79  

Karlsruhe Tofu und Veggie-Tag: Ich will meine "Schnitzel-Kollegen" zurück!

Jaja, die lieben Kollegen... Fleischfresser, Frischluftverweigerer oder Fußballfetischist - im ka-news-Büro sitzen sie alle. Umso erschreckender, wenn sie plötzlich konvertieren und den Donnerstag als "Veggie-Tag" ausrufen. Da gibt es dann mittags glibbrige Steinpilze, fade Kartoffeln und Glasnudelsalat mit Tofu. ka-news-Redakteurin Tabea Rueß wünscht sich ihre Schnitzel-Kollegen zurück.

Früher! Früher gab es mittags Billigschnitzel mit fettigen Pommes oder Chinabox to go. Seit meine Kollegen von Vegetarierinnen und Bauchansatz beeinflusst werden, ist das aber längst "vom Tisch".

Frühsport, Abendsport, Kausport

Jetzt heißt es: Frühsport, Abendsport, Kausport. Donnerstag ist Veggie-Tag und zwei Mal die Woche gibt es Müsli statt Salamibrot zum Frühstück. Mittags freuen wir uns nicht mehr über Riesenstücke Formfleisch, sondern debattieren über Co2-Ausstoß bei der Tierhaltung und fragen den Wirt, wo er sein Fleisch einkauft. Donnerstags rufen wir sogar beim Lieblingsitaliener an und fragen nach vegetarischem Mittagstisch. Denn: Dann ist "Veggie-Tag".

Kann das wirklich wahr sein? Noch vor wenigen Monaten - nämlich - hielt einzig und allein ICH den Weltverbesserer-Pokal in den Händen. Jetzt renne ich dem Klunker hinterher, während sich meine männlichen Kollegen mit immer neuen Vorsätzen brüsten. Fertigchili war gestern, Couch-Potatoes gibt es nicht mehr und sogar Tofu steht jetzt auf dem Speiseplan. Abends wird die Heizung im Büro leicht - und nicht zu viel - heruntergedreht, nach der Mittagspause wird anständig durchgelüftet.

Seit Wochen hecke ich also einen Plan aus, wie ich diese Prahlerei unterlaufen kann. Leider erfolglos. Es bleibt mir nichts anderes übrig als grimmig zu beobachten, wie Kollege X den Glasnudelsalat mit Tofu bestellt, und sich Kollege Y kurze Zeit später abfällig über Nutztierhaltung auslässt. Sein Mitbewohner esse nun sogar vegan, darüber müsse man nachdenken. Nun denn... ich für meinen Teil habe beim letzten "Veggie-Donnerstag" ein leckeres Schnitzel mit Pommes bestellt. Den Salat-Neulingen sind dabei fast die Augen übergelaufen. Mal schauen, wie lange sie das durchhalten.

Kleinigkeiten abseits des Tagesgeschäfts, Kuriositäten und was uns sonst noch durch den Kopf geht: Die neue ka-news-Kolumne erscheint immer am Mittwochnachmittag. Autoren sind im Wechsel die ka-news-Redakteure Felix Neubüser, Tabea Rueß, Moritz Damm und die ka-news-Volontäre Felix Brenner und Marie Wehrhahn.

Frühere Folgen gibt es hier.

Mehr zum Thema
ka-news-Kolumne:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (79)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11 Beiträge)

    23.01.2013 17:14 Uhr
    Soja = Tierfutter
    Dass der Regenwald aber für Sojabohnen als Tierfutter abgerodet wird sollte man vielleicht noch erwähnen, so ganz nebenbei. Soja zum menschlichen Verzehr wird z.B. auch in Österreich gezüchtet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (2 Beiträge)

    23.01.2013 17:09 Uhr
    Unfassbar seichte Kolumne
    Das ist wie "Ich will meine erzkonservativ-christlich geprägten Kollegen des späten Mittelalters wieder, die Aufklärung geht mir gegen den Strich"

    Wie kann man gegen eine offensichtlich "gute" Bewegung derart hetzen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11 Beiträge)

