151  

Karlsruhe Kombilösung: Trotz Baustellen - KVV will Fahrpreise erhöhen

Nach Angaben der Verkehrsmanagementzentrale der Stadt Karlsruhe ist die Fächerstadt derzeit von insgesamt 28 Baustellen und 15 Straßenvollsperrungen durchzogen. Fahrgäste des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) müssen daher Umleitungen, längere Fahrzeiten, weitere Wege zu Haltestellen und Verspätungen in Kauf nehmen. Trotz dieser Einschränkungen hält der KVV an einer Preiserhöhung für den kommenden Winter fest. Werden die Fahrgäste dafür Verständnis haben?

Baustellen sorgen derzeit überall in Karlsruhe für Einschränkungen im Öffentlichen Nahverkehr. Viele Fahrgäste sind daher mit dem KVV unzufrieden. Das ergab kürzlich auch eine ka-news-Umfrage. 41,5 Prozent der Umfrageteilnehmer geht die Kombilösungs-Baustelle auf die Nerven. Viele geben an, deswegen ihre Monatskarte abbestellt zu haben und auf das Auto umgestiegen zu sein. 28,12 Prozent ärgern sich zwar über die täglichen Strapazen, sind aber auf den Nahverkehr angewiesen.

KAL kritisiert Preiserhöhung

Doch wie kann man unzufriedenen Fahrgästen erklären, dass sie bald auch noch mehr bezahlen sollen? Gar nicht, findet Eberhard Fischer, Stadtrat der Karlsruher Liste (KAL). Er kritisierte am Montag mögliche Pläne des KVV trotz der starken Belastungen durch die Baustellen im Winter die Preise für Fahrkarten zu erhöhen. "Ich halte es nicht für vermittelbar, dass von den Fahrgästen für einen schlechteren Service mehr Geld verlangt werden soll", bemängelte Fischer. Die Karlsruher Innenstadt müsse von den geplanten Tariferhöhungen ausgenommen werden.

"Wie jedes Jahr ist auch in diesem Winter zum Fahrplanwechsel eine Tariferhöhungen geplant", bestätigt Achim Kirchenbauer, KVV-Tarifexperte auf ka-news-Anfrage. Die Preiserhöhung sei aufgrund der höheren Preisen bei Dieselkraftstoffen und Strom unausweichlich. Über die Höhe der geplanten Preissteigerung könne er aber noch nichts sagen. "Wir sind derzeit im Abstimmungsprozess", so Kirchenbauer.

Innenstadtbereich von der Tariferhöhung ausnehmen?

Da dem Verkehrsverbund mehrere Stadt- und Landkreise angehören, könne man nicht einfach eine Stadt aufgrund von Einschränkungen durch Baustellen von den Tariferhöhungen ausnehmen. "Die Einnahmen kommen in einen großen Topf und werden nach einem bestimmten Schlüssel auf die Stadt- und Landkreise verteilt", erklärt der Tarifexperte. Wenn ein Verbundmitglied bei der Fahrpreiserhöhung nicht mitmachen würde, so ginge das zu Lasten aller Verbundmitglieder, so Kirchenbauer. Eine Stadt könne daher nicht einfach von der Tariferhöhungen ausgenommen werden.

Nach Insider-Informationen erwartet die Karlsruher Fahrgäste im Dezember vermutlich eine saftige Preiserhöhung. Davon werden wohl vor allem die Fahrgäste betroffen sein, die regelmäßig den Öffentlichen Nahverkehr nutzen. So geht aus einem internen Tarifvorschlag, der ka-news vorliegt, hervor, dass ab Dezember 2011 eine Monatskarte für zwei Waben vermutlich statt bisher 48 Euro dann 50 Euro kosten soll. Das entspräche einer Preissteigerung von 4,2 Prozent. Für eine Monatskarte für drei Waben würden laut dem Vorschlag 66 Euro statt 63,50 Euro fällig. Das wären 3,9 Prozent mehr.

Saftige Preiserhöhung erwartet

Eine 24-Stunden-Citykarte soll laut Tarifvorschlag für eine Person 5,20 Euro kosten - ein Aufschlag von 5,8 Prozent. Die Regiokarte soll um 60 Cent teurer werden und dann 9,10 Euro kosten. Für Einzelfahrscheine für drei Waben würden 2,90 statt 2,80 Euro fällig.

Erst im Dezember 2010 stiegen die Fahrpreise im Schnitt um 3,4 Prozent. Eine Monatskarte für zwei Waben kostete im Jahr 2009 noch 44,50 Euro. Das waren 5,50 Euro weniger als der für diesen Winter angedachte Preis.

