9  

Karlsruhe Ab Montag geht es rund auf dem Marktplatz: Baggerbiss leitet Umbau ein, Aussichtsplattform für Besucher eingerichtet

Auf dem Marktplatz rund um die Pyramide werden wieder die Bauzäune aufgestellt: Denn die Umgestaltung des Marktplatzes steht in den Startlöchern. Am Montag, 8. April, gehen die Bauarbeiten los. Zuerst werden rund 3.000 Quadratmeter Asphalt auf dem Marktplatz aufgerissen. In rund eineinhalb Jahren - Ende 2020 - soll die Umgestaltung des Marktplatz dann fertig sein.

Am Marktplatz rund um die Pyramide wird ab Montag wieder fleißig gebaut: Rund 3.000 Quadratmeter Asphalt werden wieder aufgebrochen, denn die nächste Bauphase steht an. Ende 2020 soll der Marktplatz dann in neuem Glanz erstrahlen,  mit einem Wasserspiel und einer hochwertigen Pflasterung.  Darunter soll auch ein funktionales Ver- und Entsorgungssystem installiert werden. Einen Rückblick, wie sich der Marktplatz über die Jahre verändert hat sowie alles zur künftigen Gestaltung, hat ka-news noch einmal zusammengestellt.

Bauarbeiten Marktplatz
Bild: Anya Barros

Damit der große Umbau pünktlich am Montag, 8. April, mit einem öffentlichen Baggerbiss mit Oberbürgermeister Frank Mentrup offiziell starten kann, sind die Vorbereitungen für den Umbau schon in vollem Gange. Das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. So ist der Nordteil der "guten Stube" der Fächerstadt großflächig von niedrigen Bauzäunen abgesperrt und rund um die Pyramide stehen die ersten Baugeräte bereit. Während der Zeit des Umbaus zieht der Blumen- und Abendmarkt in die Lamm- und Kaiserstraße um.

Bauarbeiten am Marktplatz
Bild: Thomas Riedel

Stadtbahnen fahren wie gewohnt

Laut Tiefbauamt bleibt in der am Montag beginnenden Bauphase die Querungsmöglichkeit auf Höhe der Zähringerstraße erhalten. Auch der Straßenbahnverkehr rollt wie gewohnt weiter. Obwohl das Baufeld viel Platz auf dem Marktplatz einnehmen wird, soll die Außenbestuhlungen der Cafés laut der Stadt erhalten bleiben.

Bauarbeiten Marktplatz
Bild: Anya Barros

Aussichtsplattform auf die Baustelle

Damit Passanten während der Bauarbeiten die Baustelle rund um die Pyramide besichtigen können, ist auf dem Nordwest-Abgang zur unterirdischen Haltestelle Marktplatz für die kommenden Wochen eine Aussichtsplattform eingerichtet, so die Stadt abschließend.

Mehr zum Thema

Tiefbauarbeiten vergeben, der neue Marktplatz kann kommen - eine Zeitreise

"Gute Stube" zeigt sich in neuem Gewand: Ab dem 1. April beginnt die Neugestaltung des Karlsruher Marktplatzes - Märkte ziehen um

Nach 1.778 Tagen Baustelle: Hurra, die Pyramide ist wieder da! Eine Bilderreise.

 

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Blandine
    (30 Beiträge)

    09.04.2019 07:26 Uhr
    Auf einen klassizistischen Platz...
    ... gehören keine Bäume. Das ist schon richtig so.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9647 Beiträge)

    09.04.2019 08:30 Uhr
    Stimmt
    Ausserdem waren auf dem Marktplatz noch nie Bäume, also was soll die ständige Behauptung, hier würde eine Steinwüste entstehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mili
    (1227 Beiträge)

    09.04.2019 13:00 Uhr
    Genau, des war schon immer so...
    und so bleibt's au.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1145 Beiträge)

    09.04.2019 10:38 Uhr
    Neugestaltung
    Es geht nicht darum, ob da bisher schon eine Bepflanzung war. Es geht darum, es besser zu machen, wenn man es neu macht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Blandine
    (30 Beiträge)

    09.04.2019 13:33 Uhr
    Nein.
    Es geht um Denkmal- und Ensembleschutz und um Stadtgeschichte.
    Aber dafür ist das Verständnis in weiten Bevölkerungskreisen ja leider gering.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1145 Beiträge)

    09.04.2019 13:54 Uhr
    "in weiten Bevölkerungskreisen"
    Eben. Wie war das nochmal mit der Demokratie? Würde man die Bürger befragen, käme sicher eine Mehrheit für mehr Grün statt steriler Pflasterfläche auf dem Marktplatz zusammen. Aber die Architektenschaft weiß es besser und muss dem doofen Volk zeigen, wo es lang geht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9647 Beiträge)

    09.04.2019 15:54 Uhr
    Sicher?
    In meinem Bekanntenkreis kenne ich niemanden, der für eine Bepflanzung des Marktplatzes ist.
    Man sollte nie denken, die eigene Meinung sei die der Mehrheit.
    Im Übrigen ist das auch gar nicht möglich, unter dem Marktplatz gibt es nur Beton, da kann gar nichts wachsen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stoersender
    (1278 Beiträge)

    08.04.2019 18:34 Uhr
    Zur Ausleuchtung
    bitte eine von diesen gelben Schreibtischlampen aufstellen. Dann kann sich Mentrup wieder fotogen daneben stellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schattegustl
    (132 Beiträge)

    08.04.2019 17:43 Uhr
    Steinwüste
    Es wird nicht schön werden. Keine Bäume. Nur Pflaster. Frankreich kann sowas besser
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: