Browserpush
11  

Karlsruhe Kombilösung: OB Mentrup bestellt Alpine zum Rapport

Oberbürgermeister Frank Mentrup hat für Freitag die Führungskräfte des Alpine-Konzerns eingeladen, um mit ihnen den Status Quo und die weiteren Entwicklungen im Projekt Kombilösung zu erörtern. Die Firma ist maßgeblich am Bau der Karlsruher Kombilösung beteiligt. Der Baukonzern war in den vergangenen Monaten wegen finanzieller Schwierigkeiten in die Schlagzeilen geraten.

OB Mentrup empfängt laut einer Presseinformation am Freitag, 15. März, Alejandro Tuya García, Geschäftsführer der Alpine Holding GmbH, und Josef Arnold, Sprecher der Geschäftsführung der Alpine BeMo Tunneling GmbH (eine 100-prozentige Tochter des Alpine-Baukonzerns), zu Gesprächen im Karlsruher Rathaus.

Im Oktober 2012 wurde bekannt, dass Alpine Bau in Zahlungsschwierigkeiten steckt. Das Unternehmen istmit den Rohbauarbeiten für den Stadt- und Straßenbahntunnel der Kombilösungbeaufragt. Die Auftragssumme beträgt rund 300 Millionen Euro.

Alpine Bau: "Arbeiten werden vertragsgemäß umgesetzt"

Der Konzern befindet sich derzeit in einem Restrukturierungsgprozess und hat bereits personelle Veränderungen vollzogen und eine strategische Neuausrichtung angekündigt. Alpine will sich zudem auf das "profitable Kerngeschäft" konzentrieren und sich damit  von unprofitablen Projekten in Zentral- und Osteuropa trennen. Die Baustellen in Karlsruhe seien davon aber nicht betroffen. "Das Projekt Kombilösung ist ein sehr wichtiges Projekt für Alpine. Die Arbeiten in Karlsruhe werden vertragsgemäß umgesetzt", erklärte einAlpine-Konzernsprecher erst Mitte Februar auf ka-news-Anfrage.

Anfang April soll der österreichischer Manager Arnold Schiefer als neuer CEO den "Transformationsprozess von Alpine anführen mit dem Ziel, das Unternehmen wieder zu einem profitablen Baukonzern mit effizienten, schlagkräftigen Strukturen" zu machen. Arnold Schiefer kommt zusätzlich zu Restrukturierungsmanager Josef Schultheis (CRO). Der im November 2012 engagierte Schultheis konnte laut Alpine kürzlich bei "entscheidenden Verhandlungen mit Bund, Gläubigern und dem Eigentümer FCC über die Annahme des Restrukturierungsprogramms den für den positiven Fortbestand von Alpine notwendigen Durchbruch erzielen." Das teilte Alpine Anfang März mit. Damit sei eine entscheidende Voraussetzung für die Sanierung des Unternehmens geschaffen worden.

ka-news berichtet am Freitagabend über die Gespräche

"Wir sind auf einem guten Weg", bestätigte auch ein Alpine-Konzernsprecher auf ka-news-Anfrage am Donnerstag. Demnach dürfte es bei dem Pressegespräch am Freitag eher um die Bekräftigung der Zusammenarbeit zwischen Stadt und Alpine gehen, als um einen Rückzug der Firma aus dem Kombilösungsgeschäft.

Über den Verlauf und die Ergebnisse der Gespräche zwischen OB und Alpine-Chefs wird die Öffentlichkeit am Freitag um 17 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz informiert. ka-news ist vor Ort und berichtet noch am Freitagabend darüber.

Mehrkosten, Verzögerungen und Baufortschritt: Mehr Infos rund um die Karlsruher Kombilösung gibt es in unserem Dossier. Hier klicken!

Siehe auch:

Kombilösung und Alpine Bau: "Arbeiten werden vertragsgemäß umgesetzt"

Kombilösung: Entspannung am Durlacher Tor - hoffen auf Alpine Bau

Pleite-Szenario bei Kombilösung - Land hilft nicht unbedingt

Kombilösung: Alpine Bau mit "erheblichen Verlusten" - wer zahlt bei Pleite?

Kombilösung: Alpine-Finanzprobleme haben auch Kasig überrascht

Kombilösung: Alpine Bau in Zahlungsschwierigkeiten?

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   dipfele
    (5978 Beiträge)

    15.03.2013 17:25 Uhr
    Verlierer...
    sind die Steuerzahler. Dahilft kein Bewurf mit Katzendreck !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (1275 Beiträge)

    15.03.2013 12:11 Uhr
    .............aufgepaßt! Da ist Gefahr im Verzug,
    wenn der Konzernsprecher verkündet, daß man auf einem "guten Weg" sei. Diese nichtssagende Floskel läutet häufig das Ende ein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7846 Beiträge)

    15.03.2013 11:31 Uhr
    Zumindest zeigt OB Mentrup, dass er wissen will, wie es weiter geht.
    Den Eindruck konnte man bei EX-OB F. und schon garnicht bei Herrn KASIG-Chef C. nicht haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   manu_ka
    (182 Beiträge)

    15.03.2013 09:05 Uhr
    ...
    er hat wenigstens sofort mit notwendiger Arbeit begonnen. Wäre z.B. Frau Mergen OB geworden, fände heut die 10. Welcome-Party statt und frühstens ab April würde man mit Arbeiten beginnen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    14.03.2013 23:30 Uhr
    Ja, is ja gut,
    ich hab mich verdaddelt.

    Trotzdem stinkt Katzenscheisse, dass es einen durch die Betondecke hauen kann.
    Aber was macht man net alles für das Tigerle. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7846 Beiträge)

    15.03.2013 11:28 Uhr
    Haste nicht das richtige Anti-Stink-Katzenstreu.
    Das mindert die Geschichte ein bisschen. Musst halt das Tigerle ein bisschen "anlernen", die meisten scharren die Katzensch...ein zu. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    15.03.2013 14:16 Uhr
    Mal so, mal so,
    wie es ihm grad gefällt. grinsen

    Ich bin da aber auch sehr empfindlich. Manchen Leuten macht das ja gar nichts aus. Zu denen gehöre ich nicht. Darum hab ichs auch nicht so mit Hunden, die muffeln immer zumindest ein bisschen, ob gepflegt oder nicht.
    Bei einer Katze kannst du die Nase ins Fell drücken, die riecht höchstens staubig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    14.03.2013 20:08 Uhr
    Wie geil,
    aber nicht 'einladen' wie in der Überschrifl sondern 'einbestellen' wie im Text.

    Und dann Klartext. Der Verlierer wird mit Katzenscheisse beworfen. grinsen

    Und seit neuestem weiss ich wie das stinkt, boah ey! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12398 Beiträge)

    14.03.2013 22:11 Uhr
    !
    Ja, flotter Katzenstuhlgang kann dem Raumklima eine ungünstige Aura verleihen ...
    Möge es vorrangig U-Strab-Fans treffen ...
    Obwohl ...
    Die haben sicher keine Felltiger, kann nicht sein ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (6160 Beiträge)

    14.03.2013 22:05 Uhr
    Umgekehrt....
    ...mein lieber Hetfield. In der Überschrift werden sie noch "einbestellt" und im Text "eingeladen". Ein OB bestellt nie ein, er lädt nett und freundlich ein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen