6  

Karlsruhe Kombi-News: Nach Pfingsten geht es wieder rund am Mühlburger Tor

Pendler müssen seit Freitag mit Umleitungen am Mühlburger Tor rechnen - hier machen gleich mehrere Arbeiten Umleitungen notwendig. Und was hat sich an den anderen Kombi-Baustellen getan? Die Antwort gibt es in den Kombi-News!

In einer Pressemitteilung informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (Kasig) zum Baufortschritt an den Kombi-Baustellen. Das Mühlburger Tor steht am bevorstehenden Pfingstwochenende im Zentrum der Arbeiten an der Kombilösung: Von Freitag, 20.30 Uhr, bis Dienstag, 17. Mai, 4 Uhr, auf dem Streckenabschnitt zwischen den Gleisdreiecken Europaplatz und Mühlburger Tor (Grashofstraße) in beiden Fahrtrichtungen keine Stadtbahnen und Straßenbahnen.

Der Grund: Anschlussarbeiten für das neue Südgleis im Bereich Tunnelrampe sowie am Kaiserplatz an die Bestandsgleise müssen vorgenommen und zudem das provisorische Gleis in Fahrtrichtung Europaplatz nördlich des Kaiserplatzes ausgebaut werden. Ab Dienstag geht es dann wieder für die ÖPNV-Fahrgäste richtig "rund" um den Kaiserplatz, da die Bahnen dann wie vor Baubeginn der Kombilösung nördlich und südlich das Denkmal umrunden, so die Kasig.

"Sabine"-Tunnel wächst auf über 50 Meter

Während die Arbeiten an den Straßen und Gehwegen am Mühlburger Tor parallel fortgeführt werden, beginnt in der nächsten Woche dort auch das Überschütten der Decken auf dem in offener Bauweise hergestellten Tunnelabschnitt zwischen Kreuzung und dem Kaiser-Denkmal. Am östlichen Ende der Ost-West-Achse in der Durlacher Allee beginnen die Vorbereitungen zum Gleisbau am Dienstag, nachdem in der zurückliegenden Woche das Ziehen der Spundwände entlang der Südseite – der stadtauswärts führenden Fahrbahn – gestartet wurde.

Mit dem Aushub von Erdreich und dem Aufbringen von Spritzbeton auf die Bohrpfahl- beziehungsweise Schlitzwände beschäftigen sich die Arbeiter in den Haltestellen Europaplatz, Lammstraße, im Gleisdreieck, und am Kronenplatz.

In der Haltestelle Kongresszentrum dauert der Erdaushub noch an. In die Haltestelle Durlacher Tor werden die endgültigen Wände eingebaut, am Marktplatz die einzelnen Abschnitte der endgültigen Sohlen. Der "Sabine"-Tunnel auf dem Südabzweig unter der Karl-Friedrich-Straße hat eine Länge von knapp 55 Metern erreicht.

Arbeiten an Sohlen und Wänden

Beim Kombi-Bauwerk in der Mitte der Kreuzung Ettlinger Tor werden die Ankerarbeiten in der nächsten Woche abgeschlossen, so dass dann eine Arbeitsfläche für das Herstellen der Decke eingerichtet werden kann. Im Südkopf arbeitet die Arge Stadtbahntunnel an der Herstellung der endgültigen Wände.

Bei den in offener Bauweise herzustellenden Tunnelbereichen in der Ettlinger Straße zwischen Kriegsstraße und der Haltestelle Kongresszentrum stehen Aushub- und Spritzbetonarbeiten an, um mit dem Einbau der Sohle fortfahren zu können.

