Tuttas Postkarte zeigt die aktuelle Situation der Innenstadt aus allen möglichen Perspektiven und legt dabei den Fokus auf die Großbaustelle Kombilösung.

Zunächst scheint die Idee abstrakt - denn wer würde nicht zuerst nach einem netten Karlsruher Schloss-Motiv suchen? Doch dies würde einerseits einen falschen Eindruck vermitteln, andererseits ist die Karte doch auch eine Möglichkeit dem ganzen Trubel - wenigstens ein einziges Mal - mit Humor zu begegnen.

"Die Baustellen bleiben ja wohl auch noch ein paar Jährchen"

Die Verkäuferin in einer Karlsruher Buchhandlung fegt letzte Zweifel vom Tisch: Dort nämlich hat das Objekt der Begierde schon einen V.I.O. (Anm.d.Red. Very Important Object)-Platz an der Kasse eingenommen. Die Karte sei ein absoluter Kassenschlager - die Karlsruher scheinen also Sinn für Humor zu haben. Auch - und das überrascht doch - würden viele ohnehin etwas Originelles, Abstraktes bevorzugen. Das Karlsruher Schloss sei nun einmal nur ein Gebäude - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Kunden griffen eher noch zu einer Perspektive von oben, auf der dann die Fächerform der Stadt zu erkennen sei.

Auch auf der Straße sind die Menschen offen für die Baustellenoptik. Martina Lange beispielsweise findet die Karte eigentlich ganz witzig und schmunzelt: "Die Baustellen bleiben ja wohl auch noch ein paar Jährchen." Sie passt ihr Postkartenmotiv dem Empfänger an. Generell bevorzuge sie aber auch Architekturdetails, wie den Fächer, verrät sie.

Andi Meyer gibt stolz zu: "Ich verschicke jährlich einen Geburtstagsgruß per Post an meine Oma." Die Baustellenkarte sei da wohl nicht so angebracht. "Ganz gut" findet er sie allerdings trotzdem und bemerkt nebenbei: "Baustellen haben wir ja auch genug." Abschließend meint Andi noch: "Meine Oma bekommt immer ein neues Motiv vom Karlsruher Schloss und hat sich noch nicht beschwert."

Die Baustellenpostkarte ist erhältlich am "Karlsruhe Ständer" , sowie bei Papier Fischer auf der Kaiserstraße, bei der Buchhandlung am Kronenplatz und im ZKM-Shop.

Mehr Infos unter: www.ki-werkstatt.com

Mehr zu Baustellen in Karlsruhe:

Wer braucht schon Malle: Karlsruhe - Urlauben unter Baukränen