    23.01.2013 17:29 Uhr
    Derlei Gründe gibt es viele
    Angst, Unverständnis, karnistischer Fanatismus bzw. Extremismus, Langeweile, Konservatismus (laut Studien sind Konservative tatsächlich dümmer und weniger offen für Neues als ein "normaler" Mensch), etc. pp.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   saavik
    (1477 Beiträge)

    23.01.2013 17:37 Uhr
    Trittbrettfahrer
    Oder der Hass auf Trittbrettfahrer, die auf jeden Zug aufspringen müssen... für die an nur 1 Tag der Woche der Weltverbesserertag is und an den anderen Tagen landet die Zeitung vom Vortag im Restmüll.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    23.01.2013 21:55 Uhr
    Trittbrettfahrer
    Ich bin ja auch Vegetarier, sogar schon ziemlich lange, und mir geht eigentlich nichts mehr auf die Eier als Leute, die nen halben Tag auf Vegetarier machen um sich nen Tag später ein Schnitzel reinzuziehen und sich darüber lustig zu machen. Solch inkonsequente Vegeetarier bzw. die es vorgeben, aber keine sind.

    Dann lieber noch einer, der Fleisch aus Überzeugung ißt.

    Genauso ist mir ein Metzger lieber als ein Dummbabbler der mir kommt: Ich wäre Vegetarier, wenn ich das Vieh selber schlachten müßte. Scheinheiligkeit, ist mir zuwider...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11 Beiträge)

    23.01.2013 17:41 Uhr
    Krass
    Gibts solche Menschen wirklich? Also in meinem Umfeld setzen viele Leute ihre Freizeit ein um andere Menschen über die Realität um uns herum aufzuklären, auf Infoständen, auf Vorträgen etc.

    Manche nennen sie Gutmenschen. Ich verstehe das nicht: was ich schlecht daran, ein guter, ethisch denkender Mensch zu sein? Soll man lieber Schlechtmensch sein und geistigen Dünnpfiff von sich geben und auf seine Umwelt, Mitmenschen und Mitgeschöpfe scheißen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    23.01.2013 21:42 Uhr
    Gutmenschen
    Mit Gutmenschen meint man landläufig Leute, die durch ihre Aktionen Sachen eher verschlimmern, obwohl sie es gut meinen.

    Beispiel: Extrawürste für Migranten etc.

    Veganer nennt man landläufig Nervensägen grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   saavik
    (1477 Beiträge)

    23.01.2013 18:37 Uhr
    Prinzipientreue
    So lange jeder das auch lebt, was er andere lehren will, ist alles ok.

    Ach so... beleidigend sollte man auch nicht werden dabei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3437 Beiträge)

    23.01.2013 17:04 Uhr
    Soja ist kein Fleischersatz
    Ach herje..

    Warum wird immer Tofu mit Fleisch gleich gesetzt? Tofu und sonstige Bratlinge o.ä. sind definitiv nicht als Ersatz zu Fleisch zu sehen. Sie sind halt einfach anders. Damit aber noch lange nicht doof.

    Es ist das gleiche wie mit der Steinpilzsuppe... Gut zubereitet ein tolles Essen, dahingeklatscht hält die totale Katastrophe.

    Wer sich zumindestens tageweise vegetarisch ernährt wird schnell merken, dass es viele ganz normale Mittagsmenüs auch ohne Fleisch gibt. Nudeln mit Tomatensoße als einfachstes Beispiel. Wer Tofu nicht mag soll es lassen, ich mag auch kein Blumenkohl, dann aber bitte nicht über Tofu herziehen. Gleiches gilt umgekehrt, dass die Vegetarier den Fleischessern doch bitte nicht jedes Stück Antibiotikaschnitzel unappetitlich reden müssen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    23.01.2013 19:39 Uhr
    Wenigstens
    ein Normaler hier. grinsen

    Die Steinpilzsuppe ist ganz grosses Golf. Vor allem weil sie sackteuer ist und wenn das nix wird, dann gute Nacht.

    Soll jeder essen was er will, aber ich will in Ruhe gelassen werden. Und wer missioniert kriegt Lack. Richtig dick. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.