64  

Karlsruhe Freie Wähler zweifeln: "Kombi-Tunnel ist nicht für Mega-Andrang gewappnet"

Jürgen Wenzel, Stadtrat der Freien Wähler, zweifelt an der Leistungsfähigkeit des Tunnels Kaiserstraße. Ein Gutachten vom BUND, Regionalverein Mittlerer Oberrhein soll zeigen: Das geplante Betriebskonzept für den Kombi-Tunnel ist zur Hauptverkehrszeit nicht einmal im Idealfall realisierbar. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Freien Wähler hervor.

Laut Wenzel wurde die Leistungsfähigkeit des Kombi-Tunnels 2006 im Laufe des Planfeststellungsverfahrens erörtert. Für die Kasig erstellte die DB International damals eine betriebswissenschaftliche Untersuchung. Ein Gutachten zur Leistungsfähigkeit wurde 2010 vom BUND, Regionalverband Mittlerer Oberrhein, an die Firma Vieregg-Rössler vergeben.

Hält der Kombi-Tunnel dem Menschen-Andrang künftig stand?

Das Gutachten kam zu dem Ergebnis: "Das geplante Betriebskonzept für den Tunnel Kaiserstraße ist zur Hauptverkehrszeit bei großem Fahrgastandrang nicht einmal im Idealfall realisierbar, die angestrebte Zahl von 33 Zügen pro Stunde und Richtung ist somit nicht einmal theoretisch erzielbar." Und weiter: "Erst recht scheitert dieses Betriebskonzept im alltäglichen Betrieb mit seiner Fülle von zusätzlichen Störeinflüssen." Auch eine Angebotserhöhung oder die Einführung einer neuen Linie ist laut dem Gutachten nicht möglich.

Nun will Wenzel von der Verwaltung wissen, welche Argumente und Fakten aus Sicht der Kasig und der Stadt Karlsruhe gegen diese Aussage des BUND-Gutachters sprechen. In einem Schreiben der damaligen Ministerin Tanja Gönner, Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr, wurden dem Gutachten von Vieregg-Rössler laut ihm eine Reihe von "Mängeln und Defiziten" vorgeworfen. Die Gutachter legten daraufhin im Mai 2010, in einer Stellungnahme detailliert dar, dass diese Vorwurf weder sachlich noch fachlich gerechtfertigt sind.

Aufgrund der weiterhin vorhandenen Diskrepanz bezüglich der Leistungsfähigkeit hat der BUND im Dezember 2012 Oberbürgermeister Mentrup schriftlich gebeten, die von der Kasig eingeholten Gutachten verfügbar zu machen, einen direkten Vergleich der unterschiedlichen gutachterlichen Aussagen zu ermöglichen und Klarheit und Transparenz zu schaffen. Der Oberbürgermeister gab bekannt, dass die gewünschte Leistungsfähigkeit gegeben ist und die entsprechenden Gutachten bei der Kasig eingesehen werden können.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (64)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ulika
    (175 Beiträge)

    06.05.2014 08:51 Uhr
    Man merkt es ist Wahlkampf
    Jedes Mal wenn Wahlkampf ist, taucht Herr Wenzel aus der Versenkung auf und wärmt irgendwelche populistischen Themen auf. Zu aktuellen Dingen kann er offenbar nix beitragen, weil die Themen schon von den großen Parteien besetzt sind, also wird halt wieder irgendwas aus der Versenkung geholt.
    Gäääähn
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4968 Beiträge)

    06.05.2014 10:59 Uhr
    was sind...
    ... denn aktuelle Themen ? Die Tötung von Strassenhunden in Rumänien (Grüne) oder mehr Hundetollplätze (FDP), oder" besser" für Karlsruhe (CDU) oder "Spitze" für Karlsruhe (SPD). Der Kombi- Wahn wird uns noch Jahrzehnte Verfolgen. Vor allem die Heilsversprechen der SPD sind bislang nicht eingetreten. Im Gegenteil, durch das bauen unter Strassenbahnbetrieb sind unnötiger Weise rund 50 Mio € verbrannt worden. Das entspricht 200 Neubauwohnungen ! dazu kommen Betriebskosten von 15 Mio p.a. Und dann wird ein Tunnel für 1 Mrd gebaut = 4000 Wohnungen, durch den nicht mal alle Bahnen passen ! Da muss man sich aufregen, denn die Leute die das ganze uns eingebrockt haben, stellen sich ja zur Wiederwahl !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ObenLang
    (2745 Beiträge)

    06.05.2014 08:11 Uhr
    Ein KombiPROBLEM ist wohl, weniger Kapazität für sehr viel unseres Geldes
    Mal abgesehen von Demokratiegurkenegos, kasig Bauings(?) und dem einflussreichen Herrenknecht frag ich mich sowieso wem der größte Hohlkörper von Karlsruhe eigentlich was "lösen" soll zwinkern

    S T O P P T jetzt das Projekt - der Bohrer ist noch nicht mal hier - sonst zahlen wir ewig für einen Hohlkörper! Sehr viel bis der Betrieb wieder eingestellt wird und selbst dann ist noch lange nicht schluss mit Kosten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3577 Beiträge)

    06.05.2014 14:11 Uhr
    hohle Sprüch aus der Anti-Kombi-Ecke
    diese Bemerkung musste einfach sein, ich kann nicht anders, weil ich sonst vor Lachen platze, wenn ich die Panik der Anti-Kombi-Front sehe. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tkfischer
    (498 Beiträge)

    06.05.2014 08:04 Uhr
    Gutachten des BUND
    ... sind so neutral und ergebnisoffen, wie die Gutachten der Zigarettenindustrie zu den Gesundheitsrisiken des Rauchens. Sich vorbehaltlos darauf zu berufen, ist schon mehr als naiv ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3318 Beiträge)

    05.05.2014 22:56 Uhr
    Totgesagte
    (1,5 % bei OB-Wahl) leben länger! Nun offenbar doch noch ein letztes Aufmucken. Aus dem Blick werde ich aber bis heute nicht schlau: Sind das hypnotische Fähigkeiten, die er hat, oder ist das bloßer Fanatismus in den Augen? Ist es vielleicht sogar eine Mimik, die sich bei traumatisierten Menschen beobachten lässt ("1000 Miles Staring" googeln). Ich empfehle mit einem anderen Foto Wahlkampf zu betreiben.y

    Link
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   richard
    (203 Beiträge)

    05.05.2014 23:37 Uhr
    Tunnel KA
    Sehr geehrter Herr Wenzel,

    inzwischen doch auch sicher Ihnen klar sein das die Bahnen später im Tunnel, Kriegsstr. und OBEN auf der Kaiserstr. fahren.
    Der Tunnel kommt schließlich auch min. 10 Jahre zuspät.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3044 Beiträge)

    05.05.2014 13:10 Uhr
    Was gibt es da zu zweifeln?
    Natürlich wird der Tunnel nicht so viele Bahnen aufnehmen können wie vormals in der Fuzo. In der Fuzo halten die Bahnen hintereinander in einer Haltestelle (Wall aus Straßenbahnen) Im Tunnel ist dies unmöglich. Auch Halte im Tunnel selbst sollten ja auf ein Minimum reduziert werden... Andererseits kann unter der Erde auch schneller gefahren werden. Aber das reicht natürlich nicht aus!
    Aber mal im Ernst Leute: Nicht jede Bahn muss im Tunnel fahren! Es sind noch so viele Möglichkeiten im Liniennetz vorhanden z.B. 1-2 Linien nicht mehr (vollständig) im Tunnel fahren zu lassen. Das wird z.B. Durlach verkraften können, dass nur eine Linie durch den Tunnel fährt, bei der anderen umgestiegen werden muss...
    Das sollte es uns wert sein endlich eine Einkaufsstadt mit einer richtigen Flaniermeile ohne lebensbedrohliche Straba zu sein! Dafür mit tollen Straßenkaffees, Festen, Umzügen auf der Kaiserstraße...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   todi01
    (1078 Beiträge)

    05.05.2014 21:21 Uhr
    Satire?
    Umzüge und Feste - vielleicht auf der Main Street in Disneyland, aber nicht in Karlsruhe. Wir haben doch heute schon überall Leerstand bei den Gewerbeimmobilien, dazu kommt wahrscheinlich demnächst noch das Aus für Karstadt in seiner heutigen Form. Die Kaufkraft wird nicht mehr in die Städte zurückkehren, dieser Zug ist abgefahren, und bei den überzogenen Preisvorstellungen der Vermieter sowie stark steigenden Personalkosten ist fraglich, wer sich nach dem Umzug noch auf eine Tasse Kaffee für 4 EUR oder eine Kugel Eis für 2 EUR hinsetzen will.
    Die Stadt hätte schon seit Jahrzehnten Umzüge und Straßenfeste auf den Kronenplatz veranstalten können, gereicht hat es aber nur zu einem einsamen, taubenversch.... Bouleplatz. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, aber ich fürchte, mit dem Schwimm-Container und den Big-Bags mit Unkraut des vergangenen Jahres hat die Verwaltung ihr kreatives Potential bereits voll ausgeschöpft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10044 Beiträge)

    06.05.2014 02:57 Uhr
    ?
    Er meint wohl die Festumzüge der Umzugsunternehmer? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 (7 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben