Karlsruhe Kombi-News: Kriegsstraße führt über das Kombibauwerk

Unter der Erde geht es im Rahmen der Kombilösung immer weiter voran: Am Ettlinger Tor wurde jetzt die südliche Fahrbahn der Kriegsstraße "begradigt". Das und weitere Fortschritte teilt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) im wöchentlichen Bericht mit.

Auf der frei gewordenen Fläche südlich des Kombibauwerkes erfolgen laut Kasig jetzt Arbeiten, wie die Verlegung von Leitungen und die Herstellung der Oberfläche. Doch das ist nicht der einzige Fortschritt: Im Nordkopf der unterirdischen Haltestelle Ettlinger Tor wird - nach Abschluss der Bewehrungsarbeiten der östlichen Stationswände - begonnen, die westlichen Wände zu bewehren.

Im Südkopf werde außerdem weiterhin an den Innenwänden und Zwischendecken gearbeitet. Und wie die Kasig weiter informiert: "Die endgültigen Stationswände entstehen auch in den Haltestellen Europaplatz, Lammstraße und Kronenplatz." Teile der großflächigen Zwischendecke und einer Verteilerebene im Gleisdreieck unter dem Marktplatz und der Kaiserstraße sowie in einem Teil der unterirdischen Haltestelle werden ebenfalls noch hergestellt.

Unter Karl-Friedrich-Straße: Regelquerschnittsarbeiten

"In den Tunnelröhren zwischen den Haltestellen Europaplatz und Lammstraße und zwischen Gleisdreieck und der Haltestelle Kronenplatz und im Tunnelabschnitt des Südabzweigs zwischen den Haltestellen Ettlinger Tor und Kongresszentrum werden in die Randwege Leerrohre für die Elektrokabel für die Zug- und Sicherheitstechnik eingebaut," erklärt die Kasig.

Zurzeit werden außerdem unter der Karl-Friedrich-Straße die 21 jeweils zehn Meter langen Abschnitte des "Regelquerschnitts" der Tunnelröhre hergestellt. In der kommenden Woche werde begonnen, sowohl den Treppenzugang Nord-Ost (Zugang für die unterirdische Haltestelle Kongresszentrum im Bereich der Nowackanlage) als auch die Oberfläche der stadteinwärts führenden Ettlinger Straße ab dem Bereich Luisenstraße bis zum Gebäude Nummer 19 herzustellen.

Abbruch der ehemaligen Fußgängerführung fortgesetzt

Beim Umbau der Kriegsstraße hat der Schlitzwandgreifer im Baufeld W2 - der Bereich zwischen Lammstraße und Ritterstraße - seine Arbeit beendet. Sowohl der Schlitzwandgreifer als auch die beiden kaum kleineren "Servicebagger" werden laut Kasig abgebaut und auf das Baufeld O1 in der Ludwig-Erhard-Allee umgesetzt, wo bereits die Vorbereitungen für den Bau der Schlitzwände abgeschlossen sind.

Auch die für den "Rastatter Tunnel" ausgeliehene Silo- und Mischanlage sei rechtzeitig zurück und einsatzbereit. Zwischen Adler- und Meidingerstraße werden auf der Südseite der Kriegsstraße durch die Stadtwerke Karlsruhe Leitungen verlegt, um das Baufeld für den Kriegsstraßentunnel (Baufeld O3) freizumachen. Im Baufeld O4 - im Bereich zwischen Meidingerstraße und Ettlinger Tor - wird der Abbruch der ehemaligen Fußgängerführung Kreuzstraße unter der Kriegsstraße fortgesetzt.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben