Karlsruhe Bürgerinitiative proBergdörfer kämpft weiter gegen "Windgiganten"

Einen Schaukasten für den Naturerhalt weihte die Bürgerinitiative proBergdörfer am Samstag auf dem Gelände des Schwarzwaldvereins Wettersbach am Fuße des Funkturms ein. Das teilt die Bürgerinitiative in einer Pressemitteilung mit. Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages der Dachinitiative “vernunftkraft” fordern die Bergdörfler zum wiederholten Mal die Herausnahme der Gebiete rund um den Funkturm aus der Windradplanung des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe.

"Neben der Tatsache, dass hier auf dem Edelberg wertvoller Lebensraum von Mensch und Natur zerstört wird, weht auch einfach nicht genug Wind für den wirtschaftlichen Betrieb von 200 Meter hohen Windrädern", so der Pressesprecher der Initiative, Holger Meister. "Wenn hier Windgiganten entstehen, so können diese nur Investoren anlocken, die ihren Gewinn aus der EEG-Umlage ziehen, die mittlerweile rund 20 Prozent unseres Strompreises ausmacht."

Schaukasten soll Bürger informieren

Stadtrat Jürgen Wenzel von den Freien Wählern begrüßte das Engagement der Bürgerinitiative. "Sie kämpfen mit demokratischen Mitteln für eine gute Sache", so Wenzel. "Wir werden Sie auch weiterhin nach besten Kräften unterstützen, weil Ihre Ziele richtig und erstrebenswert sind." Bürgerinitiativen-Sprecherin Ursula Seliger enthüllte laut Pressemitteilung den Schaukasten, der zukünftig Besucher des am Funkturm gelegenen Naherholungsgebietes über den Stand der Windradplanungen und die Aktionen der Bürgerinitiative informieren soll.

proBergdörfer wehrt sich schon länger gegen die Ausweisung der Gebiete rund um den Wettersbacher Funkturm (Edelberg und Kohlplatte) als Windenergiekonzentrationszonen.

Siehe auch:

CDU-Fraktion: Neue Windräder in Ettlingen sind "Frevel an der Natur"

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben