Browserpush
142  

Karlsruhe/Österreich Kombilösung: Alpine Bau in Zahlungsschwierigkeiten?

In Karlsruhe wird an allen Ecken und Enden für die Kombilösung gebaut. Bauherrin ist die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig), bautechnisch wird das Projekt von der Firma Alpine Bau umgesetzt. Das Unternehmen soll nach Berichten österreichischer Medien in Zahlungsschwierigkeiten stecken.

Wie Alpine Bau auf Anfrage von ka-news mitteilt, fänden derzeit zwar Verhandlungen mit Kreditinstituten statt, akute Liquiditätsprobleme habe die Firma aber nicht. Auch der Firmeneigentümer habe bereits seine volle Unterstützung zur Garantie der Zahlungsfähigkeit zugesichert.

Alpine hat Wirtschaftsberater beauftragt

In einer Stellungnahme des Unternehmens heißt es außerdem: "Vor dem Hintergrund der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, insbesondere auch für die Bauwirtschaft in Südost- und Osteuropa, hat die Alpine-Holding bereits zu Beginn des heurigen Jahres ein Change-Programm unter dem Titel 'Alpine 2015' initiiert. Um volle Transparenz zu schaffen, wurde im Zuge dessen ein renommierter Wirtschaftsberater mit der umfassenden Aufarbeitung und Evaluation der Situation beauftragt." Das Unternehmenskonzept solle eine Neuausrichtung erfahren, die nachhaltige Entwicklung gesichert werden.

Der österreichische Baukonzern baut international Straßen, Autobahnen, Tunnel, Kraftwerke, Stadien, Eisenbahn- und U-Bahn-Anlagen, Brücken, Wohn-, Gewerbe- und Industrieanlagen. Die Firma ist Teil der FCC Gruppe, eines Mischkonzerns mit Sitz in Madrid, der die Bereiche öffentliche Dienstleistungen, Infrastruktur, Umweltservice und erneuerbare Energien abdeckt.

Kasig verweist auf Stellungnahme von Alpine Bau

Das Portal "profil online" hatte unter Berufung auf ein internes Dossier berichtet, dass die Alpine Bau GmbH in akuten Zahlungsschwierigkeiten stecke. Dem Konzern fehlten bis Ende der Woche 31 Millionen Euro, um überhaupt weiter wirtschaften zu können. Drohende Wertberichtigungen von 300 oder 400 Millionen Euro seien dabei unter anderem aus falsch abgerechneten und gefährdeten Projekten entstanden.

Im Februar 2010 hatte Walter Casazza, Geschäftsführer der Kasig, bekannt gegeben, dass die Rohbauarbeiten für den Stadt- und Straßenbahntunnel der Kombilösung an Alpine Bau vergeben wurde. Der Auftragsvergabe war ein EU-weiter Teilnahmewettbewerb vorausgegangen, bei dem sich fünf Bietergemeinschaften qualifiziert hatten. Die Kasig verweist auf ka-news-Anfrage auf die offizielle Stellungnahme von Alpine Bau.

Alle weiteren Informationen zur Kombilösung finden Sie im Dossier von ka-news.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (142)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (450 Beiträge)

    15.10.2012 20:17 Uhr
    Falls es noch nicht vorgeschlagen wurde:
    Peter Zwegat könnte Alpine Bau aus den Schulden bringen.
    Oder nicht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    12.10.2012 14:59 Uhr
    Vorschlach:
    Erstens Kriegsstrassendurchstich vom Mendelssohnplatz zum Weinbrennerplatz als Ost-West Achse. Wo die Autos runtergehen bleibt die Bahn oben, auf einer Art Einhausung der Strasse. Ein Nordabzweig am Karlstor zum Euro muss realisiert werden, dass man in die Kaiserallee kommt (sonst frühestens Schillerstrasse).

    Zweitens eine Bimmelbahn vom Kronenplatz zum Europaplatz. Und zwar eine die feste Haltepunkte hat, auf die man aber auch jederzeit auf- und abspringen kann.
    Für eine gute Taktzeit wird die an den Endhaltepunkten einfach umgesetzt (Gleisverschiebung).

    Gott, bin ich genial... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12398 Beiträge)

    12.10.2012 20:11 Uhr
    !
    Zitat von auf einer Art Einhausung der Strasse.... Gott, bin ich genial...
    *gähn* Du hast meine 10 Jahre alte Idee geklaut!
    Bild 1
    Bild 2
    ;-)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    13.10.2012 01:10 Uhr
    Deine Idee
    kannte ich nicht und ich beschäftige ich mich auch noch nicht solange und vor allem nicht so tief mit dem Thema.
    Ich lass dir deine Idee, das war ja auch nicht so ernst gemeint.

    Letztendlich belustigt mich das Scheitern fast schon wieder.
    Die U-Strab wird definitiv kein Erfolgsmodell, ob mit Alpine Radio oder ohne. Nur kriegen wir das totale Scheitern in 40 Jahren nicht mehr mit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12398 Beiträge)

    13.10.2012 01:19 Uhr
    !
    Ich hatte die Idee auch schon fast verdrängt und vergessen zwinkern

    Hmmm ... Ob ich 90 werde? Schaun mer mal ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    12.10.2012 15:10 Uhr
    Was von Osten
    reinkommt und nicht in die Innenstadt will zweigt am DT ab durch die Kapellenstrasse (mit Haltestelle am Vogel) und kann dann weiter Richtung Westen oder Süden.
    Eine Linie fährt weiter zum Kronenplatz und dann durch die Fritz-Erler. Am Kronenplatz ist die Umsteigestelle zur Bimmelbahn.

    Wer von Westen kommt und nicht in die Innenstadt will kann bereits in der Schillerstrasse nach Süden, am Helmholtz nach Norden abbiegen. Sonst Weiterfahrt zum Euro und Umsteigen auf die Bimmelbahn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    12.10.2012 15:13 Uhr
    Und jetzt
    der absolute Knaller:

    Die Bimmelbahn ist kostenlos! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3739 Beiträge)

    12.10.2012 15:32 Uhr
    Die Ringbahn
    war ja damals auch mal im Gespräch, aber die wurde ja genau aus dem Grund des "unzumutbaren Umsteigens" für Auswärtige gleich wieder verworfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (116 Beiträge)

    13.10.2012 08:54 Uhr
    Dummes Totschlagargument der Kaiserstraßenquäler
    denn durch das ECE center ist bewiesen, dass die Leute nicht zwingend von der Bahn ins Geschäft fallen müssen. Die meisten ECE kunden
    laufen ein ordentlichea Stück um dashin zu kommen - und kaufen
    trotzdem.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3017 Beiträge)

    13.10.2012 10:48 Uhr
    Oder stellen das Auto
    ganz einfach zu einem vernünftigen Kurs im ECE-Parkhaus während des Einkaufes ab.
    Das Tunnelgrab wird bei einer Alpine-Insolvenz so richtig interessant...ich sehe schon vorm geistigen Auge bei den Vorbereitungen zum Stadtgeburtstag jeden Karlsruher Bürger als zwangsverpflichtet mit Schaufel und Schubkarre die Löcher zuschütten...wie weiland beim Reichsarbeitsdienst- nur auf deren Autobahnen fahren wir heute noch...
    Es zeigt sich mal wieder: Größenwahn scheitert immer - und mit Ösis hat es in D noch nie geklappt...seien es jetzt die Habsburger Kaiser, der Herr Schickelgruber oder andere Gestalten der aktuellen Zeitrechnung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 14 15 (15 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen