1  

Karlsruhe Karlsruher Liste: Marktplatz soll Priorität bei städtischen Maßnahmen bekommen

Die Karlsruher Liste (KAL) ist unzufrieden mit dem aktuellen Zustand auf dem Marktplatz noch ohne den Ludwigsbrunnen. Insgesamt sei in Zukunft vor allem die dortige Gesamtstimmung wichtig.

Immer mehr Karlsruher fragen sich nach Meinung der KAL, ob und wann der Ludwigsbrunnen vor dem Rathaus wieder aufgestellt wird. Die KAL weiß, "dass ja, aber nicht wann und in welchem Zustand", macht deren Stadtrat Lüppo Cramer deutlich. "Der ursprünglich von Weinbrenner entworfene Brunnen braucht dringend eine Erneuerung der Sandsteinreliefs."

Frühere Sanierungsversuche mit Epoxydharz seien sowohl wegen der anderen Farbe als auch aus bauhistorischer Sicht nicht akzeptabel. "Fragen wie das Aussehen der Poller um den Brunnen oder der Stufenhöhe des Brunnens sind bei der Neuaufstellung zu lösen."

Das Foto zeigt den teilweise abgebauten Ludwigsbrunnen auf dem Marktplatz: Das Wasserbecken ist bereits entfernt, während Figur und Podest noch auf den Abbau warten.
Das Foto zeigt den teilweise abgebauten Ludwigsbrunnen auf dem Marktplatz: Das Wasserbecken ist bereits entfernt, während Figur und Podest noch auf den Abbau warten. | Bild: ps/Kasig

"Marktbrunnen" - ein unverzichtbarer Baustein 

Die KAL drängt auf zügiges Vorgehen: "Die gute Stube der Stadt braucht Priorität unter den städtischen Maßnahmen", meint KAL-Stadtrat Michael Haug im Bauausschuss. Unabhängig vom Endzustand des Marktplatzes in einigen Jahren müsse auch die temporäre Platzgestaltung attraktiv sein. Der "Marktbrunnen" sei da ein unverzichtbarer Baustein.

An diesem zentralen Ort zeige sich, wie die Stadt mit ihrem gebauten Erbe umgeht. Mit den Eingriffen durch die Kombilösung sei das Stadtbild gestört - das müssten die Planer im Blick behalten. Cramer erinnert auch an die vom Gemeinderat beschlossene Sichtbarmachung der Umrisse der ehemaligen Konkordienkirche: "Alle reden über Details wie Platten, über Blindenleitstreifen und über die Beleuchtung. Wichtig ist aber die stimmige Gesamtanlage des Platzes."

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1273 Beiträge)

    25.06.2018 10:44 Uhr
    Mach Dein Ding
    ... in einigen Jahren müsse auch die temporäre Platzgestaltung attraktiv sein.
    Wie bitte ? IN EINIGEN JAHREN ?
    Bis dahin ist das Stadtzentrum ausgestorben, da könnt ihr dann eine Friedhofserweiterung in diesem Bereich anlegen.
    in einigen Jahren....ich glaub's doch net.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.