Im Tunnelabschnitt direkt südlich an die Kreuzung Ettlinger mit der Baumeister- und Hermann-Billing-Straße anschließend wird der Abwassersammler quer durch die spätere Tunneldecke eingebaut und die beiden Enden angeschlossen. Im sich südlich an die Haltestelle Kongresszentrum anschließenden Tunnelabschnitt werden die endgültigen Sohlen hergestellt. An der Rampe bis zur Augartenstraße beginnt nach Abschluss des Erdaushubs der Bau der Sohlen und Wände.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   wolkenschauer
    (1295 Beiträge)

    16.05.2016 07:30 Uhr
    Die Steigbügelhalter der SPD und die GR-Groko...
    Ein bisschen Historie: 2012 noch grosse Töne der SPD (Marvi, Baitinger) über Kriegsstrassenzuschüsse und Abfälliges über Kritiker und Gegner. Die Grünen waren hier auch noch nicht gewendet.... Die SPD (einstig Kriegstrasse zuerst proklamiert um nötige Mehrheiten zu fördern, danach selbstverständlich umgefallen) ist neben der Fenrich-Wellenreuther-CDU hauptmitschuldig an dem vorhandenen Desaster und an dem finanziellen Bankrott der Stadt, der sich immer mehr abzeichnet. Die Grünen haben mittlerweile die weisse Fahne gehisst und sind nach dem Durchwinken von 'Augen zu und durch' immer mehr auf Tauchstation gegangen und sitzen im gleichen Boot wie unsere StadtverstümmelungsGroko. Die FDP überall dabei und die Karlsruher Liste (heute Teil der Kult-Fraktion) hat auch ihren Teil am Kombidesaster und den ruinösen Finanzen beigetragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1295 Beiträge)

    16.05.2016 07:43 Uhr
    Zitate der SPD (Marvi, Baitinger) aus dem Jahre 2012 im Wortlaut
    Ein Wintermärchen...

    "Einer dynamischen und zukunftsfähigen Entwicklung des ÖPNV in Karlsruhe steht nun nichts mehr im Wege", erklären der SPD-Kreisvorsitzende Parsa Marvi und die Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion Doris Baitinger in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die SPD Karlsruhe sei als Erfinderin der Kombilösung besonders stolz auf diese Entwicklung, heißt es weiter.

    "Mit der Finanzierungszusage des Bundes werden auch alle Zweifler endgültig ins Reich der Märchen verwiesen, die gerade uns Sozialdemokraten jahrelang unterstellt haben, es gebe keine Finanzierung des Bundes und der Umbau der Kriegsstraße sein gefährdet", sagt SPD-Fraktionschefin Doris Baitinger. Zugleich werde die Entwicklung des ÖPNV im Herzen der Stadt auch zum Motor für die Entwicklung der Innenstadt, die sich durch die neue Kriegsstraße - passend zu ihrer heutigen Größe - erweitert.

    Worauf ist nochmal die SPD stolz ? Bitte mal auf Stand heute aktualisieren ! zwinkern

    Sehr selbstgefällige Truppe !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1295 Beiträge)

    16.05.2016 08:05 Uhr
    Weiter so, (r)auf gehts... Brot und Spiele sind alternativlos !
    Und jetzt bittenschön nicht umdenken oder auch nur wackeln und dem Wellenreuther-KSC die Schüssel und die VIP-Parkdecks hinbauen. Alternativlos, verantwortungsvoll, gerecht, verdient und nah am Bürger...

    Und genug Verdienstorden für diese Stadtelite basteln ! Kitas bitte übernehmen... grinsen

    Gewachsene ruinöse Dekadenz !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1295 Beiträge)

    16.05.2016 08:24 Uhr
    Sorry...
    Ein 'n' zu viel und das (nicht) 'wackeln' könnte man auch noch durch ein dauerlobpreisendes 'wackern' ergänzen ... grinsen Action !

    Alles zum Wohle, wie (und für wen) auch immer...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   GrummelBummel
    (6 Beiträge)

    15.05.2016 23:54 Uhr
    Kombialptraum
    Am besten wäre es alle die für die Kobilösung gestimmt haben, zum Dreckschaufeln abzustellen😜
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1685 Beiträge)

    15.05.2016 18:47 Uhr
    "Es geht rund" als Synonym für Umstände und Umeitungen ist schon hohe Propagandaschule
    Ehrlicher: Pendler und andere Fahrgäste müssen sich nicht nur auh hohe Kombikosten sondern wieder mal auf umständliche Kombinationen von Umwegen und Verpätungen einstellen.
    Vielleicht kommt Fenrich ja mal zum trostlosen Kombibrezeln verteilen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben