22  

Karlsruhe Insolvente Alpine Bau scheidet aus Arge Stadtbahntunnel Karlsruhe aus

Nun ist es offiziell: Die insolvente Alpine Bau Deutschland scheidet aus der Arbeitsgemeinschaft (Arge) Stadtbahntunnel in Karlsruhe aus. In der Arge, die den Auftrag für den Rohbau des Tunnels für Straßenbahnen und Stadtbahnen unter der Kaiserstraße und des Südabzweigs vom Marktplatz in die Ettlinger Straße erhalten hat, verbleiben dann die Alpine Bemo Tunnelling GmbH, die Universale Grund- und Sonderbau GmbH (GSB) sowie die FCC Construccion.

Die Aufgaben der Alpine Bau Deutschland beim Bau der Kombilösung übernimmt die Bemo Tunnelling, wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) am Freitag mitteilt.

Neuer Eigentümer für Bemo und GSB in Sicht

Auch Mitarbeiter der Alpine Bau Deutschland werden von der Bemo Tunnelling übernommen, so dass in Karlsruhe die Kontinuität der Bauarbeiten nach Angaben der Kasig gesichert ist. Von der Verschlankung der Organisation durch das Ausscheiden der Alpine Deutschland aus der Arge und der Konzentration der anstehenden Aufgaben bei der Bemo Tunnelling erwartet die Kasig als Bauherrin der Kombilösung zudem eine effizientere Organisation bei der Fertigstellung des Tunnelrohbaus. Für die nicht insolventen Alpine-Tochterunternehmen Bemo Tunnelling und GSB stehe derzeit die Angebotslegung beim Insolvenzverwalter der Alpine an.

Möglicherweise könnte für diese beiden Firmen bereits bis Ende dieses Monats ein neuer Eigentümer gefunden sein, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Bauarbeiten an der Kombilösung werden auch am Samstag (13. Juli) gleich an drei Baustellen im Stadtgebiet von Karlsruhe fortgesetzt. An der Baustelle des Gleisdreiecks Marktplatz sowie an den künftigen unterirdischen Haltestellen Kronenplatz und Durlacher Tor ist die Arge Stadtbahntunnel im Einsatz. "Damit gehen die Arbeiten auf den Baustellen der Kombilösung auch drei Wochen nach der Insolvenz der Alpine mit unverminderter Intensität voran", so die Kasig.

Am Marktplatz würden die Arbeiten an den Schlitzwänden im Ostteil des künftigen unterirdischen Gleisdreiecks fortgesetzt. Am Kronenplatz und am Durlacher Tor seien die Arbeiter mit dem Herstellen der Hochdruckinjektionssohle beschäftigt. Die Arbeiten an den beiden Enden der derzeit für den Bahnverkehr gesperrten östlichen Kaiserstraße lägen zwar um vier bis fünf Tage hinter dem Plan - dieser Rückstand im Bauablauf sei aber in den kommenden Wochen aufholbar.

Der österreichische Baukonzern Alpine Bau hatte im Juni einen Insolvenzantrag gestellt. Die Alpine-Pleite führte unmittelbar zu einer Illiquidität der Tochtergesellschaft Alpine Bau Deutschland AG. Das Unternehmen istmit den Rohbauarbeiten für den Stadt- und Straßenbahntunnel der Kombilösungbeauftragt. Die Auftragssumme beträgt rund 300 Millionen Euro.

Siehe auch:

Kasig betont erneut: Kombilösung von Alpine-Pleite nicht beeinträchtigt

Konkurs: Alpine Bau nicht mehr zu retten

Kasig: "Arbeiten an der Kombilösung gehen planmäßig weiter"

Alpine-Pleite und Kombilösung: Die Fakten im Überblick

Baufortschritt, Mehrkosten, Verzögerungen: Mehr Infos rund um die Karlsruher Kombilösung haben wir in unserem Dossier zur Kombilösung für Sie zusammengestellt.

Baufortschritt per Webcam beobachten? Hier klicken!

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   teflon
    (2569 Beiträge)

    13.07.2013 09:32 Uhr
    Jetzt hat man doch
    Klarheit...nur nicht bei den Kosten. Kein Nachfolgeunternehmen ist so blöde und übernimmt 1:1 die Altlast des insolventen Vorgängers. Da wird wohl noch ein saftiger Aufschlag kommen - zudem haben Bemo /GSB ganz offiziell noch keine neue Heimat gefunden - da wird noch gefeilscht und das kann genauso gut ausgehen , wie mit Schlecker & Co ...somit erst mal abwarten bis Anfang August und dann bewerten, was dann wirklich Sache ist.
    Teurer wirds auf jeden Fall...und zwar ziemlich heftig. Somit wird dann die Plausibilität der Standirechnung & die Option des Wegfalls der Kriegsstrasse ganz schnell ein Thema.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (999 Beiträge)

    13.07.2013 08:30 Uhr
    Wieviel das Ding kostet ist irrelevant
    denn das Projekt hat von Beginn an eine finanzielle Rendite von
    kleiner Minus 100%. Denn die Regierung finanziert dies alles mit Neuverschuldung. UNd die Zinsen fangen gerade erst an zu steigen.

    Danco: wie siehts aus mit der Baustopp-Wette?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1170 Beiträge)

    12.07.2013 15:06 Uhr
    Projekt wird DEUTLICH TEURER
    Als veranschlagt. Oper in Hamburg fast das doppelte. Flughafen in Berlin fast das vierfache. Verarsche von hinten bis vorne.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Petrolhead
    (970 Beiträge)

    12.07.2013 11:33 Uhr
    Ich verstehe das richtig ?
    Im Interesse des Gesamtprojektes hat nichts Besseres passieren können, als die Insolvenz der Alpine Bau, welche ohnehin nur im Weg rumstand bzw. effektives Arbeiten verhinderte.

    Wenn dem so ist, kann ein weiterer Bankrott nur beschleunigend wirken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ObenLang
    (2745 Beiträge)

    12.07.2013 12:34 Uhr
    Klar beschleunigt die Insolvenz das Loch
    Man muss eine Pleite eben nur als Neuanfang, ein Kombiprblem als Lösung und Fehlschläge als Fortschritt verkaufen können zwinkern

    Außerdem sparen wir jeden Monat den es länger dauert noch ca. eine ganze Million EUR an zusätzlichen Betriebskosten. Da müsste man viele Knöllchen für schreiben...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3577 Beiträge)

    12.07.2013 13:05 Uhr
    Das Oben-Entlang-Problem wird durch die U-Strab beseitigt
    Der neue OB tritt den Baufirmen in den A...
    Daher geht es zügig voran.

    in 5 Jahren darfste mitfahren zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ObenLang
    (2745 Beiträge)

    12.07.2013 15:59 Uhr
    In 5 Jahren ur Besichtigungstour ins Loch?
    Unter dem Moto die ersten 50m sind gebohrt. Es hätten auch erst 20m sein können zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3577 Beiträge)

    12.07.2013 16:01 Uhr
    da ist noch nichts gebohrt
    die Bohrmaschine kommt erst 2014
    also gedulde dich mal ein bischen

    Falls du es mit der Bohrerei nicht erwarten kannst: geh zum Zahnarzt deines Vertrauens zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10037 Beiträge)

    12.07.2013 16:10 Uhr
    !
    Hochinteressant, der Vergleich der Überschriften:
    Zitat von ObenLang In 5 Jahren ur Besichtigungstour ins Loch?

    Zitat von danco da ist noch nichts gebohrt

    Hier wünsche ich mir mal ausnahmsweise, dass Deine Aussage stimmen möge ;D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (3997 Beiträge)

    12.07.2013 11:42 Uhr
    Wir haben bisher auch noch viel Geld gespart...
    ...weil nach Meinung der Experten das Angebot so niedrig kalkuliert war, das es unrealistisch war. Ist ja aber nicht das Problem des Bauherrn, solange hinter dem Projekt noch genügend finanzkräftige Firmen stehen. Und die FCC wird sich hüten, das Projekt platzen zu lassen. Dann ist sie nämlich wegen Unzuverlässigkeit ganz schnell ganz raus aus dem Geschäft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben