14  

Karlsruhe Karlsruher Messplatz: Warum liegen hier riesige Erdhaufen?

Autofahrer, die entlang des Messplatzes fahren, wird es schon aufgefallen sein: An der Südseite des Platzes türmen sich große Mengen an Erde. Auch am Durlacher Tor gibt es riesige Erdhaufen. Sie stammen von Bauarbeiten der Kombilösung - doch was passiert mit den Erdmengen?

Rund 4.000 Kubikmeter Erde lagern derzeit auf dem Messplatz. Weitere knapp 400 Kubikmeter sind am Durlacher Tor zwischengelagert. Wie ein Sprecher der Karlsruher Schienen-Infrastrukturgesellschaft (Kasig)  auf ka-news-Anfrage mitteilt, handelt es sich in beiden Fällen um Aushubmaterial aus den verschiedenen Kombilösungs-Haltestellen, an denen der Erdaushub läuft oder lief. Aber warum wird dort die Erde gelagert und nicht wie im Fall des Kaiserstraßen-Tunnels abtransportiert?

"Das Material auf dem Messplatz ist zum Wiedereinbau gedacht - also zum Auffüllen der Baugrube entlang der Ettlinger Straße nach Herstellen der Deckel auf den in Offenbauweise hergestellten Tunnelabschnitten", so Achim Winkel, Sprecher der Kasig.

Dort konnte es allerdings nicht sofort eingebaut werden, da zum Zeitpunkt als die Erde aus den Haltestellen geholt wurde, das Auffüllen noch nicht möglich war. Doch nun sei es demnächst möglich: "Der Erdaushub wird nun Tonne für Tonne in die Ettlinger Straße gefahren und dort auf den hergestellten Tunnel geschüttet, um dann darauf den Straßenbau zu bewerkstelligen", sagt Winkel.

Material wird auf seine Eignung untersucht

Während die Erde auf dem Messplatz nun schon etwas länger gelagert wurde, ist der Haufen am Durlacher Tor neuer. Der Grund hierfür waren die mittlerweile abgeschlossenen Gleisbauarbeiten bei der Durlacher Allee. "Das Material am Durlacher Tor konnte wegen der damit zusammenhängenden schweren Erreichbarkeit des Durlacher Tors durch große LKW nur schlecht abtransportiert werden, so dass sich auch in diesem Fall für die geringe Menge eine günstige Zwischenlagerung angeboten hat", beschreibt Winkel weiter. In den kommenden Tagen soll sich das Bild an dieser Stelle jedoch wieder ändern: Die Erde wird nun wieder abtransportiert.

Bevor die Erde aber an ihren endgültigen Platz verbracht werden kann, stehen von Seiten der Kasig noch Untersuchungen des Materials an. Dies sei aber kein Grund zur Besorgnis, wie Winkel angibt, sondern eine Routinemaßnahme: "Der Erdaushub wird vor seiner Wiederverwendung in der Ettlinger Straße untersucht, ob er geotechnisch zum Einbau geeignet ist. Das ist er: "Deshalb würde der Sandberg demnächst auch kontinuierlich wieder kleiner werden.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malerdoerfler
    (3675 Beiträge)

    07.10.2016 20:42 Uhr
    Endlich mal ein
    informativer Artikel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   badesalz
    (449 Beiträge)

    07.10.2016 20:36 Uhr
    Und wieso
    erwähnt der Herr Winkel nicht,wozu man auf der Deponie West auch noch Aushub zwischenlagert ? Fragen über Fragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Coolsrula
    (111 Beiträge)

    07.10.2016 20:00 Uhr
    Ich
    bin sooo froh, dass hier wenigstens über Unmengen von Sandkörnern emotional diskutiert werden darf ... hahahaha TOP !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SimonW
    (69 Beiträge)

    07.10.2016 16:54 Uhr
    lügenpresse
    ... wenn dort wirklich mit dem Material vom Messeplatz verfüllt wird, frage ich mich, wieso man heute Bilder zeigt, wie in der Ettlinger Straße (wie bisher immer und überall) 0/1 Sand zum Verfüllen verwendet wird. Die Unternehmen haben die Entsorgung und die Materialzufuhr im Auftrag, suchen sich demnach also aus, mit welchem Material sie verfüllen wollen. Das Zwischenlager am Messeplatz und Durlacher Tor ist ja erst Recht nicht genehmigt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Originalteil
    (1242 Beiträge)

    07.10.2016 14:00 Uhr
    Bis nächstes Jahr
    im Sommer muss das Zeug aber weg, dann braucht man den Platz um den Wildparkschrott aufzutürmen. Denn bekanntlich ist Baubeginn fix am Ende der laufenden Saison!

    *Achtung, kann Spuren von Ironie enthalten*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fuzzynervzwerg
    (1148 Beiträge)

    07.10.2016 14:37 Uhr
    Wildparkschrott?
    Also komm!

    Die Leute haben Namen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Originalteil
    (1242 Beiträge)

    07.10.2016 14:55 Uhr
    Ok,
    der war jetzt gut, das muss ich zugeben. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (2848 Beiträge)

    07.10.2016 11:33 Uhr
    Au ja
    einen 2. Piz de Schutt am Ortsrand - passt schon. Aber um Karlsruhe herum ist doch überall Naturschutz, oder gibt es da dann eine Ausnahme?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kartoffelsalat
    (459 Beiträge)

    07.10.2016 12:36 Uhr
    :-D
    Wenn man da Himalaya-Berggazellen ansiedelt ist da bestimmt eine Ausnahme möglich. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   technokrat
    (17 Beiträge)

    07.10.2016 10:48 Uhr
    Warum...
    ...liegt hier eigentlich Stroh?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben