Karlsruhe Recherche und Entspannung: BLB eröffnet Lernzentrum im "Wissenstor"

Die Badische Landesbibliothek (BLB) erhält in diesem Jahr ein neues Lehr- und Lernzentrum, das im März 2012 im "Wissenstor" eröffnet werden soll. Unterstützt wird die BLB dabei mit 10.000 Euro von der Werner-Stober-Stiftung. Vor allem Schüler und Studenten profitieren von dem neuen Schulungszentrum.

Freudestrahlend nahm Hausherrin und Direktorin Julia von Hiller den Scheck der Werner-Stober-Stiftung entgegen. Mit insgesamt 10.000 Euro trägt die Stiftung zu dem neuen Lehr- und Lernzentrum der Bibliothek bei. Erst vor kurzem hatte die BLB die Zusage für die Nutzung des Nebengebäudes bekommen, in dem bis 2009 die staatlich Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen ansässig war. Dort wird nun das Schulungszentrum errichtet.

Mit neuester Technik lernen

"Das gespendete Geld ist uns eine große Hilfe", sagte die Direktorin und bedankt sich bei Horst Marschall, Vorstandsmitglied der Werner-Stober-Stiftung. Das Gebäude, das rein optisch schon seit seiner Erbauung zur Bücherei gehört, befindet sich gerade im Umbau und in der Umgestaltung. Da könne man jede finanzielle Zuwendung gebrauchen.

Das Wissenstor wird an die "Teaching Library" angegliedert. Teaching Library ist ein Angebot der Bücherei, bei denen man in verschiedenen Schulungen lernen kann, wie man an die gewünschten Informationen gelangt. Das sei im heutigen digitalen Medienzeitalter nicht mehr so einfach. Bibliotheken seien längst nicht mehr nur da, um Bücher auszuleihen. Mittlerweile sei die Kernaufgabe einer Bücherei zu zeigen, wie man mit Informationen umgeht und herausfiltert. Und genau das sei das Aufgabengebiet der Teaching Library.

Richtig zu recherchieren will gelernt sein

Das Wissenstor soll deshalb ganz modern werden. Die neuen Schulungsräume sollen mit neuester Technik ausgestattet werden: W-Lan, Whiteborads und 14 Laptops stehen den Schulungsteihnehmern zu Verfügung. Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit sich als Gruppe kostenlos einen Raum zu reservieren. Aber auch Einzelpersonen können dort ungestört arbeiten. Dafür werden extra Individualräume eingerichtet. "Zum Entspannen kann man sich dann anschließend in die Lounge setzen", so die Direktorin.

"Wir wollen helfen, sich im Zeitalter der Informationsflut bei der Suche, Bewertung und Einordnung von Informationen zurechtzufinden. Unser Ziel ist, dass unsere Kunden Kompetenzen entwickeln, richtig zu recherchieren", erläuterte Julia von Hiller. Schon im vergangenen Jahr hat die BLB über 170 Schulungen für Schüler und Studenten gegeben. Die Nachfrage sei also vorhanden.

Rund 3.000 Besucher zählt die Bibliothek täglich, davon leihen aber nur etwa 1.500 Personen ein Medium aus. Die restlichen Besucher würden eine ruhige, entspannte Atmosphäre zum Arbeiten suchen. Dies seien hauptsächlich Schüler und Studenten. "Aber auch andere Personengruppen sind herzlich willkommen", sagt Maren Krähling, Leiterin der Teaching Library.

Im März wird eröffnet

Am 19. März soll es dann soweit sein. Der Wissenstor wird mit Staatssekretär Jürgen Walter eingeweiht.

Siehe auch:

Köpfe im Profil: Julia von Hiller

Teaching Library: BLB schult für kritischen Umgang mit Google & Co.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.