18  

Karlsruhe Die Stadt Karlsruhe informiert: So könnte der Marktplatz künftig möbliert werden

Die Umgestaltung für die "gute Stube" der Stadt Karlsruhe läuft auf Hochtouren. Aktuell bekommt der Marktplatz einen neuen Bodenbelag und die Wasserspiele werden installiert. Am kommenden Montag, 7. Oktober, können sich interessierte Bürger anschauen, was dort noch so alles kommen soll: Sitzgelegenheiten, Bepflanzung und die Beleuchtung.

Die Umgestaltung soll laut Pressemeldung der Stadt auf einen lebendigen Ort der Begegnung mit hoher Aufenthaltsqualität abzielen. Dazu trägt auch die Möblierung einen wichtigen Teil bei. Daher können die Bürger die verschiedenen Banktypen und Pflanzgefäße für die Oleanderbüsche am kommenden Montag selbst begutachten. Diese werden außerhalb des Baustellenbereichs aufgestellt. "Schilder an Bänken und Pflanzgefäßen informieren über den jeweiligen Typ", heißt es in der Pressemeldung der Stadtverwaltung. 

Sehen so vielleicht die Bänke auf dem Marktplatz künftig aus?
Sehen so vielleicht die Bänke auf dem Marktplatz künftig aus? | Bild: Santa&Cole

Daneben sollen sechs Leuchtstellen von den Stadtwerken installiert werden. Diese bestehen laut Stadt aus unterschiedlichen Masten - teils mit Verkleidung - und Leuchten.

Bis zum 20. Oktober nimmt das Stadtplanungsamt unter der Mailadresse stpla@karlsruhe.de Anregungen für die künftige Gestaltung entgegen. Der Gemeinderat möchte noch in diesem Monat entscheiden, welche Möblierung den Marktplatz künftig schmücken soll.

Mehr zum Thema

Bänke, Lampen, Pflanzen: Die Marktplatz wird "möbliert" - und die Bürger können probesitzen

Kein Schatten auf dem neuen Marktplatz? Warum es dort auch nach dem Umbau keine Bäume geben wird 

Roter Teppich, neuer Bodenbelag: Marktplatz soll planmäßig zum Herbst 2020 fertig sein

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   IchKA
    (883 Beiträge)

    02.10.2019 13:33 Uhr
    Die Angestellten der Karlsruher Bürger bei der Stadtverwaltung
    glänzen mal wieder durch mangelnde Geschmacksicherheit und beziehen sich auf 10 Jahre alte Gestaltungsentwürfe. Das Ergebnis: Viele europäische Städte reißen die Platten auf den Straßen raus und bauen Kopfsteinpflaster ein. Die Karlsruher sind mal wieder die "Trendsetter" und machen es umgekehrt.
    Dazu gibt es auf dem historischen Marktplatz ein neues Lichtkonzept, welches eher an Stadionbeleuchtung erinnert als an heimelige Lichtstimmung. Na,ja, immerhin falls es mit dem Stadion doch nicht klappen sollte.
    Dann noch wuchtige Beton-Abgänge zur kleinsten U-Bahn der Welt, statt filigrane offene Kunstschmiedeentwürfe. Immerhin erklärt sich das Rathaus von Großherzogs Gnaden nach endlosen Protesten bereit darüber nachzudenken, ob die Wasserspiele wirklich ausreichend sind um dem Klimawandel wirkungsvoll zu begegnen. Man weiß nicht ob es an der Grünmehrheit der Nachverdichterpartei liegt, aber man staune, man denkt über grün nach und sucht nach einem Nobelpreisträger, der das umsetzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5834 Beiträge)

    03.10.2019 15:13 Uhr
    Alternativ werden die gesunden....
    … Platanen in der Kaiserstrasse abgeholzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11752 Beiträge)

    03.10.2019 19:06 Uhr
    !
    BNN 12.9.19
    Zitat von Fluhrer verwies zudem auf den künftigen Grünzug in der ebenfalls umzugestaltenden Kaiserstraße und den Versuch– auch dies eine Kursänderung – den bestehenden Baumbestand so weit wie möglich zu erhalten. Nach früheren Planungen sollten die Bäume gefällt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Skudder
    (469 Beiträge)

    02.10.2019 18:40 Uhr
    Welche
    europäischen Städte reißen Platten raus und ersetzen sie durch Kopfsteinpflaster? Ich will das jedenfalls nicht auf dem Marktplatz haben. Es läuft und radelt sich einfach wesentlich besser auf Platten, und gut aussehen tun sie auch.

    Also: Gib mal ein Beispiel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (318 Beiträge)

    02.10.2019 09:22 Uhr
    Statt Holzbänke
    besser Betonpoller, sind viel heimeliger und die Bevölkerung gewöhnt sich dadurch schneller an den Anblick und zum Weihnachtsmarkt müssen Sie nicht erst umständlich herangekarrt werden. Spart CO2 und sendet ein Signal der ständigen Wachsamkeit an zugereiste potentielle Amokfahrer. [/ironie]
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6452 Beiträge)

    02.10.2019 11:59 Uhr
    Auch Ironie
    schützt nicht vor Geschmacklosigkeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (834 Beiträge)

    01.10.2019 22:38 Uhr
    Mal
    Gespannt bis die ersten Kaugummis das Pflaster in ein schönes Mustet tauchen und so denn Platz damit gestallten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kapuzinerkresse
    (238 Beiträge)

    02.10.2019 09:17 Uhr
    Marktplatz
    .... das nennt man dann Dalmatinerplatten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.