3  

Karlsruhe Baustellen in den Herbstferien: Karlsruher Verkehrsbetriebe arbeiten am Netz

Während der Schul-Herbstferien werden von der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK) und der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) mehrere Baumaßnahmen durchgeführt. Diese Baumaßnahmen gliedern sich in zwei Phasen, die unterschiedliche betriebliche Auswirkungen nach sich ziehen. Das teilen die Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemeldung mit.

Von Samstag, 29. Oktober, bis Montag, 7. November, werden von der AVG, den VBK und der Kasig mehrere Arbeiten parallel durchgeführt. "Um die Übersichtlichkeit der betrieblichen Auswirkungen für den Kunden zu verbessern, wurde hierzu ein neues Farbkonzept entwickelt. Auf den Haltestellen-Aushängen ist die erste Bauphase, die vom 29. Oktober bis 2. November andauert, farblich grün und die zweite Bauphase, die vom 2. bis 7. November andauert, farblich blau hinterlegt", wird in der Pressemeldung beschrieben.

Die erste Bauphase

Vom 29. Oktober bis 2. November wird von der Kasig eine Hilfsbrücke im Bereich der Baumeisterstraße ausgebaut und im Anschluss ein provisorisches Gleis verlegt. Ebenfalls ab dem 29. Oktober bis zum 7. November beginnen umfangreiche Gleisbauarbeiten entlang der Linie S1/S11. Diese erfordern eine Vollsperrung des Streckenabschnitts vom Albtalbahnhof Karlsruhe bis zum Stadtbahnhof Ettlingen. Für den betroffenen Abschnitt wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet.

Gleisbauarbeiten am Rheinhafen erfordern ebenfalls bis zum 7. November eine Umleitung der Tramlinie 5 zur Rheinbergstraße. Ab Entenfang zum Rheinhafen verkehrt ein SEV.

Die zweite Bauphase

In der zweiten Bauphase, die sich vom 2. November bis zum 7. November erstreckt, bleibt der Streckabschnitt auf der Linie S1/S11 vom Albtalbahnhof in Karlsruhe bis Ettlingen Stadt weiterhin aufgrund der Gleisbauarbeiten voll gesperrt. Auch der Schienenersatzverkehr zwischen dem Albtalbahnhof und Ettlingen Stadt bleibt eingerichtet. Die Vollsperrung endet am 7. November.

Auch an der Haltestelle Rheinhafen finden noch bis zum 7. November Gleisbauarbeiten statt. Mit deren Umsetzung war bereits vor einigen Wochen begonnen worden. Die Haltestelle kann nicht von der Linie 5 angefahren werden. Es ist ein Schienenersatzverkehr zwischen Entenfang und Rheinhafen eingerichtet. Die Linie 5 fährt ab Lameyplatz weiter zur Haltestelle Knielingen Rheinbergstraße.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   stoersender
    (947 Beiträge)

    25.10.2016 20:54 Uhr
    Sperrt doch gleich
    das ganze Gleisnetz. Das ist ja inzwischen micht mehr normal was hier abgeht. Das einzige was funktioniert sind die Preissteigerungen traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4240 Beiträge)

    28.10.2016 15:47 Uhr
    und man muss sich fragen....
    ... ob die Arbeiten wirklich alle dieses Jahr notwendig waren/sind.
    Dazu kommt noch , dass die Verkehrsbetriebe immer noch nicht gelernt haben, unter dem "rollenden Rad" Gleise umzubauen. Früher hat man als Fahrgast ausser einer Langsamfahrt nichts mitbekommen.
    Der SEV kostet nicht nur zusätzliches Geld, sondern nervt die Fahrgäaste.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4240 Beiträge)

    28.10.2016 15:43 Uhr
    und man muss sich fragen....
    ... ob die Arbeiten wirklich alle dieses Jahr notwendig waren/sind.
    Dazu kommt noch , dass die Verkehrsbetriebe immer noch nicht gelernt haben, unter dem "rollenden Rad" Gleise umzubauen. Früher hat man als Fahrgast ausser einer Langsamfahrt nichts mitbekommen.
    Der SEV kostet nicht nur zusätzliches Geld, sondern nervt die Fahrgäaste.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben