1  

Karlsruhe Karlsruher Kriegsstraße wird abschnittsweise gesperrt: Suche nach alten Kriegsbomben und Co.

An den kommenden drei Sonntagen wird der Autoverkehr auf einem Teil der Kriegsstraße ruhen. Grund dafür ist die kurzfristige Nachsondierung von mehreren Kampfmittelverdachtspunkten. Teile der Kriegsstraße werden deshalb punktuell bis zu einer Tiefe von sechs Metern aufgegraben.

Bei derart tiefen "Löchern" ist aus Sicherheitsgründen die Vorbeifahrt von Autos auf so engem Raum nicht möglich. Deshalb wird der Verkehr für Autos zwischen der Karlstraße und der Ritterstraße an den Sonntagen 24. und 31. März, sowie am 7. April, tagsüber in Richtung Osten gesperrt.

Das gibt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) in einer Mitteilung an die Presse bekannt. Die Unterführung der Kriegsstraße unter der Karlstraße hindurch sowie der Verkehr auf dem Karlstor sei nicht betroffen. 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Waterman
    (6317 Beiträge)

    23.03.2019 12:54 Uhr
    3 Gedenktage
    an eine böse Zeit und 3 Feiertage für das Friedensprojekt EU.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.