Browserpush
144  

Karlsruhe Farb-Attacke: Aktivisten beschmieren Karlsruher Infopavillon "K-Punkt"

In der vergangenen Nacht wurde der Informationspavillon "K-Punkt" am Ettlinger Tor von Aktivisten mit Farbe angegriffen. Die Spuren sind auch am nächsten Tag noch deutlich sichtbar. Die Aktion soll "ein Zeichen gegen die Alternative für Deutschland (AfD)" sein.

Mit roter Farbe wurde der Infopavillon "K-Punkt" in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch angegriffen. Auf der Internetplattform "Linksunten" wird eine Informationsveranstaltung der AfD als Grund für die Attacke genannt. Der AfD-Kreisverband Karlsruhe-Stadt hat für diesem Mittwochabend eine Veranstaltung zum Thema Kombilösung angekündigt.

"Wir setzen damit ein Zeichen gegen die Alternative für Deutschland und ihre Unterstützer", so die Erklärung auf der Internetplattform. In der Vergangenheit hatte die gleiche Plattform ebenfalls einen Angriff auf das Restaurant in der Hoepfner Burg gemeldet. Auch dort hatte die AfD eine Veranstaltung abgehalten.

Am Rande einer Veranstaltung hat ka-news Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup auf die Vorfälle angesprochen. Dieser wusste noch nichts von der Aktion, stellt aber klar, dass er "froh wäre, wenn Leute Kritik äußern, aber dabei keine Sachbeschädigung begehen würden".

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (144)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Danny
    (111 Beiträge)

    17.06.2016 11:32 Uhr
    Die in letzter Zeit gefühlten tagtäglichen Brandanschläge
    gingen von den Bewohnern selbst aus. Einmal ist es nicht die gewohnte Küche, ein andermal werden die Asylanträge zu langsam bearbeitet und beim letzten, mit immerhin 10 Millionen Schaden, war der Schokopudding alle.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Joerg_Rupp
    (2715 Beiträge)

    17.06.2016 08:19 Uhr
    Also
    rote Farbe ist unpassend, man hätte blau oder braun nehmen sollen. Darüber hinaus ist so eine Aktion vollkommen unnötig. Da gibt es andere Möglichkeiten, so eine Veranstaltung zu begleiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondschein
    (10 Beiträge)

    17.06.2016 13:53 Uhr
    So etwas kann mal ins Auge gehen.
    Irgendwann werden diese Aktivisten an die Richtigen kommen, dann ist das Geschrei aber groß.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pflichtfeld
    (438 Beiträge)

    17.06.2016 12:56 Uhr
    Vielleicht auch gelb und danach...
    ...blau hinterher. Dann hätte es ausgesehen wie ein Haus in Malsch grinsen grinsen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Prof.Baerlapp
    (815 Beiträge)

    17.06.2016 08:28 Uhr
    Nicht nur unnötig!
    Die Aktion ist sogar strafbar. Sie sollten das nicht verharmlosen. Oder behaupten Sie, es handle sich nicht um eine Sachbeschädigung?

    Übrigens: Es bleibt immer eine Sachbeschädigung, egal welche Farbe man nimmt. Auch wenn man öffentliche Gebäude mit grüner Farbe besudelt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   malerdoerfler
    (6058 Beiträge)

    16.06.2016 19:49 Uhr
    Aktivisten?
    Warum bezeichnet man die Personen nicht als das was sie sind?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mitderLUPEgeschaut
    (29 Beiträge)

    16.06.2016 17:58 Uhr
    Das sagt der Berliner Verfassungsschutzüber die Antifa:
    "Die Antifa-Gruppen werden durch ihren Kampf gegen rechts salonfähig. Dabei sind auch sie gegen den Staat“, analysiert der Sprecher des Berliner Verfassungsschutzes. Das Bundesamt stuft die Antifa als Teil der militanten Autonomen ein. Dort sieht die Behörde auch „terroristische Ansätze“.
    Nachzulesen im Bericht "Die Augen rechts" von Focus Online. Sehr interessanter Bericht, der mit Beispielen zeigt, wie die Antifa so agiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OIO
    (143 Beiträge)

    17.06.2016 09:42 Uhr
    Antifa verprügelt keine Menschen auf der Straße
    und zünden keine Asylantenheime an und gefährden dadurch Menschenleben. Sie scheinen wohl den Unterschied nicht so recht kapiert zu heben oder ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7579 Beiträge)

    17.06.2016 21:19 Uhr
    Um die Worte eines bekannten Schreibers hier zu nutzen...
    Wieso lügen sie?

    (Obwohl in dem Beitrag auf dessen er sich bezog gar keine Lüge war)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mitderLUPEgeschaut
    (29 Beiträge)

    17.06.2016 17:00 Uhr
    Vielleicht sollten Sie erst mal den Bericht lesen,
    auf den ich hingewiesen habe. Da wird nämlich geschildert, dass die Linken durchaus Leute auf der Straße verprügeln. Ist Ihnen der Bericht zu alt? Dann schauen Sie die Reportage bei Spiegel Tv über den AFD-Parteitag in Stuttgart. Da wurden AFD-Abgeordnete geschlagen. Im Bericht bei Spiegel Online "Blockaden in Stuttgart: Randale vor AfD-Parteitag" wird auch erwähnt, dass Leuchtkörper gegen Polizisten geschossen würde.
    Dass alles ist aber nichts Neues: Es ist allgemein bekannt, dass die radikalen Linken so vorgehen - Ich frage mich nur, warum Sie so tun als ob Sie das nicht wüssten.
    Und ja: Natürlich verurteile ich auch rechte Gewalt - die rechten Straftäter würde ich genau so gerne hinter Gittern sehen, wie die Linken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 15 16 (16 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen