Browserpush
12  

Stuttgart/Karlsruhe Auch in Karlsruhe: 2G-Regel soll ab Mittwoch in Kraft treten

Ungeimpfte Menschen in ganz Baden-Württemberg werden vermutlich ab Mittwoch von der Teilnahme am öffentlichen Leben im Südwesten weitgehend ausgeschlossen. Man gehe davon aus, dass die Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen sowohl am Montag als auch am Dienstag den kritischen Wert von 390 überschreite, teilte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart mit. Es sei auch unwahrscheinlich, dass die Zahl jetzt nochmal sinke, da die oftmals jüngeren Patienten auf den Intensivstationen nun deutlich länger dort behandelt werden müssten.

Mit einem zweifachen Überschreiten der Marke würde die sogenannte Corona-Alarmstufe ausgerufen - und ab Mittwoch würden damit deutlich schärfere Regeln gelten. Die Corona-Verordnung sieht in diesem Fall landesweit die 2G-Regel (geimpft oder genesen) etwa in Restaurants, Museen, bei Ausstellungen sowie bei den meisten anderen öffentlichen Veranstaltungen vor.

Wer ungeimpft ist und nur einen Test vorweisen kann, bleibt dann auch im Kino, im Schwimmbad oder im Fitnessstudio, in Volkshochschulkursen und Musikschulen außen vor. Schulkinder müssen in der Klasse wieder Maske tragen.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen, etwa für öffentliche Verkehrsmittel und Religionsveranstaltungen. Auch im Einzelhandel gilt in der Alarmstufe 3G ohne PCR-Test-Pflicht. Ausgenommen sind zudem Geschäfte der Grundversorgung wie Supermärkte sowie Märkte im Freien und Abhol- und Lieferangebote. Die schärferen Regeln gelten auch nicht für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Auch Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre werden nicht mitgezählt.

Das baden-württembergische Stufensystem hängt ab von der Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen und der sogenannten Hospitalisierungsinzidenz, die die Zahl jener Menschen angibt, die pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche mit Corona-Symptomen in eine Klinik kommen. Bislang galt im Südwesten die sogenannte Corona-Warnstufe, die für viele Ungeimpfte bereits zahlreiche Beschränkungen mit sich brachte.

Damit die verschärften Corona-Maßnahmen außer Kraft treten, müssen die Schwellenwerte an fünf Werktagen in Folge unterschritten werden.

Dateiname : Aktuelle Corona-Verordnung
Dateigröße : 431.14 KBytes.
Datum : 11.11.2021 10:37
Download : Download Now!
Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (43 Beiträge)

    17.11.2021 17:01 Uhr
    Endlich der Schritt in die richtige Richtung
    Da nur Ungeimpfte einen schweren Krankheitsverlauf zu befürchten haben, (Ausnahmen bestätigen die Regel) sind auch nur Ungeimpfte zu schützen. Die Impfunwilligen unter den Ungeimpften trifft das sicherlich hart, die nicht-impfbaren über 12 sind schon lange in Eigenregie in freiwilliger Separierung. Dank des asozialen Verhaltens der Impfverweigerer trauen sich immungeschädigte Menschen aus Angst vor Ansteckung schon lange nicht mehr in die Öffentlichkeit. Endlich mal das richtige Signal für die, die "Bedenken wegen der Langzeitwirkungen" haben bzw. sich "aus persönlichen Gründen" nicht impfen lassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (708 Beiträge)

    16.11.2021 10:40 Uhr
    Rundbau-Gespenst
    Vielen Dank für Deine Info.
    Nicht alle in meinem Alter haben einen PC.
    Viele meiner Mitbürger hören Nachrichten oder lesen in der Tageszeitung für die sind solche Worte unverständlich – also in „Deutschen Nachrichten“ ob gesprochen oder geschrieben daran denken in welchen Land wir sind.
    In meinen jungen und mittleren Jahren habe ich viele fremde Länder bereist in keinem habe ich Nachrichten in deutscher Sprache gehört/gelesen.
    Gruß Kiwi (wo diese Vögelchen zu sehen sind war ich auch)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (708 Beiträge)

    16.11.2021 10:25 Uhr
    impfen ja oder nein ?
    Solange „Supervirologen“ nicht Deutsch können wird es immer welche geben die vorsichtshalber die Spritze ablehnen
    „Shutdown-Maßnahmen“. ---was sind das für Maßnahmen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (13039 Beiträge)

    16.11.2021 10:26 Uhr
    „Shutdown-Maßnahmen“
    Stecker ziehen, oder am PC "Herunterfahren".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SunCityKA
    (179 Beiträge)

    16.11.2021 09:32 Uhr
    Na ...
    ... endlich! Die Mehrheit der Menschen ist geimpft und willens ihren Beitrag für ein funktionierendes, solidarisches Miteinander zu leisten. Es ist doch nicht länger akzeptierbar, dass die Rücksichtnahme auf eine kleine aber lautstarke Minderheit dieser mehr Privilegien zuschreibt als der Mehrheit der Gesellschaft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (13039 Beiträge)

    16.11.2021 10:25 Uhr
    Die Mehrheit der Menschen
    das mag für "induLa" (in diesem, unserem Land) gelten.

    Der Chef der WHO sieht das leider ganz anders...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (743 Beiträge)

    15.11.2021 19:11 Uhr
    Damit wird man die vierte Welle allerdings auch nicht mehr brechen können. Der Zug ist längst abgefahren!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dalli_Klick
    (710 Beiträge)

    15.11.2021 19:34 Uhr
    Ich schreibe seit Monaten
    dass wieder ein Lockdown kommt. Dafür haben mich gewisse Leute hier übelst angegriffen. Und nun? Er wird bald kommen. Dezember ist Schicht im Schacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1768 Beiträge)

    16.11.2021 07:23 Uhr
    Lockdown?
    Wie lesen Sie aus dem Text einen allgemeinen Lockdown heraus?
    Ich lese heraus, dass es für Ungeimpfte massive Einschränkungen geben wird. Man könnte sagen, es gibt einen Lockdown für Ungeimpfte!

    Was erwarten Sie denn, sollen die Regierungen angesichts der hohen Infektionszahlen und vollen Krankenhäusern tun? Alles gerade so weiter laufen lassen?
    Es gibt zum Schutz (des Einzelnen und der Bevölkerung) nur zwei Alternativen: Impfen oder Isolieren! Daher meiner Ansicht nach: Konsequent 2G - und zwar überall!

    Es ist doch eigentlich ganz einfach: Alle, auch Geimpfte, können sich mit dem Virus infizieren. Der Unterschied ist, dass für Ungeimpfte die Gefahr eines schweren bis tödlichen Verlaufes um einiges höher ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Toffl
    (122 Beiträge)

    15.11.2021 17:06 Uhr
    Ausnahmen
    > Natürlich gibt es auch Ausnahmen, etwa für öffentliche Verkehrsmittel und Religionsveranstaltungen. Auch im Einzelhandel gilt in der Alarmstufe 3G ohne PCR-Test-Pflicht. Ausgenommen sind zudem Geschäfte der Grundversorgung wie Supermärkte sowie Märkte im Freien und Abhol- und Lieferangebote.

    Also bei 90% der Orte wo man auf andere Menschen trifft, ändert sich nix.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen