Browserpush
22  

Karlsruhe Baustelle Kaiserstraße: So fahren die Bahnen während der Sperrung

Zur Vorbereitung auf die siebenmonatige Sperrung der östlichen Kaiserstraße ab Montag, 29. April, werden am Wochenende zuvor (26. bis 29. April) am Kronenplatz und am Marktplatz die Südabzweige in der Fritz-Erler-Straße und in Richtung Ettlinger Straße neu an die in der Kaiserstraße verlaufenden Gleise angeschlossen. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) informieren in einer Pressemitteilung ausführlich über Umleitungen und Fahrplanänderungen.

Laut VBK wird von Freitag, 26. April, 20 Uhr, bis Montag, 29. April, 4.45 Uhr, der Schienenverkehr zwischen dem Europaplatz im Westen und der Tullastraße beziehungsweise Hauptfriedhof im Osten gesperrt. Die Stadtbahnen und Straßenbahnen werden über Karlstor, Konzerthaus und die Südostbahn zur Tullastraße umgeleitet.

Um Ziele direkt in der Innenstadt zu erreichen, können die Fahrgäste am Samstag, 27. April, zwischen 9.30 Uhr und 20.30 Uhr die eigens eingerichtete Pendellinie "E" nutzen, die zwischen den Haltestellen Europaplatz (Kaiserstraße) und Herrenstraße verkehrt. Ab Montagfrüh und damit rechtzeitig zum Beginn des Berufs- und Schülerverkehrs gilt dann der siebenmonatige Umleitungsplan.

Während der Sperrung fahren die Stadtbahnlinien S1/11 und S52 ab Europaplatz über Karlstor, Konzerthaus und Ettlinger Straße zum Hauptbahnhof Vorplatz (beziehungsweise umgekehrt) und dann wie gewohnt weiter. Die S2 fährt von Westen kommend über die Schillerstraße zum Weinbrennerplatz, dann über Mathystraße, Konzerthaus, Südostbahn, Tullastraße zum Hauptfriedhof und weiter auf ihrem normalen Fahrweg. Die S4 fährt ab Kongresszentrum über die Südostbahn zur Tullastraße und danach weiter wie gewohnt. Die S5 verkehrt ab Europaplatz über Karlstor, Konzerthaus, Südostbahn zur Tullastraße und von dort weiter in Richtung Grötzingen, Pfinztal und Pforzheim.

Die Tramlinie 1 fährt aus Richtung Oberreut kommend ab Europaplatz über Karlstor, Konzerthaus, Südostbahn zur Tullastraße, weiter nach Durlach und genauso auch wieder zurück. Die Straßenbahnlinie 2 nimmt ihren Weg über Schillerstraße, Weinbrennerplatz, ZKM und Hauptbahnhof Vorplatz zum Tivoli, wo sie in umgekehrter Richtung wieder beginnt. In Durlach und Aue dient die Linie 8 als Ersatz für die Linie 2 Ost - sie fährt im Taktintervall und zu den Betriebszeiten der Linie 2.

Die Linie 3 fährt ab Europaplatz über die Karlstraße zum Hauptbahnhof Vorplatz und Tivoli, von wo aus sie genau so nach Neureut-Heide zurückfährt. Die Tram 4 verkehrt ab Hirtenweg über Rintheimer Straße, Tullastraße zum Bahnhof Durlach und wieder zurück. Für die Tramlinie 5 in Rintheim verkehrt ein Schienenersatzverkehr mit Bussen (Linie 5E) von der Tullastraße über Hauptfriedhof, Rintheim, Forststraße, Ostring und wieder zur Tullastraße. Im Westen der Stadt verkehrt die Linie 5 vom Kühlen Krug über Weinbrennerplatz, Konzerthaus zum Kongresszentrum, dann über die Ettlinger Straße zum Hauptbahnhof Vorplatz und so auch wieder zurück. Die Tramlinie 6 endet von Westen kommend am Hauptbahnhof Vorplatz und fährt nicht weiter in den Ostteil der Stadt.

Von der Tullastraße fährt ein Schienenersatzverkehr über Gottesauer Platz, Durlacher Tor, Karl-Wilhelm-Platz, Hauptfriedhof, Rintheimer Straße und wieder zurück zur Tullastraße. Die Buslinie 30 fährt ab Rintheimer Querallee zum Hirtenweg - mit Anschluss an die Linien S2 und Tram 4 - und dann weiter über Hauptfriedhof, zum Karl-Wilhelm-Platz und von dort auf dem gewohnten Fahrweg zurück in die Waldstadt. Die Tramlinien 3, 5 und 6 verkehren am Samstag, 27. April, zwischen 10 Uhr und 18 Uhr nur im 20-Minuten-Takt. Alle nightliner-Linien treffen sich zwischen 1.30 Uhr und 6:30 Uhr (Montagmorgen nur bis 4.30 Uhr) statt am Marktplatz am Konzerthaus zur stündlichen Abnahme.

Die Haltestellen Marktplatz, Kronenplatz, Ettlinger Tor, Mendelssohnplatz, Baumeisterstraße, Werderstraße und Volkswohnung werden während der Sperrung an diesem Wochenende nicht bedient. Die Haltestellen Gottesauer Platz, Durlacher Tor und Karl-Wilhelm-Platz werden vom Schienenersatzverkehr und/oder der Buslinie 30 bedient.

Fahrgäste können sich über die Umleitungen unter www.kvv.de und für Smartphones unter www.info.kvv.de informieren.

Siehe auch:

Kombilösung: Kaiserstraße gesperrt - Einzelhändler bangen um Existenz

Kaiserstraße gesperrt: Bahnen fahren ab 29. April über Baumeisterstraße

Kombilösung: Was halten die Karlsruher von der Kaiserstraßen-Sperrung?

Kombilösung: Kaiserstraße wird 7 Monate gesperrt - Mentrup will Bauzeit verkürzen

Kombilösung: Sperrung der Kaiserstraße - nicht alle Stadträte begeistert

Mehrkosten, Verzögerungen und Baufortschritt: Mehr Infos rund um die Karlsruher Kombilösung gibt es in unserem Dossier. Hier klicken!

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (76 Beiträge)

    15.04.2013 16:27 Uhr
    Stimmt! - Das Rumpeln...
    klingt wirklich besorgniserregend. - Aber wir müssen da den Fachleuten von den VBK schon ein Bißchen Vertrauen schenken. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12410 Beiträge)

    15.04.2013 19:05 Uhr
    ?
    ... so viel Vertrauen wie denen mit der Bauablaufzeitplanung? zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Greif
    (1516 Beiträge)

    16.04.2013 12:58 Uhr
    Bitte
    Zitat von mueck ... so viel Vertrauen wie denen mit der Bauablaufzeitplanung?
    eine rein fachliche Planung der VBK nicht mit rein politischen Terminen (und politischen Kosten) der KASIG vergleichen - es hat schon seine Gründe, warum das zwei getrennte Unternehmen sind... zwinkern

    Oder mit den Worten eines leitenden Angestellten der KASIG: Der einzige Unterschied zwischen der Kombilösung und St***g*** 21 ist die Bausumme.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12410 Beiträge)

    16.04.2013 21:36 Uhr
    !
    Achso ... Ich verstehe ... KASIG, die Bad Bank der VBK ... zwinkern

    Ja, ok, oberirdisch konnte die VBK ja bisher ganz gut bauen ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (76 Beiträge)

    15.04.2013 22:27 Uhr
    Hilfe!
    Wenn die auch für den Gleisbau zuständig sind, trau ich mich in keine Straßenbahn mehr!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (76 Beiträge)

    15.04.2013 15:32 Uhr
    uuuups
    hab ein "im" vergessen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (74 Beiträge)

    15.04.2013 09:17 Uhr
    Linien S4 und 1
    Also in dem Umleitungsplan, der auf der KVV-Homepage zu finden ist (und der so übrigens auch in den Bahnen hängt) fährt die Linie S4 nicht über die Südostbahn zur Tullastraße sondern vom Kongresszentrum über den Mendelssohnplatz zum Kronenplatz und ab da auf dem normalen Fahrweg. Gleiches gilt für die Linie 1, die laut diesem Plan übrigens auch nicht über das Konzerthaus fährt sondern am erst Marktplatz Richtung Ettlinger Tor abbiegt. Was ist denn nun richtig?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12410 Beiträge)

    15.04.2013 13:24 Uhr
    Hallo Bildzeitungsleserin!
    Merke:
    Bei ka-news muss man mindestens auch den ersten Satz des Artikels lesen! Überschrift und bunte Bilder alleine reichen nicht! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (3577 Beiträge)

    15.04.2013 20:12 Uhr
    Infos sollten nicht nur für VCD-"Spezialisten" verständlich sein
    die Kunst der Nutzerfreundlichkeit auf Neudeutsch "Usability" ist weder dem VCD, noch dem KVV noch den Redakteuren von ka-news bekannt.

    Es geht darum, auch Leute, die keine Verkehrsexperten sind, genau und verständlich zu informieren, aber sie nicht unnötig zu verwirren.

    Es wäre sinnvoller gewesen, zunächst die Pläne fürs übernächste Wochenende auszuhängen und später darunter die Pläne für die halbjährige Sperrung.

    Die Informationen auf ka-news sind eine grandiose Textwüste. Nicht jeder kauft die BNN und nur sehr wenige kennen die Website des KVV. Das Blättle vom VCD kenn fast niemand. Also müssen zigtausende von Handzetteln, auf Denglisch "Flyer", verteilt werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (49 Beiträge)

    15.04.2013 10:33 Uhr
    Die Zettel in den Bahnen
    ... dürften korrekt sein. Hier wurde vermutlich nicht sauber gearbeitet grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen