Browserpush
27  

Karlsruhe Kombilösung: Alpine-Finanzprobleme haben auch Kasig überrascht

Ein ka-news-Bericht sorgte am Donnerstag in Karlsruhe für Aufsehen: Das Unternehmen Alpine Bau - beauftragt mit dem Bau des Stadtbahntunnels für die Kombilösung - steckt in Zahlungsschwierigkeiten. Auch bei der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) zeigte man sich nach einer ka-news-Anfrage überrascht - und fordert nun Details über die aktuelle Situation der österreichischen Firma.

Österreichische Portale hatten am Donnerstag gemeldet, dass die Alpine Bau GmbH in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Auf Anfrage von ka-news teilte das Unternehmen mit, man stehe zwar in Verhandlungen mit Kreditinstituten, es lägen jedoch keine akuten Liquiditätsprobleme vor.

Dennoch war man bei der Kasig nicht gerade positiv überrascht von der Nachricht. Ein Anruf von ka-news brachte dort Hektik in den Betriebsablauf. "Die Berichte zur Finanzlage der Alpine kamen überraschend für uns", konstatiert Geschäftsführer Walter Casazza am Freitag. Deshalb habe man nun bei Alpine detaillierte Informationen über den Fortgang eingefordert.

Die Baustellen in der Karlsruher Innenstadt seien jedoch nicht betroffen, beruhigt Casazza. "Es wird natürlich weitergebaut. Ein direkter Handlungsbedarf seitens der Kasig besteht nicht", erläutert er. Derzeit vertraut man in der Fächerstadt also darauf, dass "Alpine eine rasche Klärung und Lösung der Finanzprobleme" zugesagt hat und auch einhält.

Was im gegenteiligen Fall passiert, könnte vielleicht in der nächsten Aufsichtsratssitzung besprochen werden. Die Sitzung findet am 6. November statt.

Hier geht's zum ka-news-Artikel vom Donnerstag: Kombilösung: Alpine Bau in Zahlungsschwierigkeiten?

Alle weiteren Informationen zur Kombilösung finden Sie im Dossier von ka-news.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (27)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   barlou
    (2555 Beiträge)

    12.10.2012 15:32 Uhr
    Und...
    ...Alpine gehört zu FCC. Das kommt mir spanisch vor. Die einen stecken in Osteuropa bis zum Hals in der [Pieeep!] und die anderen in Spanien. Jeder private Häuslebauer würde wohl um solche Baufirmen einen riesigen Bogen machen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    12.10.2012 15:54 Uhr
    die Frage ist
    kann ein Öffentlicher Auftraggeber das überhaupt? Muss der nicht das billigste Angebot nehmen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   orakelka
    (1914 Beiträge)

    13.10.2012 13:45 Uhr
    Das günstigste,
    das muss nicht immer das billigste sein.

    Das kapieren aber Akademiker nicht so einfach!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5989 Beiträge)

    15.10.2012 16:09 Uhr
    wirtschaftlich ? billig? auskömmlich !
    das kapieren auch Juristen nicht, die nicht zwischen wirtschaftlich und billig unterscheiden können. Wenn ein Unternehmen behauptet sein Angebot sei wirtschaftlich,d.h. AUSKÖMMLICH kalkuliert, wird ein Auftraggeber diese Behauptung nicht anfechten. Denn wenn der billigste den Auftrag nicht bekommt, wird er i.d.R. vor Gericht Schadensersatz einklagen und gewinnen ! Juristen sind schlichtweg überfordert, eine Kalkulation z.B. einer Bohrpfahlwand nachzuvollziehen, zumal hier nur Grundrechenarten nötig sind und keine auswendig gelernten Paragrafen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (4000 Beiträge)

    12.10.2012 16:10 Uhr
    Nicht das Billigste sondern das Wirtschaftlichste!
    Wie das geht kann man zum Beispiel hier nachlesen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12410 Beiträge)

    12.10.2012 19:14 Uhr
    Doch das Billigste!
    Nur mit dem war der Standi-Faktor von 1,000...0001 zu halten! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11 Beiträge)

    12.10.2012 15:23 Uhr
    Schon bekannt
    das die Alpine Zahlungsschwierigkeiten hat. Ein Unternehmer der für Alpine Autos sammt Fahrer zu verfügung stellt muss jedesmal seinem Geld hinterher rennen. Alpine hat z.Zt. wieder Zahlungsschwieirigkeiten bei genanntem Unternehmer-Fazit der Unternehmer fährt nicht mehr für Alpine... besagter Unternehmer ist bestimmt nicht der einzigste dem Geld versprochen wurde auf das er immer noch wartet....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen