21  

Karlsruhe Kombi-News: In die Tunnelröhre wird Füllbeton für die Gleise eingebaut

Im Tunnelabschnitt zwischen dem Kaiserplatz und dem westlichen Ende des Europaplatzes wird ab übernächste Woche bereits der Füllbeton zur Herstellung des Gleisniveaus eingebaut. Wie es an dieser und den anderen Baustellen weitergeht, verraten die Kombi-News!

In einer Pressemitteilung informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur (Kasig) über die Baufortschritte: Die von der Tunnelvortriebsmaschine "Giulia" hergestellte kreisrunde Tunnelröhre mit einem Innendurchmesser von 8,20 Meter zwischen dem Kaiserplatz und dem westlichen Ende des Europaplatzes wird dabei ab nächster Woche zu einem Drittel aufgefüllt.

Auf dieser Fläche können dann später die beiden Gleise eingebaut werden. Die Strecke, auf der der Füllbeton eingebaut wird, reicht vom Beginn der Tunnelröhre im Bereich des Zielschachts westlich vom Kaiserdenkmal bis zum Schott, das die Haltestelle Europaplatz nach Westen gegen die Tunnelröhre abdichtet.

So kommen die Arbeiten in der Durlacher Allee voran

An der Oberfläche rund um das Mühlburger Tor geht es zwischen Leopoldstraße und Helmholtzstraße ebenfalls voran: Auf der Nordseite wird der Straßenraum neu angelegt, zudem werden ab Ende der übernächsten Woche die beiden Gleisstücke, die von der provisorischen Umfahrung des Mühlburger Tors stammen und noch in der Kreuzung liegen, entfernt.

Ein ganz ähnliches Bild beherrscht das Baugeschehen am östlichen Ende der Tunnelröhre: In der Durlacher Allee werden die endgültigen Gleise für die Umfahrung der Rampe gebaut. Während auf der Südseite nur noch die beiden Enden und die Netzanschlüsse im Bau sind, muss auf der Nordseite der komplette Gleisstrang zwischen Gottesauer Platz und Durlacher Tor neu verlegt werden. Auf der Nordseite der Durlacher Allee wird das Verlegen einer Wasserleitung durch die Stadtwerke in dieser Woche abgeschlossen.

In den drei Haltestellen Durlacher Tor, Südkopf Ettlinger Tor und Marktplatz - sowie in den in offener Bauweise herzustellenden Tunnelabschnitten auf dem Südabzweig werden die endgültigen Stationswände betoniert. In der Haltestelle Kongresszentrum wird die zweiteSohle betoniert, bevor auch hier in der übernächsten Woche die Herstellung der Stationswände beginnt.

Vortrieb im "Sabine"-Tunnel bei 165 Metern

Erdreich wird noch ausgehoben an den Haltestellen Lammstraße und im Gleisdreieck Marktplatz sowie am Kronenplatz – parallel wird hier in den Nächten auch Spritzbeton auf die Bohrpfahl- oder Schlitzwände aufgetragen. Am Europaplatz werden rund um die Uhr ebenfalls die Wände mit Spritzbeton geglättet, bevor der Aushub für die noch anstehenden fünf Meter Erdreich fortgesetzt wird.

Voraussetzung sind die zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen: Die Südwand muss rückverankert werden, damit die ab 2010 dort hergestellte, aber zum Teil mit Mängeln behaftete Hochdruckinjektionssohle (HDI-Sohle) für den restlichen Erdaushub entlastet ist.

Der Vortrieb des Tunnels unter der Karl-Friedrich-Straße liegt jetzt bei 165 Metern. Die "Ortsbrust" ist damit nur noch 45 Meter vom Beginn der "Trompete" entfernt, in der sich der Tunnel zur Aufnahme von drei Gleisen in Richtung Haltestelle Marktplatz aufweitet. Im Kombi-Bauwerk in der Mitte der Kreuzung Ettlinger Tor sind die Arbeiter nach wie vor mit den Schalarbeiten für die Decke zwischen dem unten liegenden Stadtbahntunnel und dem darüber liegenden Straßentunnel beschäftigt.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kscgrufti
    (3507 Beiträge)

    15.08.2016 15:45 Uhr
    Na hoffentlich
    kommt auch genug Füllbeton in die Röhre rein, damits auch richtig dicht wird. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Prof.Baerlapp
    (479 Beiträge)

    15.08.2016 10:58 Uhr
    Das Wort "bereits"
    gleich im ersten Satz entlockt mir doch ein gewisses Lächeln grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   armeshundele
    (523 Beiträge)

    15.08.2016 10:50 Uhr
    Horizontalbohrmaschinenhauptstadt ?
    Keineswegs.
    Diese Maschinen werden inzwischen in vielen Ländern eingesetzt.
    Eine echt badische Innovation.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9374 Beiträge)

    15.08.2016 17:01 Uhr
    Na klar,
    weil hier bei uns genau beschrieben wurde wie es geht. Man muss nur in diesem Werbefilm von FlowTex genau zusehen.
    Aber streng genommen war tatsächlich Ettlingen die Hauptstadt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   armeshundele
    (523 Beiträge)

    15.08.2016 17:38 Uhr
    Wie können Sie
    die Firma Herrenknecht mit dem Betrüger Flowtex verwechseln ?
    Herrenknecht ist weltweit führend in Tunnelbohrmaschinen und beschäftigt weltweit über 5000 Mitarbeiter
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5721 Beiträge)

    15.08.2016 10:46 Uhr
    @armeshundele
    Ich bin seit etlichen Jahren dabei, schreibe aber nicht jeden Tag 20 Beiträge, es summierte sich eben über die Jahre. Zur Kombi habe ich einige Beiträge geschrieben und bin auch heute noch der Meinung, man hätte eine eben so gute und wesentlich preiswertere Lösung finden können. Ich habe die Idee eine "U-Bahn" zu bauen von Anfang an verfolgt und kenne auch die früheren Planungsentwürfe.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   armeshundele
    (523 Beiträge)

    15.08.2016 09:33 Uhr
    Liebe Redaktion
    Der Umgang mit der aktuellen Kombilösung ist ein stark polarisierendes Thema. Als lokales Medium sehen wir es als unsere Aufgabe an, objektiv über die Auswirkungen für Gesellschaft und Politik in Karlsruhe zu berichten. Meinungsfreiheit ist für uns ein hohes Gut, kontroverse Debatten ein Ausdruck lebendiger Meinungsvielfalt und ein wichtiger Bestandteil der Demokratie. Leider mussten wir in jüngster Vergangenheit feststellen, dass Emotionen eine sachliche Argumentation zunehmend unmöglich machten. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, den Kommentarbereich unter diesem Artikel geschlossen zu halten.

    Wäre dies nicht auch bei den Debatten über die Kombilösung sinnvoll ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5721 Beiträge)

    15.08.2016 10:08 Uhr
    @armeshundele
    ich nehme jetzt einmal an, dass Sie Ihren Kommentar ironisch gemeint haben. grinsen
    Aber nein, die Kommentarfunktion unter der Berichterstattung zur Kombilösung zu schließen, wäre für diese (Werbe)Plattform ganz schlecht. ka-news muss von der Werbung leben und der Versuch der Karlsruher Stadtregierung eine U-Bahn zu bauen, wird zumindest in diesem Punkt ka-news auf Jahre hinaus noch Klicks bringen.

    Politische Beiträge werden entweder gar nicht mehr hier veröffentlicht oder der Kommentarbereich ist geschlossen.

    Schade, die User-Gemeinde wird kleiner und irgendwann ist sie weg. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   armeshundele
    (523 Beiträge)

    15.08.2016 10:40 Uhr
    Liebe Frau Alfpfin
    Mit Ihren bald 5000 Kommentaren sind Sie ja einsame Spitze.
    Dagegen bin ich ja wirklich ein armer Hund.
    Wie viele davon sich allein gegen die Kombi richten wage ich nicht einmal zu schätzen.
    Schwierigkeiten muß man einfach überwinden.
    Ich betrachte es noch immer positiv und glaube im Gegensatz zu anderen Problemen, dass wir das Schaffen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3507 Beiträge)

    15.08.2016 14:02 Uhr
    Jessas
    dann seid ihr schon zu zweit, die denken, wir schaffen das.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben