16  

Karlsruhe Kombi-News: Tunnelbohrer "Giulia" gräbt sich wieder durch Karlsruhe

Tunnelbohrer "Giulia" ist wieder auf Kurs: Nach langem Stop-and-Go ist das 1.300 Tonnen schwere Gerät wieder unter der Kaiserstraße unterwegs. Wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) in einer Presseerklärung berichtet, steht jetzt die zweite Hälfte des zwei Kilometer langen Stadtbahntunnels unter der Kaiserstraße zwischen Durlacher Tor und Mühlburger Tor an. Und was hat sich sonst an den Kombi-Baustellen getan?

Dass Tunnelbohrer "Giulia" sich jetzt wieder durch das Karlsruher Erdreich gräbt, freut auch die Karlsruher CDU-Fraktion. "Wir freuen uns, dass 'Giulia' ihren Betrieb wieder aufgenommen hat", erklärt Fraktionsvorsitzende Tilman Pfannkuch, "der außerplanmäßige Stopp war eine große Herausforderung, die hoffentlich abschließend gelöst werden konnte." Er vertraue auch weiterhin auf den "vorhandenen Sachverstand der ausführenden Firmen und bei unseren Fachleuten der Kasig", so der Christdemokrat.

"Bei einem so komplexen und technisch anspruchsvollen Projekt sind unvorhergesehene Schwierigkeiten nicht auszuschließen. Die schnelle Lösung dieser Probleme, wie jetzt geschehen, ist entscheidend", meint Stadtrat Albert Käuflein, der zudem Aufsichtsrat der Kasig ist. Stadtrat Sven Maier, ebenfalls Kasig-Aufsichtsrat, ergänzt: "Jetzt, wo Giulia wieder in Betrieb ist, richten wird unseren Fokus auch wieder verstärkt auf den zweiten Teil der Kombilösung, den Umbau der Kriegsstraße. Die demnächst geplante Vergabe der Bauleistungen und der vorgesehene Baubeginn für die Kriegsstraße sind weitere wichtige Meilenstein."

Bahnen nach Pfingstferien "wie früher" unterwegs

Nach einer Woche Gleisbauarbeiten in der Kaiserstraße zwischen Ritterstraße und der Nordwestecke des Marktplatzes sind die Konturen der neuen und gleichzeitig alten Schienentrasse nach Aussage der Kasig schon gut erkennbar: Ab Montag, 8. Juni um 4 Uhr, werden die Bahnen pünktlich zum Ende der Pfingstferien dann wieder "wie früher" in der Mitte der Kaiserstraße unterwegs sein. Lediglich direkt nördlich vom Marktplatz bleibt noch ein kleiner Verschwenk der Gleise nach Norden.

Gleichzeitig werde auch an der künftigen unterirdischen Haltestelle Lammstraße gearbeitet: Am Fahrgastzugang Ritterstraße entsteht laut Pressbericht die Treppenöffnung und auf dem Haltestellendeckel die Entlüftungsöffnungen. In der nächsten Woche beginnt im Bereich der Kreuzung der Lammstraße mit der Kaiserstraße und in der übernächsten Woche im Bereich der Kreuzung Ritter- und Kaiserstraße der Einbau der neuen Straßenoberfläche.

Das passiert am Mühlburger und am Durlacher Tor

Und am Mühlburger Tor? Hier beginnt in dem zuletzt hergestellten Tunnelabschnitt direkt unter der Kreuzung in der nächsten Woche der Pumpversuch zur Qualitätssicherung der Hochdruckinjektions-Sohle, bevor dann der Bau des Deckels erfolgt.

Im Bereich des Tunnelabschnitts östlich des Durlacher Tors konnten nach Angaben der Kasig mittlerweile die Ankerarbeiten abgeschlossen werden; im Bereich der Rampe setzen die Arbeiter den Bau der Wände fort. Auf dem Deckel der künftigen Haltestelle Marktplatz sind nach wie vor die Arbeiten an den Entlüftungskanälen, die auf den Deckel betoniert werden, im Gange.

In der Karl-Friedrich-Straße werden an sechs Tagen in der Woche die Bohrlöcher hergestellt, in die an sieben Tagen in der Woche Zement und Weichgel eingepresst werden, um den Untergrund für den bergmännischen Tunnelvortrieb vorzubereiten.