Die Kasig beteuert, dass sich die Baustellensituation in Karlsruhe bis Ende des Jahres entspannen wird. Derzeit befinden sich aber drei von fünf Kombilösungsbaustellen nicht im Zeitplan. Nach Angaben der Kasig sei die Baustelle in der Lammstraße ein Jahr in Verzug. Am Europaplatz sei man sieben Monate, am Kronenplatz fünf Monate verspätet. Dennoch hält die Kasig daran fest, dass die Kombilösung wie geplant 2019 fertiggestellt sei.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (151)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Badnerka
    (39 Beiträge)

    15.11.2011 17:01 Uhr
    Erst gestern
    wollte ich am Lameyplatz in die 5 umsteigen, der Fahrer hatte aber schon die Türen geschlossen (Nix passiert beim Knopfdruck bei der 5). Die Ampel stand da übrigens noch auf "A". Also bin ich von ganz hinten bis ganz nach vorne gerannt und hab da an die Scheibe geklopft. Daraufhin hat sich der Fahrer mir zugewandt, mich dämlich angegrinst und ist ca 7 Sekunden später losgefahren...das ist wirklich eine Frechheit sowas...ich stand 10 Minuten in der Kälte und habe mir überlegt, wieso ich eigentlich für so einen Sche'ß bezahle...undjetzt soll ich auch noch mehr zahlen? Die spinnen doch -.-
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5357 Beiträge)

    25.08.2011 12:57 Uhr
    Unpassend
    der Fischer von der KAL braucht sich gar nicht so aufblasen, hat der doch 2009 gegen einen Bürgerentscheid und für den Tunnel gestimmt. Das es ein Baustellen- Chaos geben wird, wurde vorausgesagt. Auch das es noch zu einem finanzielle Deasaster kommt. Die 637 Mio werden sich ganz schnell auf eine Milliarde erhöhen. Betriebswirtschaftlich ist die Fahrpreiserhöhung gerechtfertigt. Den Preistreibern in den Konzernen sollte mal auf die Finger geklopft werden. Liebe KAL denkt lieber in Zusammenhängen.
    Eine Empfehlung auch an die alterschwache Tante SPD.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1049 Beiträge)

    24.08.2011 19:52 Uhr
    das ist viel Geschrei um nichts!
    Wenn die Monatskarte 2 € teurer wird, sind das 6 ct am Tag.
    Die meisten von uns würden sich wohl nicht mal bücken, wenn die 6 ct auf der Straße liegen!

    Preisvergleich:
    6 ct = 1/4 Zigarette
    6 ct = 3/4 Pfand einer Bierflasche
    6 ct = 1/11 Briefporto
    ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3959 Beiträge)

    24.08.2011 20:26 Uhr
    Mal
    an eienen Leergutautomaten stellen, da sieht man andauernd , meist ältere Leut die sich dauernd wegen 6 Cent bücken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1049 Beiträge)

    24.08.2011 20:40 Uhr
    da haste zwar recht, aber das is ne andere Baustelle.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3959 Beiträge)

    25.08.2011 02:13 Uhr
    nich ganz
    ne andere Baustelle, wir alle bluten für das Projekt und die Umsetzung des selben kostet uns richtig Geld - so oder so als Rad, Bahn oder Autofahrer.

    Wenn ich den Eindruck hätte das hier mit Verstand vorgegangen würde ...kein pieps.

    Aber hier wird mehr Geld für unsinnige Baupolitik (wohlgemerkt die politik der Ausführung) als für sinnvolle umsetzung derselben rausgefeuert als wir uns leisten können.

    Leidtragend sind alle!

    Vermeidbar wäre mehr als die hälfte des Leids aber für dummbatzige Planung, ohne temporäre Leistung noch drauflegen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (435 Beiträge)

    24.08.2011 16:27 Uhr
    Wie fast jedes Jahr
    Es gibt jedes Jahr Ostern/ Urlaubsferien/Weihnachten und die Fahrpreiserhöhung zum jetzt zum Fahrplanwechsel (Was für Fahrpläne ???? die kommen immer zu spät aktuell, das Kursbuch sowie der Aushang Fahrplan ist für den Ars.. aktuell ) vom KVV. IST halt so wie es Morgens Hell wird und Abends Dunkel und am 24-26.Dezember Weihnachten ist.

    Leider vergisst der KVV seine eigentliche Hauptaufgabe.

    KUNDEN ZU ATTRAKTIVEN PREISEN ZU BEFÖRDERN !!

    Wenn die Monatskarte wieder steigt , ist AUS.

    Tunnelbau ohne mein ZUSCHUSS.

    Zurück auf die Alm Herr C. aus Österreich und Co.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3959 Beiträge)

    24.08.2011 14:14 Uhr
    Wer
    kennt nicht irgend Jemanden den er nicht auf dem Weg nach Ka-Mitte oder zurück zur Wohnhöhle ist und auf dem Weg liegt oder selbige kennt und wechselt ein paar Worte mit denen bevor die Wege sich trennen?

    Fahrgemeinschaften statt Gewohnheit, und privater Widerstand!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvornichtsdahinter
    (1057 Beiträge)

    24.08.2011 14:01 Uhr
    aber
    hey ich finde das gut. jeder der bereit ist mehr zu zahlen und weniger dafür zu bekommen soll eben weiterhin kvv nutzen. das ganze lässt sich gut kombinieren indem man noch bei der stadt strom und gas kauft. so bekommt jeder das was er verdient.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    24.08.2011 16:01 Uhr
    Oh man
    Haben Sie eigentlich auch schon was sinnvolles geschrieben außer Polemik?

    An die Autofanatiker: Denkt doch auch mal nur eine Sekunde nach, was wohl passiert wenn die "Gelben-Röhren-Assis" alle aufs Auto umsteigen mit einer durchschnittlichen Besetzung von 1,3 Insassen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 15 16 (16 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: