54  

Karlsruhe Karlsruher Grüne: Kosten für tunneltaugliche Bahnen haben "neue Dimension"

In einer Gemeinderatsanfrage hatte die Grüne-Fraktion nach den Zusatzkosten für tunneltaugliche Bahnen gefragt. Zur Dezember-Sitzung wurden nun die Antworten veröffentlicht. Demzufolge müssen in die Stadtbahnen von VBK und AVG 23 Millionen Euro investiert werden, um eine Freigabe für die Tunneldurchfahrt zu bekommen.

"Dass für die Nutzung des Tunnels durch die Stadtbahnen hohe Zusatzkosten entstehen, war bekannt", interpretiert Fraktionsvorsitzende Bettina Lisbach das Ergebnis. "Dass es sich um eine solche Dimension handelt, ist allerdings neu. Angesichts der aktuellen Spardebatte, die leider auch vor unseren Verkehrsbetrieben nicht Halt macht, ist das besonders bitter."

"Zwar lässt sich das Rad heute nicht mehr zurückdrehen", ergänzt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Johannes. Honné. "Doch sorgen wir wenigstens für Transparenz und Kostenwahrheit." Dies sei noch vor ein paar Jahren unter den damals Verantwortlichen nicht möglich gewesen, so die Grünen-Stadräte in einer Pressemeldung. Die Stadtverwaltung führt in ihren Antworten auf die Grünen-Anfrage aus, dass bei der VBK insgesamt 70 Bahnen umgerüstet werden müssen, um eine Freigabe für den Tunnel zu erhalten.

Bei der AVG sind 86 Fahrzeuge betroffen. Pro Fahrzeug wird mit Kosten von 125.000 Euro bei den VBK und 170.000 Euro bei der AVG gerechnet. Insgesamt kostet die "Tunneltauglichkeit" die VBK 8,8 Millionen Euro, die AVG sogar 14,6 Millionen. Die Kosten tragen die Unternehmen dabei selbst. In ihrer Antwort weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass die Modernisierung der Fahrzeuge nicht ausschließlich zur Durchfahrt durch den Stadtbahntunnel notwendig sei.

Neuanschaffungen von Fahrzeugen allein aus Gründen der Tunneltauglichkeit seien nicht notwendig. Die Fahrzeugbeschaffung habe eine Reihe von Gründen wie das technische und wirtschaftliche Ende der Einsatzdauer, die Barrierefreiheit, Mindestanforderungen an den Fuhrpark oder auch Streckenerweiterungen, so die Stadtverwaltung in ihrer Antwort an die Grünen.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (54)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   heaven
    (854 Beiträge)

    30.12.2015 09:34 Uhr
    Das
    mit der Tunneltauglichkeit ist doch schon jahrelang bekannt. Das ausgerechnet jetzt mal wieder irgendjemand Stimmung darüber macht ist doch seltsam. Muss da mal wieder irgendwas aus einer alten Schublade ausgekramt werden nur um im Gespräch zu bleiben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12094 Beiträge)

    30.12.2015 17:49 Uhr
    !
    Thema in der Tat alt bekannt, m.E.n. schon 2002 thematisiert, aber noch nie mit halbwegs konkreten Euro-Beträgen konkretisiert, auch jetzt nur halbherzig, wie hier schon mal am 16.12.2015 10:26 kommentiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1501 Beiträge)

    30.12.2015 16:51 Uhr
    ...
    Lächerlich.
    Als ob sich hier im Kommentarbereich jemand darum scheren würde, mit wie lang der Bart mancher Argumente ist, mit denen gegen die Grünen Stimmung gemacht wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (585 Beiträge)

    30.12.2015 09:25 Uhr
    Wir schaffen das ...
    ... bis wir geschafft sind ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7624 Beiträge)

    30.12.2015 09:23 Uhr
    So alle paar
    Wochen fällt den Grünen, zur Ehrenrettung der Grünen auch den
    den anderen Gemeinderatsfraktionen ein, "ach du Schreck, die Kombilösung wird immer teurer."

    Dann hört man wieder eine Weile nichts mehr, man beschäftigt sich sehr intensiv mit anderen wichtigen Themen, wie zum Beispiel dem Coffee- Biker die Luft abzudrehen und plötzlich blitzt es wieder auf, "ach du Schreck......."

    Und was ändert sich, nichts. Nur unseren Coffee-Biker werden wir möglicherweise bald nicht mehr sehen.

    Liebe Gemeinderäte, vor allen Dingen die Altgedienten, die alle an der Kombilösung mit "gearbeitet" haben, vorher gut durchdenken und dann planen, hat schon unser Lehrer in der Schule gesagt, auch so ein Altgedienter und der hatte doch tatsächlich recht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5863 Beiträge)

    31.12.2015 07:57 Uhr
    wobei die Freien Wähler...
    ... bereits im September 2014 die selbe Frage gestellt hatten. Wenn Frau Lisbach die damalige Antwort gelesen hätte, müsste Sie jetzt nicht so überrascht sein. In den BNN war letzten Sommer von 40 Mio
    die Rede!!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Quinni
    (99 Beiträge)

    30.12.2015 08:57 Uhr
    Ein Grund mehr
    auf Rad, sofern möglich oder gar wieder auto umzusteigen.

    Als ich noch im LK Karlsruhe gewohnt hatte und eine drei Waben Monatskarte hatte:
    - Vor 4, 3 und 2 Jahren war Bahn fahren billiger
    - Vor 1 Jahr hob es sich plus minus ein paar euro die Waage
    - Seit der letzten Fahrpreiserhöhung wäre der reine Autoweg - Altes Zuhause => KA Südstadt & Zurück im Monat billiger.

    Da ich jetzt wieder in KA selbst wohne fahre ich lieber 20 Min mit dem Rad als 17 mit der Bahn.
    Das Wetter spielt aktuell auch im Winter mit und gegen Regen gibt es Ponchos. Und ich denke in den kommenden Jahren werden mehrere auf Rad/Auto umsteigen.

    Bissl Offtopic
    Meine Sis wohnt in Berlin. Ich habe noch nie so günstige Tickets für den ÖPV gesehen! Gut - Berlin ist groß aber eine 3 Zonen Monatskarte kostet dort soviel wie eine 2 Waben hier. Und drei Zonen Berlin sind Fahrtweg wie hier wenn du durch 4 fährst. Nur mal so zum Vergleich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4245 Beiträge)

    30.12.2015 10:05 Uhr
    Berlin
    Das kann sich Berlin nur wegen des Länderfinazausgleiches leisten - das zahlen auch wir in Baden-Württemberg mit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ckckck
    (424 Beiträge)

    30.12.2015 11:05 Uhr
    mag sein
    das man hier aber für nur 1 Stadion ein 2 Wabenticket lösen muss, was 2,40 kostet ist einfach unverschämt.
    Ich habe 3 Stationen, welche ich gerne benutze, wenn es heftig regnet, ansonsten Fahrrad.

    für Luftlinie gut 1 Kilometer muss ich hin und zurück 4,80 zahlen, also fast 10 Deutsche Mark, was eine absolute Frechheit ist, da die KVV ein Quasimonopol benutzt und die Preise einfach diktieren kann, da keine Konkurrenz vorhanden ist
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   A320
    (312 Beiträge)

    30.12.2015 14:12 Uhr
    Übertreib
    Das ist nun mal das Wabensystem, hat bei so Grenzenfahrten und kurzstrecken eben den Nachteil, dass es teurer ist. Dafür hat es den Vorteil, dass es zeitlich lange hält und man spontan auch weiter damit kommt ohne sich eine neue Karte kaufen zu müssen. Dann sind 2,40€ für eine Fahrt beispielsweise von grötzingen bis zum ZKM oder ins Rheinstrandbad dann doch sehr günstig.
    Die Preise steigen aber nunmal in ganz Deutschland. Es ist also kein Mythos, dass nur die böse KVV am Preisrad dreht. Aber ich bin hier wesentlich zufriedener als zB in Stuttgart wo ich für eine Fahrt die hier so ca 3 Waben entspricht (als KVV Tagekarte ca 6€) dort 10€ zahlen muss für einen schlechten Transport.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.