2  

Karlsruhe Als der Englischlehrer von Arnold Schwarzenegger bei ka-news anrief

Jeden Tag erreichen hunderte E-Mails die ka-news-Redaktion, ständig klingelt das Telefon. Meistens sind es Hinweise von Lesern, Interviews und informative Gespräche, aber oft sind es auch PR-Agenturen aus ganz Deutschland, die einfach gerne ihr ach so tolles Megaprodukt in der Berichterstattung unterbringen würden. Aber kürzlich erreichte die Redaktion ein Anruf der etwas anderen Art.

"Hallo, hier spricht Roger Field! Sind Sie zuständig für die Rubrik Vermischtes", meldet sich ein Mann älteren Semesters mit englischem Akzent.

"Um was geht es denn?"

"Ich war der Englischlehrer von Arnold Schwarzenegger. Wollen Sie einen Bericht über mich machen?

"Der Englischlehrer von DEM Arnold Schwarzenegger? Dem Bodybuilder, Gouverneur, Mister Universe und Actionheld? Arnie, der Filmlegende? Ich spreche mit dem Englischlehrer von TERMINATOR?"

"Ja, ich habe Arnold Schwarzenegger im Jahr 1968 mit Englisch in München geholfen. Ein Bekannter von Arnold fragte mich, ob ich Arnold mit Englisch helfen würde, weil er bald nach Amerika auswandern wollte."

Das will ich überprüfen. Und tatsächlich: Das Internet kennt Roger Field bereits sehr gut. Er hat einen eigenen Wikipedia-Eintrag. "Field ist in den Medien weltweit bekannt als Arnold Schwarzeneggers Freund und Englischlehrer in München 1968", ist dort zu lesen. Und dass er am 31. Juli 1945 in London geboren wurde. Field ist auch Erfinder. So sei seine bekannteste Erfindung eine zusammenfaltbare E-Gitarre.

"Arnold war intelligent und sehr nett , aber er konnte das englische Wort 'the' nicht richtig aussprechen. Er sagte immer 'de', oder in Deutsch 'dö'.  Er sagt heute noch 'dö'", schmunzelt der Herr am anderen Ende der Leitung.

"Wir sind ein regionales Onlinenachrichtenportal. Kommen Sie denn aus der Region Karlsruhe?"

"Nein, aber ich war sehr oft in Karlsruhe, weil meine Mutter in Baden-Baden wohnte."

"Was ist denn Ihr Anliegen?"

"Arnold sagte damals aus Spaß, dass ich immer eine Null bleiben würde! Deswegen versuche ich einen Weltrekord als meist beschriebener Privatmensch in der Presse zu machen. Ich war in über 1.000 verschiedene Presseartikeln in über 60 Ländern. Können Sie einen Artikel über mich machen?"

Weltrekord? Ich suche weiter und finde zahlreiche Artikel über Field. Der heute 67-Jährige schaffte es mit mehreren Berichten in den Playboy - zuletzt in der mongolischen Ausgabe. Bei Focus ist zu lesen, dass Schwarzenegger sich über Field ärgerte, weil der Bodybuilder zwei Frauen aus dem Fitnessstudio mit in seine Wohnung nehmen wollte. Field sollte mitkommen, doch der Brite lehnte ab. "Man sagt nicht Nein zu Arnold Schwarzenegger", erklärt Field die seitdem währende Funkstille gegenüber Focus. "Mit Schwarzenegger durch Schwabing", schreibt Spiegel Online.

"Im Oktober 2012 traf ich Schwarzenegger dann das erste Mal seit 44 Jahren wieder auf der Buchmesse in Frankfurt. Er hat sich sehr gefreut, mich wieder zu sehen", so Field.

"Ok, mal schauen Herr Field, vielleicht machen wir was daraus. Eine kuriose Geschichte ist es jedenfalls. Vielen Dank für Ihren Anruf!"

Kurze Zeit nach dem Sprachunterricht bei Field gab Schwarzenegger dann tatsächlich sein Filmdebüt in den USA. In "Hercules in New York" im Jahr 1970 gab er sein frisch erlerntes Englisch zum Besten. Hier eine kleine Kostprobe:


Kleinigkeiten abseits des Tagesgeschäfts, Kuriositäten und was uns sonst noch durch den Kopf geht: Die neue ka-news-Kolumne erscheint immer am Mittwochnachmittag. Autoren sind im Wechsel die ka-news-Redakteure Felix Neubüser, Tabea Rueß, Moritz Damm und die ka-news-Volontäre Felix Brenner und Marie Wehrhahn.

Frühere Kolumnen gibt es hier. Einfach klicken!

Mehr zum Thema
ka-news-Kolumne:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   80er
    (6059 Beiträge)

    30.01.2013 22:36 Uhr
    Bekommt er....
    ....jetzt das Interview oder war es das Interview?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (5089 Beiträge)

    30.01.2013 16:32 Uhr
    Na solange
    Nicht Thomas Gottschalk persönlich anruft...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.