Stadtwerke arbeiten an Fernwärmeleitung

Mitten auf der - früheren - Straßenkreuzung Ettlinger Tor werden dem Pressebericht zufolge in den nächsten Tagen noch die Schlitzwände für das Kombi-Bauwerk hergestellt, das zusammen mit dem Nordkopf und dem Südkopf die künftige unterirdische Haltestelle Ettlinger Tor bildet und in das der Autotunnel für die Kriegsstraße "eingehängt" wird.

Auf dem Baufeld der unterirdischen Haltestelle Kongresszentrum beginnt in der nächsten Woche der Aushub zur Herstellung des Deckels; anschließend werden die Köpfe der Schlitzwände abgestemmt, um die Bewehrung der Schlitzwände mit der des Deckels verbinden zu können.

Südlich über dem Tunnelabschnitt in Richtung Augartenstraße sind die Stadtwerke Karlsruhe ab der nächsten Woche mit dem Einbau einer neuen Fernwärmeleitung beschäftigt. Im Bereich der sich daran anschließenden Rampe erfolgen Aushubarbeiten, um anschließend mit der Montage der Aussteifung beginnen zu können.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   hajmo
    (4169 Beiträge)

    31.05.2015 17:16 Uhr
    Das Tunnelbohrer "Giulia"
    Heißt es nicht DER Tunnelbohrer?

    Oder neue Rechtschreibung? Jder schreibt wie er will?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1146 Beiträge)

    01.06.2015 08:57 Uhr
    @hajmo
    Danke für den Hinweis, wurde korrigiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6317 Beiträge)

    31.05.2015 18:19 Uhr
    Es fehlt ein s
    Dass....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4169 Beiträge)

    31.05.2015 19:52 Uhr
    Danke, du kennst dich aus
    Genau darauf wollte ich hinweisen. Fast jeder zweite Kommentator hier hat Probleme "das" und "dass" richtig zu gebrauchen. Aber, DASS diese Krankheit jetzt auch schon auf die Redaktöre übergreift, ist schon sehr bedenklich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DreiFragezeichen
    (1402 Beiträge)

    31.05.2015 20:16 Uhr
    Welche Redaktöre?
    Meinst du die, die da mit Ach und Krach ein paar Zeilen zusammenschustern?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4169 Beiträge)

    01.06.2015 08:04 Uhr
    Ja, es ist traurig
    Als Mitglied der schreibenden Zunft sollte man die Grundbegriffe der deutschen Sprache schon beherrschen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berndabcdef
    (743 Beiträge)

    31.05.2015 12:22 Uhr
    wer verliebte sich zuerst in wen?
    wer schlug vor, ins Trockene zu gehn? Ging ich mit ihr oder kam sie her? Ich weiss es heut nicht mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freibeuterin
    (232 Beiträge)

    31.05.2015 11:34 Uhr
    Langer STOP nicht GO!
    Kein Wort warum der Bohrer stand!
    Das nennt man dann wohl Transparenz!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   minuskumpel
    (589 Beiträge)

    31.05.2015 16:09 Uhr
    Also das
    stimmt jetzt ja so nicht.

    Zuerst blieb das Ding stehen, weils Vortriebsprobleme wegen des lockeren Bodens gab, dann wurde das gerichtet (und die leicht beschädigte Maschine auch) und standen geplante Wartungsarbeiten an. Wurde alles kommuniziert. Warum jetzt die Revisionsarbeiten nicht innerhalb des ausserplanmässigen Stops durchgeführt wurden - das bleibt vielleicht das Geheimnis der Ausführenden.
    Aber die sind ja nicht blöd, also ein bisschen was darf man ihnen schon zutrauen. 99,9% der Kommentatoren hier (mich eingeschlossen) haben doch keinerlei Kompetenz die Bauarbeiten und deren Organisation zu beurteilen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   likeka
    (471 Beiträge)

    30.05.2015 21:02 Uhr
    Schön
    dass sich die CDU freut!
    Alle anderen Fraktionen freut das bestimmt nicht...
    Ach ja, die Lantagswahlen nächstes Jahr...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.