Browserpush
144  

Karlsruhe Farb-Attacke: Aktivisten beschmieren Karlsruher Infopavillon "K-Punkt"

In der vergangenen Nacht wurde der Informationspavillon "K-Punkt" am Ettlinger Tor von Aktivisten mit Farbe angegriffen. Die Spuren sind auch am nächsten Tag noch deutlich sichtbar. Die Aktion soll "ein Zeichen gegen die Alternative für Deutschland (AfD)" sein.

Mit roter Farbe wurde der Infopavillon "K-Punkt" in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch angegriffen. Auf der Internetplattform "Linksunten" wird eine Informationsveranstaltung der AfD als Grund für die Attacke genannt. Der AfD-Kreisverband Karlsruhe-Stadt hat für diesem Mittwochabend eine Veranstaltung zum Thema Kombilösung angekündigt.

"Wir setzen damit ein Zeichen gegen die Alternative für Deutschland und ihre Unterstützer", so die Erklärung auf der Internetplattform. In der Vergangenheit hatte die gleiche Plattform ebenfalls einen Angriff auf das Restaurant in der Hoepfner Burg gemeldet. Auch dort hatte die AfD eine Veranstaltung abgehalten.

Am Rande einer Veranstaltung hat ka-news Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup auf die Vorfälle angesprochen. Dieser wusste noch nichts von der Aktion, stellt aber klar, dass er "froh wäre, wenn Leute Kritik äußern, aber dabei keine Sachbeschädigung begehen würden".

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (144)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   todi01
    (1208 Beiträge)

    15.06.2016 16:32 Uhr
    Großartig!
    Es ist dann nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die Rechten weiter aufrüsten. Man könnte ja zum Beispiel eine eigene "Schutzstaffel" zur Sicherung solcher Veranstaltungen gründen.

    Egal welcher Couleur, die Leute haben aus dem Ende der Weimarer Republik nichts, aber auch gar nichts gelernt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zackenbarsch
    (285 Beiträge)

    15.06.2016 16:23 Uhr
    Liebe Fans
    der Antifa, bitte mal um Stellungnahme. Ihr seid doch sonst auch so wortgewandt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Daxlander
    (742 Beiträge)

    15.06.2016 16:13 Uhr
    Der Herr Mentrup und die Kritik
    Hallo Herr Mentrup,

    heute Abend könnten Sie ein Zeichen setzten und Flagge zeigen. Besuchen Sie diese kommunalpolitische Veranstaltung und schützen Sie mit Ihrer Anwesenheit Mitglieder eines demokratisch gewählten Gemeinderates und interessierte Bürger Ihrer Stadt.

    Zeigen Sie Flagge gegen Meinungsterror und setzen sie ein Zeichen für freie Meinungsäußerung und Kritik für alle.

    Tja, dass wär doch mal was.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7581 Beiträge)

    17.06.2016 21:08 Uhr
    Wieso sollte er das tun?
    Er fordert solches Klientel ja sogar und die bekommen ja auch Geld für ihr Werk gegen rechts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1001 Beiträge)

    15.06.2016 16:09 Uhr
    Coole Aktion Leute
    damit habt Ihr es der AfD aber mal so richtig gezeigt. Herr lass Hirn regnen.
    Warum geht Ihr nicht zu den angekündigten Versammlungen und zeigt durch sachliche Argumentation, dass die AfD nix taugt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3423 Beiträge)

    15.06.2016 20:00 Uhr
    ich halte von diesen Farbattacken absolut nichts, aber
    sachlich argumentieren kann man mit der AfD auch nicht. Wer vom Populismus lebt an dem perlt Sachkritik ab. Frau Petry sagt ja selbst, dass Provokation das gewollte Mittel bei der AfD ist.

    Ignorieren wäre wahrscheinlich am besten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   art5gg
    (537 Beiträge)

    18.06.2016 22:51 Uhr
    Sachlich argumentieren können viele deshalb nicht...
    ....weil sie zu einer sachlichen Diskussion überhaupt nicht fähig sind.
    Teilweise fehlen diesen Unfähigen die geistigen Kapazitäten, häufig sind sie aber auch nicht bereit, sich über Genderwahn und political Correctness hinwegzusetzen.
    Bei manchen sind es auch ideologische Gründe: Sich mit anderen Meinungen auseinanderzusetzen ist bei totalitären Ideologien einfach nicht vorgesehen.
    Für die, die mental zu einer sachlichen Diskussion fähig wären, ist eine sachlichen Argumentation deshalb nicht möglich, weil ihnen selbst klar ist, dass ihre eigenen Argumente absolut unhaltbar sind. Deshalb lieber gar keine Diskussion beginnen sondern eher mit Schlammschlacht, Diffamierungen und Desinformation die AfD diskreditieren.
    Und natürlich das ultimative Argument der "aufrechten Demokraten":
    Zitat von unbekannt Wenn ich nicht mehr weiter weiß,
    komm ich mit dem Nazischeiß!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1001 Beiträge)

    15.06.2016 20:17 Uhr
    Da kannst Du Recht haben
    Aber man kann die AfD mit ihrem Heiligenschein demontieren. Hingehen, gezielt gute intelligente Fragen stellen. Da kommt ja nichts Richtiges zurück und das merken einige der Zuhörer dann schon auch. Viel effektiver als einfach nur ignorieren oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (12 Beiträge)

    16.06.2016 15:36 Uhr
    Diskussion
    Euch würde ich gern mal erleben wenn ihr mit Petry oder Meuthen diskutieren würdet. Wahrscheinlich würdet ihr anschließend in die Partei eintreten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3453 Beiträge)

    15.06.2016 15:54 Uhr
    Zu Geil - Es gibt Zensur!
    Auf der Linksunten Internetplattform gibt es viele kritische Kommentare dazu. Und es wird fleißig von den Betreibern dort zensiert. Tja da kann wohl jemand nicht mit sachlicher Kritik umgehen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 .... 11 12 13 14 15 16 (16 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen