Browserpush
15  

Karlsruhe Jürgen Wenzel: Laufen Arbeiten zur Kombilösung aus dem Ruder?

Auch in der Ferien- und Urlaubszeit lassen die Baustellen die Karlsruher naturgemäß nicht los. Umleitungen und Sperrungen sind eine Herausforderung für Anwohner, Verkehrsteilnehmer und Besucher. Freie Wähler Stadtrat und OB-Kandidat Jürgen Wenzel möchte nun von der Stadtverwaltung wissen, welche Bauphase die Untertunnelung der Kaiserstraße derzeit erreicht hat.

"Dem Gemeinderat wurden regelmäßige Informationen zum Fortgang der Baumassnahmen zur Kombilösung zugesagt", erläutert Wenzel in einer Pressemitteilung.

Wann beginnt der Kriegsstraßenumbau?

Da dies 2012 bislang ausgeblieben sei, müsse man wohl die Zahlen aus dem letzten Beteiligungsbericht 2011 als aktuell ansehen. Diesem sei zu entnehmen, dass das Investitionsvolumen der Kombilösung von der Karlsruher Schieneninfrastrukturgesellschaft (Kasig) auf 645 Millionen Euro geschätzt wird. Die Verspätungen am Bau des Stadtbahntunnels würden darin mit 16 und 17 Monaten benannt. Die geplante Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels werde nun für das Jahr 2017 ins Auge gefasst. Was allerdings fehle, sei ein Termin für den Umbaus der Kriegsstraße. "Angesichts der Tatsache, dass die Fördermittel aus dem GVFG-Bundesprogramm am 31. Dezember 2019 enden wirft dies viele Fragen auf", betont der Stadtrat.

Aus diesem Grund fordern Wenzel und sein Ratskollege Eduardo Mossuto aktuelle Informationen zur Finanz- und Bauzeitsituation der Kombilösung. "Wir Freien Wähler wollen unter anderen von der Verwaltung wissen, was passiert wenn die Förderung von Land und Bund endet - wie wirkt sich dies auf die Planung und finanziell auf unsere Stadt aus?" Er weist auch darauf hin, dass maßgebliche Bauarbeiten am Projekt Kombilösung, wie der Tunnelvortrieb, der Bau des Südabzweigs, der Haltestelle am Marktplatz und der Kriegsstraßenumbau noch nicht einmal begonnen hätten.

Wie hoch wird der Eigenanteil der Stadt?

Wenzel macht sich Sorgen, dass der Eigenanteil der Stadt zu einer nicht zu schulternden Hypothek werde. "Medienberichten zufolge lag der Eigenanteil der Stadt Karlsruhe im letzten Jahr bei etwa 37 Prozent - fast 240 Millionen Euro. Dreimal soviel wie 2002", erklärt er. Damals seien der Karlsruher Bevölkerung eine Investitionssumme von 495 Millionen Euro für die Kombilösung und ein Eigenanteil von 20 Prozent genannt und zur Abstimmung gebracht worden.

Weitere Infors zur Kombilösung finden sie hier.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ulika
    (189 Beiträge)

    17.08.2012 14:49 Uhr
    Sommerloch
    Die freien Wähler wachen immer auf, wenn Ferien sind, warens nicht zufällig die Osterferien als man die Südostbahn populistisch in Frage stellte und jetzt haben sie wieder ein ebenso populistisches Thema für die Sommerferien. Naja, wer halt sonst keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen kann als mit solchen Themen wirds wohl so machen müssen, kann einem aber ehrlich gesagt nur leid tun. Das war schon immer das Los aller aussichtslosen Kandidaten. Hauptsache Schlagzeilen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schafrichter
    (426 Beiträge)

    17.08.2012 16:39 Uhr
    Drei Gründe warum es sich NICHT um ein Sommerlochthema handelt:
    1. Die Freien Wähler beziehen sich nachvollziehbar auf Daten die Sie dem erst kürzlich veröffentlichten Beiliegungsbericht 2011 entnommen haben!

    2. Da sich keine andere politische Gruppierung mehr an das Thema Kombilösung zu trauten scheint - blieb zu jetzigen Zeitpunkt das Thema mal wieder bei den Freien Wählern hängen!

    3. Ein Sommerlochthema darf weder Substanz haben noch darf es zeitgemäß sein. Beides trifft hier nicht zu - aber auf diesen Artikel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   wolkenschauer
    (1480 Beiträge)

    17.08.2012 12:40 Uhr
    Sägen, Buddeln ohne Zeit, Not und Maß ist
    hier bei einer (typisch deutschen) Spezie offenbar 'Sinnenkult' !

    Immerhin ist ein Dominoeffekt sichtbar: Überall wird jetzt hier gleichzeitig losgebuddelt, dem 'grossen Bruder' nachgeeifert, der grosse und der kleine Bohrer eingesetzt, der Presslufthammer installiert - die Kreissäge generiert dazu fröhliche 'stimmungsvolle' Urständ.

    Gewisse Hausmeister jagen dazu vermehrt - und auch zu jeder Unzeit getrieben - anarchistisch-terroristische Heckenspitzen mit lauter Grobmotorik; die Laubbläser-Verblaser mit vermuteter Potenzschwäche sind auch zusehens aufgerufen im Vernichtungskrieg gegen Laub und Kleingetier - oder ists eben nur ein Verblasen von Müll, Entspannung und Ruhe ?

    Der gute Deutsche immer am Zimmer, Sägen, Herumwerkeln - egal obs Sinn macht ! Eben ein Sinn(en)-Bild ... grinsen

    Und nicht vergessen - der immerfaule Grieche, Italiener, Spanier, Südländer... zwinkern

    Der gute Deutsche begeht eher Suizid, als mal innezuhalten oder mal umzukehren...Lemmingenkultur; KA viel vor...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5978 Beiträge)

    17.08.2012 12:20 Uhr
    eingeschlafen
    es scheint so, als ob alles seinen Gang geht, auf den Baustellen. Die Offiziellen werden erst mal die halblebige Südoststadtbahn feiern. Die macht aber erst einen Sinn, wenn sie durch die Kriegsstraße verlängert wird.Oder in das Neubaugebiet eingebunden worden wäre. So läuft sie am Bedarf vorbei. Bis jetzt sieht es nicht so aus, als wenn die Verwaltung aktiv in dieser Sache werden würde. Nur wäre das Betrug am Wähler, wenn die Kriegsstraße nicht kommt. Ein Baustopp wäre momentan noch sinnvoll. Bis jetzt dürften rund 100 Mio ausgegeben sein. Die jährlichen Tunnelbahn - Folgekosten belaufen sich auf 15 Mio. in spätestens 10 Jahren hätte sich der Tunnelstopp amortisiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zozimura
    (1981 Beiträge)

    17.08.2012 10:32 Uhr
    Kriegsstrassenumbau?
    Der hat schon begonnen. Beim Lidl wurde ein Loch gebaggert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (7846 Beiträge)

    17.08.2012 09:56 Uhr
    Die laufen nicht aus dem Ruder,
    sondern treten auf der Stelle oder laufen garnicht. Nur die Bahnen laufen, aber immer nur in die Richtung, wo man nicht hin will.

    Und die Elbphilharmonie, sozusagen im Tunnel kann''s ja schon noch werden. Und die Bahnen irren immer noch konfus oben rum. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tessarakt
    (2356 Beiträge)

    19.08.2012 12:23 Uhr
    Ah
    das Substage wird doch wieder unter die Erde verlegt, jetzt etwas größer?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2476 Beiträge)

    17.08.2012 09:34 Uhr
    Sehr schön abgetippt, die Pressemitteilung....
    Leider halt zwei Tippfehler (oder Rechtschreibfehler) reingemacht!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   petsto69
    (924 Beiträge)

    17.08.2012 09:28 Uhr
    Solange es ...
    ... nicht ausartet wie die Hamburger Elbphilomonie! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dibecker
    (569 Beiträge)

    17.08.2012 09:01 Uhr
    Kommt mir
    vor wie der Berliner Flughafen, nur ein wenig kleiner
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen