finden monatlich auch Gespräche auf Managementebene statt," so der Sprecher.

Im Oktober wurde bekannt, dass Alpine Bau in Zahlungsschwierigkeiten steckt. Das Unternehmen istmit den Rohbauarbeiten für den Stadt- und Straßenbahntunnel der Kombilösungbeaufragt. Die Auftragssumme beträgt rund 300 Millionen Euro.

Mehrkosten, Verzögerungen und Baufortschritt: Mehr Infos rund um die Karlsruher Kombilösung gibt es in unserem Dossier. Hier klicken!

Siehe auch:

Kombilösung: Entspannung am Durlacher Tor - hoffen auf Alpine Bau

Pleite-Szenario bei Kombilösung - Land hilft nicht unbedingt

Kombilösung: Alpine Bau mit "erheblichen Verlusten" - wer zahlt bei Pleite?

Kombilösung: Alpine-Finanzprobleme haben auch Kasig überrascht

Kombilösung: Alpine Bau in Zahlungsschwierigkeiten?

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (36)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4144 Beiträge)

    13.02.2013 15:44 Uhr
    Naja,
    " Dementis" und Schoenrederei waren leider schon oft die Fanfaren fuer das Ende!!
    Ich hatte ja schon mal eine Wette angeboten, meine Zweitwohnung in KA, dass die Kombi teurer wird und laenger dauert als geplant!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ObenLang
    (2745 Beiträge)

    13.02.2013 16:01 Uhr
    Lass mich mal raten...
    ... nichtmal Fenrich oder WC haben dagegen gesetzt zwinkern
    Na ja, ist ja nicht deren Geld mit denen sie Aufträge erteilen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsrator
    (2755 Beiträge)

    13.02.2013 16:00 Uhr
    Ich würde sogar eine Wette anbieten, ...
    ... mein Ersthaus in KA, dass jedes größere Bauprojekt in DE teurer wird und länger dauert als geplant! ((-;
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Petrolhead
    (972 Beiträge)

    13.02.2013 15:30 Uhr
    Profitabel
    sind all jene Projekte deren Baufortschritt so weit gediehen ist, dass ein Ausstieg noch teurer und somit unumkehrbar wird. Und je länger ich einem Auftraggeber erfolgreich die Beruhigungspille verabreiche, umso eher bringe ich mich in diese Position.

    Wenn ich dazu noch einen Finanzier finde, welcher partout ein totes Pferd reiten möchte - umso besser.

    War nur ein Versuch "laut zu denken" und ein wenig in die Strategie der ALPINE Konzernleitung hinein zu versetzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ObenLang
    (2745 Beiträge)

    13.02.2013 16:06 Uhr
    Da der BETRIEB des Tunnels...
    .. auf Dauer ähnlich teuer sein dürfte wie der Bau, dürte sich der BAUSTOPP allemal lohnen. Je nach den geheimen Rechenregeln natürlich zwinkern

    Noch ist der Tunnelbohrer nicht mal in Karlsruhe! Und das sollte auch so bleiben!

    Übrigens: die spätere Beseitigung der Betonröhre dürfte realistisch nicht machbar sein, wenn sie z.B. aus Kostengründen sstillgelegt werden muss - oder???
    Fast wie Atommüll - ein Kombiproblem eben zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12399 Beiträge)

    13.02.2013 16:51 Uhr
    !
    Stillgelegte Bergwerke kann man auch verfüllen.
    Geht alles, wenn man möchte.
    Aber bisher ist ja noch kein einziger Hohlraum geschaffen worden, den man verfüllen müsste. Ausgehöhlt wird alles jetzt Gebaute erst, wenn der Bohrer durch war ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1480 Beiträge)

    13.02.2013 17:33 Uhr
    Wer hat Angst vor dem Bohrer ???
    Der Bohrer, der ja mal 2013 beginnen sollte, dann wurde 2014 genannt und vor 2 Monaten tauchte dann in einem Halbsatz 2015 auf... Mal sehen, ob in diesem Jahr noch 2016, 2017 genannt werden...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   heaven
    (860 Beiträge)

    13.02.2013 21:45 Uhr
    Erinnert
    mich an eine andere Baustelle
    BER lässt grüßen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    13.02.2013 22:14 Uhr
    Hab ich grad
    gestern auf 3Sat einen Bericht gesehen.

    Das Problem bei BER ist anders gelagert, das kann man nicht vergleichen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ObenLang
    (2745 Beiträge)

    13.02.2013 18:06 Uhr
    Dann mal S T O P P !
    Wir brauchen jetzt endlich eine Vereinigung (ohne kurzen Draht zum Rathaus) die sich für unsere Stadt und gegen den Tunnel einsetzt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen