Browserpush
22  

Karlsruhe Baustelle Kaiserstraße: So fahren die Bahnen während der Sperrung

Zur Vorbereitung auf die siebenmonatige Sperrung der östlichen Kaiserstraße ab Montag, 29. April, werden am Wochenende zuvor (26. bis 29. April) am Kronenplatz und am Marktplatz die Südabzweige in der Fritz-Erler-Straße und in Richtung Ettlinger Straße neu an die in der Kaiserstraße verlaufenden Gleise angeschlossen. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) informieren in einer Pressemitteilung ausführlich über Umleitungen und Fahrplanänderungen.

Laut VBK wird von Freitag, 26. April, 20 Uhr, bis Montag, 29. April, 4.45 Uhr, der Schienenverkehr zwischen dem Europaplatz im Westen und der Tullastraße beziehungsweise Hauptfriedhof im Osten gesperrt. Die Stadtbahnen und Straßenbahnen werden über Karlstor, Konzerthaus und die Südostbahn zur Tullastraße umgeleitet.

Um Ziele direkt in der Innenstadt zu erreichen, können die Fahrgäste am Samstag, 27. April, zwischen 9.30 Uhr und 20.30 Uhr die eigens eingerichtete Pendellinie "E" nutzen, die zwischen den Haltestellen Europaplatz (Kaiserstraße) und Herrenstraße verkehrt. Ab Montagfrüh und damit rechtzeitig zum Beginn des Berufs- und Schülerverkehrs gilt dann der siebenmonatige Umleitungsplan.

Während der Sperrung fahren die Stadtbahnlinien S1/11 und S52 ab Europaplatz über Karlstor, Konzerthaus und Ettlinger Straße zum Hauptbahnhof Vorplatz (beziehungsweise umgekehrt) und dann wie gewohnt weiter. Die S2 fährt von Westen kommend über die Schillerstraße zum Weinbrennerplatz, dann über Mathystraße, Konzerthaus, Südostbahn, Tullastraße zum Hauptfriedhof und weiter auf ihrem normalen Fahrweg. Die S4 fährt ab Kongresszentrum über die Südostbahn zur Tullastraße und danach weiter wie gewohnt. Die S5 verkehrt ab Europaplatz über Karlstor, Konzerthaus, Südostbahn zur Tullastraße und von dort weiter in Richtung Grötzingen, Pfinztal und Pforzheim.

Die Tramlinie 1 fährt aus Richtung Oberreut kommend ab Europaplatz über Karlstor, Konzerthaus, Südostbahn zur Tullastraße, weiter nach Durlach und genauso auch wieder zurück. Die Straßenbahnlinie 2 nimmt ihren Weg über Schillerstraße, Weinbrennerplatz, ZKM und Hauptbahnhof Vorplatz zum Tivoli, wo sie in umgekehrter Richtung wieder beginnt. In Durlach und Aue dient die Linie 8 als Ersatz für die Linie 2 Ost - sie fährt im Taktintervall und zu den Betriebszeiten der Linie 2.

Die Linie 3 fährt ab Europaplatz über die Karlstraße zum Hauptbahnhof Vorplatz und Tivoli, von wo aus sie genau so nach Neureut-Heide zurückfährt. Die Tram 4 verkehrt ab Hirtenweg über Rintheimer Straße, Tullastraße zum Bahnhof Durlach und wieder zurück. Für die Tramlinie 5 in Rintheim verkehrt ein Schienenersatzverkehr mit Bussen (Linie 5E) von der Tullastraße über Hauptfriedhof, Rintheim, Forststraße, Ostring und wieder zur Tullastraße. Im Westen der Stadt verkehrt die Linie 5 vom Kühlen Krug über Weinbrennerplatz, Konzerthaus zum Kongresszentrum, dann über die Ettlinger Straße zum Hauptbahnhof Vorplatz und so auch wieder zurück. Die Tramlinie 6 endet von Westen kommend am Hauptbahnhof Vorplatz und fährt nicht weiter in den Ostteil der Stadt.

Von der Tullastraße fährt ein Schienenersatzverkehr über Gottesauer Platz, Durlacher Tor, Karl-Wilhelm-Platz, Hauptfriedhof, Rintheimer Straße und wieder zurück zur Tullastraße. Die Buslinie 30 fährt ab Rintheimer Querallee zum Hirtenweg - mit Anschluss an die Linien S2 und Tram 4 - und dann weiter über Hauptfriedhof, zum Karl-Wilhelm-Platz und von dort auf dem gewohnten Fahrweg zurück in die Waldstadt. Die Tramlinien 3, 5 und 6 verkehren am Samstag, 27. April, zwischen 10 Uhr und 18 Uhr nur im 20-Minuten-Takt. Alle nightliner-Linien treffen sich zwischen 1.30 Uhr und 6:30 Uhr (Montagmorgen nur bis 4.30 Uhr) statt am Marktplatz am Konzerthaus zur stündlichen Abnahme.

Die Haltestellen Marktplatz, Kronenplatz, Ettlinger Tor, Mendelssohnplatz, Baumeisterstraße, Werderstraße und Volkswohnung werden während der Sperrung an diesem Wochenende nicht bedient. Die Haltestellen Gottesauer Platz, Durlacher Tor und Karl-Wilhelm-Platz werden vom Schienenersatzverkehr und/oder der Buslinie 30 bedient.

Fahrgäste können sich über die Umleitungen unter www.kvv.de und für Smartphones unter www.info.kvv.de informieren.

Siehe auch:

Kombilösung: Kaiserstraße gesperrt - Einzelhändler bangen um Existenz

Kaiserstraße gesperrt: Bahnen fahren ab 29. April über Baumeisterstraße

Kombilösung: Was halten die Karlsruher von der Kaiserstraßen-Sperrung?

Kombilösung: Kaiserstraße wird 7 Monate gesperrt - Mentrup will Bauzeit verkürzen

Kombilösung: Sperrung der Kaiserstraße - nicht alle Stadträte begeistert

Mehrkosten, Verzögerungen und Baufortschritt: Mehr Infos rund um die Karlsruher Kombilösung gibt es in unserem Dossier. Hier klicken!

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   andi79
    (2997 Beiträge)

    26.04.2013 14:27 Uhr
    zeitplanung...
    schön dass ab dem beginn der Absperrungen die Leute aus dem Stadion kommen grinsen. Bin mal aufs chaos gespannt heute
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielfahrer
    (423 Beiträge)

    15.04.2013 10:51 Uhr
    Hier geht es
    um das übernächste Wochenende, also um Freitag, 26. April, 20 Uhr, bis Montag, 29. April, 4.45 Uhr. Da werden die Vorbreitungsarbeiten für die dann ab Montag gültige Sperrung und Umleitungsregelung erledigt. Der abzweig am Kronenplatz wird fertig gestellt und am Marktplatz gibt es wohl eine kleine Gleisverschwenkung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5944 Beiträge)

    17.04.2013 09:34 Uhr
    Tranzparenz
    wenn der Dr. Mentrup und seine SPD die versprochene Transparenz
    zeigen würde, dann müsste hier nicht gemutmasst werden, was im letzten April- Wochenende da am Marktplatz getrieben wird und was diese Aktion vor der Aktion den Steuerzahler zusätzlich kostet.
    Es wäre gut, wenn die ka-news Leute da mal hinterfragen könnten, statt nur amtliche Pressemitteilungen unbesehen abzuschreiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielfahrer
    (423 Beiträge)

    17.04.2013 10:11 Uhr
    steht doch im ersten Satz drin
    "Zur Vorbereitung auf die siebenmonatige Sperrung der östlichen Kaiserstraße ... werden am Wochenende zuvor am Kronenplatz und am Marktplatz die Südabzweige ... neu an die in der Kaiserstraße verlaufenden Gleise angeschlossen."

    Was ist da unklar? Einfach mal auf die Webcam am Kronenplatz klicken, dann sieht man, dass dort schon neue Gleise vorbereitet sind, die an den Hauptstrang angeschweist werden müssen. Das geht nur, wenn keine Strabs fahren. Am Marktplatz sieht es ähnlich aus, nur dass dort der West-Ost-Strang verlegt werden muss, damit die künftige Baugrube beim Schöpf gegraben werden kann.
    Ähnliche Sperrunegen gab es doch auch schon am Euro, als dort die Karlstraße wieder in Betrieb genommen wurde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12316 Beiträge)

    15.04.2013 13:21 Uhr
    !
    Spannend wird die Frage, ob man sich in diesen 2 Tagen auch der "Schienenruinen" am Südende des Marktplatzes annimmt. Da ist vom Stahl bald nix mehr übrig ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (76 Beiträge)

    15.04.2013 15:02 Uhr
    Die stehen...
    ...unter Denkmalschutz! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12316 Beiträge)

    15.04.2013 15:13 Uhr
    !
    Genau deswegen muss man ja in den Erhalt des Denkmals investieren!

    136 Jahre Schienen in der Kaiserstraße und 135 Jahre in der Karl-Friedrich-Str. ist m.E. in der Tat denkmalwürdig!

    Da man Kulturdenkmäler adäquat nutzen muss, wird es leider nix mit der Einstellung des oberirdischen Straßenbahnverkehrs in der Fußgängerzone ... So ein Pech aber auch ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (76 Beiträge)

    15.04.2013 15:30 Uhr
    Naja...
    nächsten Jahr wird der Schienenverkehr auf der Ettlinger Straße komplett eingestellt. - So lange halten die "Schienenruinen" bestimmt noch...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12316 Beiträge)

    15.04.2013 15:56 Uhr
    ?
    Darf ich da Zweifel anmelden? zwinkern
    Vom Lärm mal ganz abgesehen durch das Rumpeln über die Ruinen ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5944 Beiträge)

    17.04.2013 09:29 Uhr
    Rumpeln
    das "Rumpeln" kommt von der aufgebrachten anti- Riffel- Schweissung, Produktname " Riflex" der Fa. Elektrothermit. Und nicht von den "alten" Schienen.Warscheinlich wollten die VBKler die Mitarbeiter des Rathauses wach halten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen